Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 543469

Pelletpreis im Juni weiterhin niedrig

Günstige Preise für Pelletkauf nutzen

(lifePR) (Berlin, ) Der Preis für Holzpellets ist im Juni weiterhin sehr verbraucherfreundlich. Pellets kosten im Bundesdurchschnitt 237,87 EUR pro Tonne, wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) berichtet. Das sind 0,9 Prozent weniger als im Mai 2015 und rund 5 Prozent weniger als im Juni 2014. Ein Kilogramm Holzpellets erhält man demnach für 23,79 Cent, eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets für 4,76 Cent. Zu Heizöl beträgt der Preisvorteil 23 Prozent. Der Branchenverband rät Heizungsbetreibern, sich jetzt mit Pellets für den Winter zu versorgen.

"Den günstigen Sommerpreis sollten Verbraucher nutzen und jetzt ihre Lager befüllen", betont Martin Bentele, Geschäftsführer des DEPV. Wegen besserer Produktionsbedingungen seien Pellets im Sommer in der Regel günstiger als in den Wintermonaten. Daher sollte man jetzt bereits an die Versorgung mit Pellets für die kalten Tage denken.

"Grundsätzlich sollte beim Pelletkauf auf das ENplus-Siegel geachtet werden", so Bentele weiter. "Nur bei ENplus wird die gesamte Bereitstellungskette von der Pelletproduktion bis zur Lieferung zum Kunden kontrolliert. Das sichert höchste Qualität." Zertifizierte ENplus-Händler sind auf der Internetseite www.enplus-pellets.de zu finden.

Regionalpreise

Im Juni 2015 ergeben sich regional folgende Unterschiede beim Preis für Holzpellets: In Süddeutschland beträgt der Pelletpreis 236,46 EUR/t bei einer Abnahme von 6 t. In Mitteldeutschland erhält man die gleiche Menge Pellets für 237,09 EUR/t und im Norden und Osten der Republik für 241,40 EUR/t.

Größere Mengen (26 t) wurden im Juni 2015 zu folgenden Konditionen gehandelt: Mitte: 221,60 EUR/t, Süd: 223,07 EUR/t, Nord/Ost: 223,43 EUR/t (alle inkl. MwSt.).

DEPV-Index

Der DEPV-Preisindex wird seit Jahresbeginn 2011 im Monatsrhythmus veröffentlicht. Er bezeichnet den Durchschnittspreis in Deutschland für eine Tonne Pellets der Qualitätsklasse ENplus A1 (Abnahme 6 t lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkosten und MwSt.). Für den DEPV erhebt das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) den Pelletpreis nach Regionen sowie nach Verkaufsmenge.

Deutscher Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV)

Der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. vertritt seit 2001 die Interessen der deutschen Pellet- und Holzenergiebranche. Kessel- und Ofenhersteller, Produzenten von Pellets und weiterer Energieholzsortimente, Komponentenhersteller sowie Vertriebspartner haben sich in diesem Bundesverband organisiert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

7x7energie baut Solarpark in Wartenberg-Landenhausen

, Energie & Umwelt, 7×7 Unternehmensgruppe c/o 7x7sachwerte GmbH & Co. KG

Die 7x7energie GmbH hat mit dem Bau des Solarparks in der hessischen Gemeinde Wartenberg im Ortsteil Landenhausen begonnen. Die 1 Megawatt starke...

PFERDELAND BRANDENBURG auf der HIPPOLOGICA Berlin 2016

, Energie & Umwelt, pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.

Das PFERDELAND BRANDENBURG des Agrarmarketingverban­des pro agro präsentiert sich an allen vier Tagen auf der HIPPOLOGICA in der Halle 23B am...

Schmidt: Neue Fördermaßnahmen zur Stärkung der Grundversorgung auf dem Land

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Anlässlich der heutigen Sitzung des Planungsausschusses (PLANAK) der „Gemeinschaftsaufgab­e Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“...

Disclaimer