Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 63637

Frauen zunehmend Opfer rechter Gewalt

Auch immer mehr Deutsche Ziel der Angriffe

(lifePR) (Berlin, ) Politisch motivierte Gewalttaten von Rechtsradikalen wenden sich zunehmend gegen Deutsche, stellt die "DAV Stiftung contra Rechtsextremismus und Gewalt" des Deutschen Anwaltvereins (DAV) fest. Dies geht aus den Fällen hervor, die an die Stiftung herangetragen werden. Waren im Jahre 2006 noch lediglich 21,62 % der Opfer Deutsche, die ihrem Äußeren nach dem alternativen bzw. linken Spektrum zuzuordnen sind, sind es im laufenden Kalenderjahr bereits fast 57 %. Der Anteil der weiblichen Opfer der an die Stiftung herangetragenen Fälle steigerte sich von 8,11 % im Jahre 2006 auf 23,33 % bisher in diesem Jahr.

"An der zunehmenden Gewalt gegen Deutsche zeigt sich, dass Rechtsextremisten sich gegen alles richten, was ihrer Ansicht nach "anders" ist", so Rechtsanwalt Micha Guttmann, Vorsitzender des Kuratoriums der DAV Stiftung. Sei es eine andere Hautfarbe, andere Religion oder andere Denkweise. Jugendliche, die äußerlich einem eher linken Spektrum zugeordnet werden, werden gezielt ebenso überfallen wie beispielsweise auch alternative Konzerte und Stadtfeste. In manchen Regionen gebe es "no-go-areas" für Ausländer, für Menschen mit Migrationshintergrund und für Andersdenkende. "Dass zunehmend auch Frauen Opfer rechter Gewalt werden, zeugt von einer zunehmenden Hemmungslosigkeit der Rechtsextremisten", so Guttmann weiter.

Die Zahl der Anträge an die "DAV Stiftung contra Rechtsextremismus und Gewalt" ist unverändert hoch. Waren es im Jahre 2004 noch 29 Anträge, waren es im letzten Jahr insgesamt 35 und in diesem Jahr bereits 30 Anträge.

Die "DAV Stiftung contra Rechtsextremismus und Gewalt" unterstützt bedürftige Opfer politisch motivierter Gewalttaten durch die Übernahme der Anwaltskosten. Diese entstehen beispielsweise in der Nebenklagevertretung. "Wir müssen auch feststellen, dass immer wieder in Fällen rechter Gewalt allein durch das Engagement von Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten die Verfahren nicht eingestellt, sondern zu einem Abschluss gebracht werden", erläutert Guttmann. Oftmals sei es Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten zu verdanken, dass Ermittlungen weitergeführt werden würden und dass auch der politisch motivierte Hintergrund der Tat nicht unter den Teppich gekehrt werde.

DAV Stiftung contra Rechtsextremismus und Gewalt Kontoverbindung: Dresdner Bank Bonn, Konto-Nr. 207829601, BLZ: 370 800 40

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Benefizkonzert für Brot für die Welt am 3. Advent

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Das Diakonische Werk Württemberg, Landesstelle Brot für die Welt, lädt zum festlichen Benefizkonzert des Stuttgarter Kammerorchesters für Brot...

Deutscher Engagementpreis 2016: "Demokratie lebt vom Mitmachen"

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Das Bündnis für Gemeinnützigkeit hat heute (Montag) in Berlin den Deutschen Engagementpreis verliehen: Die wichtigste Auszeichnung für bürgerschaftliches...

(Auch) morgen Kinder wird’s nix geben – Unterhaltsreform 2017

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Ab 1. Januar 2017 soll der Unterhalt für Trennungskinder unter bestimmten Voraussetzungen auch bis zum 18. Lebensjahr gezahlt werden. Ob dieser...

Disclaimer