Freitag, 20. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 137483

Schneewandern statt Pistenrummel

Herzfreundliche Alternative

(lifePR) (Karlsruhe, ) Endlich ist es so weit: Die weiße Schneepracht verwandelt Abhänge und Waldwege in Pisten und Loipen. Gerade wer schon lange auf den Brettern steht, möchte auch in fortgeschrittenem Alter nicht auf das winterliche Vergnügen verzichten. Doch Ski-Oldies sollten bedenken, dass das Tempo durch präparierte Pisten in den vergangenen Jahren stark zugenommen hat. Damit steigen der Schwierigkeitsgrad und die körperliche Anstrengung deutlich an - das kann auf den Kreislauf gehen.

Die gute Nachricht: Es gibt eine herzfreundliche Alternative für ältere Wintersportfans - das Schneewandern. Abseits vom Pistenrummel in aller Ruhe über verschneite Wege zu stapfen, hat seinen eigenen Zauber. Die Fortbewegung auf Schneeschuhen ist leicht erlernbar, ausgesprochen gesund und birgt kaum Verletzungsrisiken. Durch das moderate Tempo wird der Herzmuskel effizient trainiert, ohne den Organismus zu überfordern. Eine zusätzliche Unterstützung der Herzkraft kann bei nachlassender Herzleistung mit der Einnahme eines pflanzlichen Herzstärkers aus der Natur erzielt werden: Weißdorn. Zum einen kann ein aus Weißdornblättern mit Blüten gewonnener Extrakt (Crataegutt®) das Herz stärken, zum anderen die Erweiterungsfähigkeit der Gefäße in der Peripherie verbessern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Regeneration aus dem Reich der Mitte

, Gesundheit & Medizin, Mankau Verlag GmbH

Wenn der Alltag zu viel abverlangt, wenn wir nicht über die Runden kommen, es einfach nicht schaffen; wenn wir das Gefühl haben, neben uns zu...

Cannabis als Medizin: Deutsche Schmerzgesellschaft e. V. begrüßt heutigen Beschluss des Deutschen Bundestags zu Cannabis auf Rezept

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Schmerzgesellschaft e.V

Schmerzpräsident Prof. Dr. Martin Schmelz: „Ein wichtiger Meilenstein für Patienten und Therapeuten ist erreicht – jetzt kommt es auf eine gute...

Hessische Ärztekammer ruft erneut zur Grippeschutzimpfung auf

, Gesundheit & Medizin, Landesärztekammer Hessen

Seit Wochen wird Frankreich von einer schweren Grippewelle überrollt, die in Krankenhäusern bereits über 50 Todesopfer gefordert hat. Auch in...

Disclaimer