Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 543381

CEEVEE Leather Open: Antoine Schwartz gewinnt französisches Play-off

(lifePR) (Walldürn-Neusaß, ) In einem rein französischen Play-off wurde die CEEVEE Leather Open 2015 entschieden: Nach 54 Löchern auf dem Par-72-Platz des GC Glashofen-Neusaß teilten Antoine Schwartz aus Paris und sein Landsmann Alexis Anghert aus Benerville-sur-Mer in der Normandie Platz 1 mit 8 unter Par. Beide hatten die Löcher 17 und 18 ihrer Finalrunde jeweils mit einem Birdie absolviert und traten zum Stechen wiederum an Spielbahn 18 an, einem 527 Meter langen Par 5. Während Schwartz aus acht Metern erneut zum Birdie einputtete, verschob Anghert seinen Birdie-Versuch aus sieben Metern knapp. Rang 3 sicherte sich mit 6 unter Par Jonas Kölbing aus Tutzing.

Eigentlich hatte er sich schon seit einigen Wochen gut in Form gefühlt, doch wirklich gute Ergebnisse blieben aus. Deshalb änderte der Franzose Antoine Schwartz kurzerhand seine Taktik: Mit seinem Trainer Guillaume Biaugeaud beschloss er eine deutlich aggressivere Spielweise und größere Akribie in der Vorbereitung. Vor jeder Runde der CEEVEE Leather Open kam er eine Stunde früher als sonst auf das Gelände des Golfclub Glashofen-Neusaß, prägte sich jede Fahnenposition ein und die Stelle, die es auf dem Grün anzuspielen galt. Lohn der neuen Sorgfalt: Nach seinem Sieg bei der Red Sea Ain Sokhna Classic 2013 machte Antoine Schwartz in Walldürn-Neusaß seinen zweiten Turniererfolg auf der Pro Golf Tour perfekt. Mit einem Birdie am ersten Extra-Loch entschied der 26-Jährige das Stechen gegen seinen Landsmann Alexis Anghert für sich und klettert durch seinen ersten Saisonsieg und die damit verbundenen 5000 Ranglistenpunkte auf Platz 7 der Pro Golf Tour Order of Merit. Neue Nummer 1 des Rankings ist nach 14 von insgesamt 22 Turnieren Philipp Mejow aus Berlin, der den Niederländer Reinier Saxton wieder auf Platz 2 verdrängte.

"Nachdem ich zuletzt nicht das Gefühl hatte, meine guten Trainingsleistungen auch im Turnier zeigen zu können, war die Konzentration auf eine bessere Platzstrategie die genau richtige Maßnahme", so Schwartz. "Ich hatte dadurch deutlich leichtere Schläge ins Grün und auch die einfacheren Puttlinien." Dass er seinen zweiten Turniersieg ausgerechnet im Stechen gegen den guten Freund und langjährigen Weggefährten Alexis Anghert perfekt machte, sei zwar "irgendwie schade und auch schwer", doch letztlich war es das für Schwartz perfekte Ende einer herrlichen Golfwoche im GC Glashofen-Neusaß, bei der insbesondere die Mitglieder für ausgezeichnete Stimmung gesorgt hatten: Nicht nur, dass rund 30 Spieler kostenfrei bei Clubmitgliedern wohnen konnten; auch am Finaltag garantierten die Gastgeber perfektes Turnierflair und begleiteten die Akteure der Pro Golf Tour zahlreich auf ihrer Finalrunde. Diese haben nun knapp vier Wochen Pause, ehe am 10. Juli Durchgang 1 der Praforst Pro Golf Tour Fulda auf dem Programm steht. Alle Infos zur Pro Golf Tour unter www.progolftour.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Handball-Bundesliga: HC Erlangen gegen HSC 2000 Coburg

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Der HCE begrüßt am kommenden Samstag mit Coburg einen ganz besonderen Gast in der Arena Nürnberger Versicherung. Die handballbegeisterten Fans...

Terminverschiebung für den Deutschen Motorrad Grand Prix

, Sport, SRM - Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH

Wie die FIM Fédération Internationale de Motocyclisme und die Dorna Sports, internationaler Rechteinhaber der Motorrad-Weltmeisterschaft heute...

Nikolaus-Charity-Aktion von TOP12.de und dem FCK

, Sport, Printmania GmbH

Für das Zweitligaspiel der Roten Teufel gegen Erzgebirge Aue am 10. Dezember 2016 stellt der Hauptsponsor des 1. FC Kaiserslautern, TOP12.de,...

Disclaimer