Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 64551

Premiere: Das Wall Street Journal stellte heute das mit Spannung erwartete Lifestyle-Magazin „WSJ.“ vor. Das Hochglanzblatt richtet sich an Leser des Wall Street Journals

Eine Vielfalt von Anzeigenkunden aus dem Luxusgütersektor wird erreicht. Neue Werbepartner begeistern sich für die Wall Street Journal Marke

(lifePR) (New York, ) Das Wall Street Journal stellte heute sein lang erwartetes Hochglanz-Lifestyle-Magazin WSJ. im Rahmen eines Frühstücks in "The Morgan Library & Museum" in New York City vor. WSJ. wird mit einer weltweiten Auflage von 960.000 Exemplaren am Freitag, den 5. September, zusammen mit dem Wall Street Journal Europe und dem Wall Street Journal Asia ausgeliefert, und am Samstag, den 6. September, erstmals Teil der Wochenendausgabe des Wall Street Journals in den USA sein.

WSJ. zelebriert den Lebensstil seiner Leser und wird sich als wertvoller Ratgeber erweisen, wenn es darum geht, das Leben voll auszuschöpfen. Von Automobilen bis zu Mode, von Immobilien bis zu philanthropischen Fragen, von Persönlichkeiten bis zu Reisen, von Sammlerobjekten bis hin zu Investitionen lotet das Magazin die klügsten und anspruchsvollsten Optionen der ganzen Welt aus.

Nahezu 50 Prozent der Anzeigenkunden buchten ihre Anzeigen weltweit - eine Vielzahl hat sich bereits für die Ausgaben im Jahr 2009 verpflichtet

Die 104 Seiten starke US-Premierenausgabe von WSJ. ( die europäische und asiatische Ausgabe umfasst 80 Seiten) kann 51 Anzeigenkunden vorweisen, 19 von ihnen werben erstmals in einer Publikation aus der Wall Street Journal Riege. Eine große Bandbreite von Anzeigenkunden aus der Luxusgüterindustrie aus den Bereichen Mode/Einzelhandel, Schmuck/Uhren, Reisen, Immobilien, Finanzen, Wein/Spirituosen, Automobilindustrie, Technologie und weiteren ist in der Premierenausgabe vertreten. Nahezu die Hälfte der Anzeigenkunden buchten ihre Anzeigen weltweit - also in der USA-, Europa- und Asienausgabe, eine große Zahl hat dem Magazin bereits fest für das Jahr 2009 zugesagt.

In den USA erscheint WSJ. mit einer Auflage von 800.000 und wird in den 17 größten geographischen Märkten an Abonnenten des Wall Street Journals als Teil der Samstagsausgabe ausgeliefert. Das Magazin wird auch an Kiosken in diesen Märkten der Samstagsausgabe des Wall Street Journals beiliegen. Außerhalb der USA erscheint das Magazin in einer Auflage von 160.000 und wird zusammen mit dem Wall Street Journal Asia und dem Wall Street Journal Europe ausgeliefert. Die WSJ. Inhalte sind darüber hinaus kostenfrei unter www.wsj.com ab dem 6. September verfügbar.

" Wir können auf eine langjährige und äußerst bedeutsame Beziehung mit dem Wall Street Journal und seinen Lesern, die oft reisen und unsere Gäste sind, zurückblicken", so Susan Helstab, Senior Vice President Marketing, Four Seasons Hotels and Resorts. "Wir sind von WSJ. begeistert und ebenso von der Möglichkeit, mit diesen außergewöhnlichen Lesern auf intensivere und stärkere Weise kommunizieren zu können."

"Das breite Spektrum von Anzeigenkunden, die sich für die erste Ausgabe und bereits weitere verpflichtet haben, ist ein Zeugnis für die Stärke der Marke und die Qualität des Journalismus', den das Journal seinen Lesern in der ganzen Welt seit mehr als einem Jahrhundert bietet", so Ellen Asmodeo-Giglio, Herausgeberin von WSJ.

WSJ. bietet einzigartige Einsichten darüber, wie man das Leben voll ausschöpft.

WSJ. bietet Insider-Informationen für ein gutes Leben und für die richtigen Entscheidungen im Leben. Mit aufwändigen Fotostrecken gestaltet und auf Basis eines profunden und respektlosen Journalismus vereinen sich in WSJ. die Integrität und die Intelligenz der Wall-Street-Journal-Marke mit der ausgefüllten Lebenswelt der Leser des Wall Street Journals.

Es folgt ein Ausblick auf einige der Features aus der Premierenausgabe von WSJ.:

Rebel Yell: Der Designer Roland Mouret, bekannt dafür, die Grenzen der Modeindustrie auszureizen, setzt sich mit den aktuellen Schwierigkeiten der Branche auseinander - ausgereizte Marken, Fake-Trends, der Einsatz von Billiglohnarbeitskräften in China, und wie die Branche den Respekt der Verbraucher vor der Mode verspielt.

The Partnership: Ein exklusives Interview mit Kate Moss und Sir Philip Green von Arcadia Group Ltd. Sie sprechen über die Markteinführung des Kate Moss Modellabels "Topshop" in den USA. Außerdem: Wie das Supermodel und einer der größten Einzelhändler in Großbritannien, bekannt und beneidet für seine schnellen Erfolge, eine Verbindung anknüpften, die ihre rapide expandierende geschäftliche Kooperation inspiriert.

The Way We Wear: Eine regelmäßige Kolumne: Unsere Stilexperten analysieren die Geschichte, die Varianten und die Nuancen eines Kleidungsstücks. In der aktuellen Ausgabe wird der klassische Trenchcoat unter die Lupe genommen - aus sowohl einer weiblichen als auch einer männlichen Perspektive.

The Competition: Der seit 151 Jahren veranstaltete Segelwettbewerb America's Cup übt seit jeher eine große Anziehungskraft auf mächtige Männer aus und eine Teilnahme kann hunderte Millionen Dollar kosten. Larry Ellison von Oracle Corporation und der Schweizer Milliardär Ernesto Bertarelli haben das Rennen nun auf Grund laufen lassen mitten in einem erbitterten Wettkampf voller Groll und mit einem gerichtlichen Nachspiel, das nicht enden will. Von G. Bruce Knecht How Much Is It Worth?: Amerikanische Sammler werden auf Auktionen von Gegenwartskunst von ausländischen Bietern mit stärkeren Währungen übertrumpft. Nun wenden sie den Blick mehr auf die Heimat, wo überraschende Werte gefunden werden können, etwa unter den Werken des amerikanischen Folk Art Meisters Edward Hicks. Zwei seiner einzigartigen Gemälde mit dem Titel 'Peaceable Kingdom' kommen diesen Herbst bei zwei konkurrierenden Auktionshäusern unter den Hammer.

"WSJ. ist eine Mischung von unterhaltsamem Schreiben und beeindruckender Bildgestaltung, gepaart mit klugen, witzigen und praktischen Empfehlungen, die den Geschmack des modernen, gut situierten Lesers treffen", so Tina Gaudoin, Chefredakteurin von WSJ. "Unsere Leser sind gebildet, einflussreich und wohlhabend und vertrauen auf das Journal und seine Informationen für ihr Privatleben. Für die Leser, die WSJ. erreichen will, wird das Magazin zu einer unverzichtbaren Lektüre und Informationsquelle werden." 2008 erscheint WSJ. vierteljährlich und wird ab Mitte 2009 monatlich aufgelegt.

Weitere Presseinformationen über WSJ. finden Sie unter: www.dowjones.com/wsjpresskit.

Dow Jones & Company

WSJ., ein Lifestyle-Magazin, das vom Wall Street Journal herausgegeben wird, bietet Einsichten darüber, wie man das Leben voll ausschöpft. Von Automobilen bis zu Mode,, von Immobilien bis zu philanthropischen Fragen, von Persönlichkeiten bis zu Reisen, von Sammelobjekten bis zu Investitionen, erforscht WSJ. die klügsten und anspruchsvollsten Optionen in der ganzen Welt. WSJ. erreicht eine weltweite Auflage von 960.000 Wall Street Journal Abonnenten in den USA, Europa und Asien. Die Erstausgabe erscheint im September 2008. WSJ. wird im Jahr 2008 vierteljährlich aufgelegt und im Jahr 2009 zu einer monatlichen Erscheinungsweise wechseln. Die Inhalte von WSJ. sind kostenfrei unter The Wall Street Journal Online (www.wsj.com) verfügbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

(Auch) morgen Kinder wird’s nix geben – Unterhaltsreform 2017

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Ab 1. Januar 2017 soll der Unterhalt für Trennungskinder unter bestimmten Voraussetzungen auch bis zum 18. Lebensjahr gezahlt werden. Ob dieser...

Spiel und Spaß in "Kernie's Winter-Wunderland"

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Während der Feiertage gibt es wieder eine Menge im Wunderland Kalkar zu erleben! Besonders die Kleinen dürfen sich freuen, denn vom 25. bis einschließlich...

Magie mit einer Prise Glitter und Glamour - elfenhafte Weihnachts- und knallbonbongute Silvesterarrangements

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Das Wunderland Kalkar ist ein Ort, der Träume Wirklichkeit werden lässt. Wer einmal hier war, weiß um den Zauber, der den beliebten Hotel-, Business-...

Disclaimer