Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 134132

Tipp der Deutschen Rentenversicherung Rheinland: Riester-Zulage beantragen

(lifePR) (Düsseldorf, ) Riester-Sparer aufgepasst: Bis zum 31. Dezember 2009 können die Zulagen für das Jahr 2007 beantragt werden. Wer diese Frist versäumt, verschenkt bares Geld: Der Anspruch auf die staatliche Förderung verfällt nämlich nach zwei Jahren. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung Rheinland hin. Den Zulagenantrag bekommen die Sparer vom Anbieter ihres Riestervertrags zugeschickt. Um die persönlichen Angaben ergänzt schicken sie den Antrag an ihren Anbieter zurück. Er leitet ihn dann an die Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) weiter.

Grundsätzlich muss die Zulage jedes Jahr beantragt werden. Es geht aber auch einfacher: Dazu müssen Sparer beim Anbieter einen Dauerzulagen-Antrag stellen. Die Förderung wird dann dem Riester-Vertrag automatisch gutgeschrieben. Nur wenn sich etwas ändert, ist eine Mitteilung erforderlich.

Auch wer bisher nicht "riestert", kann sich noch die Zulagen und Steuerersparnisse sichern, vorausgesetzt, er schließt bis Jahresende einen Vertrag ab und zahlt den Mindesteigenbeitrag ein: vier Prozent des Vorjahresbruttoeinkommens abzüglich der Zulagen vom Staat. Das sind jährlich 154 Euro (für 2007: 114 Euro) als Grundzulage, pro Kind gibt es weitere 185 Euro (für 2007: 138 Euro). Für Kinder, die ab 2008 geboren sind, werden sogar 300 Euro gezahlt. Riester-Sparer, die bei Vertragsabschluss unter 25 sind, erhalten einen einmaligen Sonderbonus von 200 Euro.

Mehr Informationen zur Riester-Rente enthalten die Broschüren "Altersvorsorge - heute die Zukunft planen" sowie "Riestern leicht gemacht - Ihre Checkliste". Beide gibt es kostenfrei bei der Deutschen Rentenversicherung Rheinland, Referat Presse und Information, Königsallee 71, 40215 Düsseldorf.

Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland mit Hauptsitz in Düsseldorf ist als gesetzlicher Rentenversicherungsträger Ansprechpartner für acht Millionen Versicherte und zahlt über 1,3 Millionen Renten. Mit ihrem Beratungsnetz ist sie in allen Fragen der Altersvorsorge und Rehabilitation regionaler Ansprechpartner in den Regierungsbezirken Köln und Düsseldorf, als Verbindungsstelle zu Spanien, Belgien, Israel und Chile auch bundesweit.

Den vorliegenden Text und weitere Informationen können Sie auf unseren Internetseiten unter http://www.deutsche-rentenversicherung-rheinland.de/presse abrufen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Azubis ergrillen 1.500 Euro für Brot für die Welt

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Am traditionellen Wintergrillstand verbinden Auszubildende des Diakonischen Werks Württemberg Kulinarisches mit Wohltätigkeit und Verantwortung....

Diakonie Württemberg fordert sofortigen Abschiebestopp für Menschen aus Afghanistan

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Diakonie Württemberg fordert einen sofortigen Abschiebe-Stopp für Menschen aus Afghanistan. „Eine Rückkehr nach Afghanistan ist derzeit nicht...

IsoFree(R) - Befreit sanft und schonend Nase und Atemwege

, Familie & Kind, Pharma Stulln GmbH

Schnupfen bei Säuglingen, Klein- und Schulkindern kann zu einer großen Belastung werden. Gerade Babys sind durch eine verstopfte Nase in ihrem...

Disclaimer