Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 151805

Design Hotels AG veröffentlicht vorläufiges Jahresergebnis

Umsatz sinkt um 8 Prozent auf 8,46 Mio. Euro / 0,47 Mio. Euro EBITDA dank starkem Schlussquartal

(lifePR) (Berlin, ) Die Design Hotels AG (Geregelter Markt, München: LBA; ISIN: DE0005141006), Vermarktungs- und Positionierungsdienstleister für Inhaber geführte Hotels und kleine Hotelgruppen im New Luxury Segment, veröffentlicht heute die vorläufigen Ergebnisse des 4. Quartals und des Geschäftjahres 2009 nach IFRS. Demnach sank der Umsatz im Gesamtjahr um 8 Prozent gegenüber 2008, das operative Ergebnis (EBITDA) ging von 1,07 Mio. auf 0,47 Mio. Euro zurück. Die Zahlen liegen damit im Rahmen der zur Jahresmitte geäußerten Erwartungen.

Die wichtigsten Kennzahlen im Konzern:

Der Umsatz sank im Geschäftsjahr 2009 um rd. 8 Prozent auf 8,46 (Vj. 9,14) Mio. Euro, im 4. Quartal ging der Umsatz um rd. 3 Prozent auf 2,77 (2,86) Mio. Euro zurück. Wesentliche Ursache für den Umsatzrückgang waren die schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Nach fünf Wachstumsjahren in der weltweiten Tourismusindustrie kam es zu branchenweiten Umsatzrückgängen. Neben dem allgemein zurückgehenden Reiseaufkommen kamen in der Hotelindustrie besonders die Auswirkungen kürzerer Verweildauern und sinkender Zimmerpreise zum tragen. Entsprechend wiesen die Kommissionserlöse der Design Hotels AG im Berichtsjahr mit -19 Prozent den deutlichsten Rückgang aus, der Anteil am Gesamtumsatz sank von 47 auf 41 Prozent. Im Jahresverlauf wurde eine tendenzielle Verbesserung der Buchungssituation registriert. Die Umsätze im Bereich Marketing Products und Consulting sanken um 2 Prozent. Die Einnahmen aus jährlichen Mitgliedsgebühren stiegen hingegen um rd. 9 Prozent. Ursache hierfür war die höhere Anzahl an Mitgliedshotels sowie die stufenweise Umstellung auf neue Mitgliedsverträge.

Die Rohertragsmarge blieb im Gesamtjahr mit 70 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres (72 Prozent), Grund hierfür ist unter anderem der gesunkene Anteil der margenstarken Kommissionsumsätze am Gesamterlös. Im 4. Quartal sank die Rohertragsmarge auf 56 (61) Prozent, was auf den hohen Anteil des Projektgeschäfts in diesem Berichtszeitraum zurückzuführen ist.

Aufgrund der langfristig stärkeren Ausrichtung des Unternehmens hin zum Dienstleistungs- und Beratungsgeschäft wurde der Ausbau des Mitarbeiterstamms trotz des absehbaren, konjunkturell bedingten Umsatzrückgangs fortgesetzt. Die gesamten Betriebskosten wurden daher in der Summe nur unwesentlich auf 5,51 (5,58) Mio. Euro reduziert.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreichte im Jahr 2009 rd. 0,47 (1,07) Mio. Euro, das ist ein Rückgang um 56 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Im 4. Quartal stieg das EBITDA um 39 Prozent auf 353.00 (254.000) Euro. Die EBITDA-Marge betrug im Gesamtjahr 6 (12) Prozent, im 4. Quartal lag sie bei 13 (9) Prozent.

Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) erreichte im Jahr 2009 rd. 300.000 (0,91 Mio.) Euro, das ist ein Rückgang von 67 Prozent. Im 4. Quartal 2009 stieg das EBIT um 39 Prozent auf 317.000 (228.000) Euro.

Aufgrund des Ergebnisrückgangs und der geänderten wirtschaftlichen Lage wurde bei den aktiven latenten Steuern auf steuerliche Verlustvorträge eine bilanzielle Wertberichtigung in Höhe von 1,32 Mio. Euro vorgenommen. Das Konzernergebnis weist daher für das Jahr 2009 einen Nettoverlust in Höhe von 0,96 Mio. Euro aus. Im Vorjahr war ein Nettogewinn in Höhe von 1,05 Mio. Euro erzielt worden.

Zum 31. Dezember 2009 verfügte das Unternehmen über liquide Mittel in Form von Bargeld und kurzfristig verfügbaren Einlagen in Höhe von 2,53 Mio. Euro gegenüber 2,78 Mio. Euro zum Bilanzstichtag des Vorjahres. Das Eigenkapital verringerte sich von 5,64 Mio. auf 4,80 Mio. Euro.

Zum Ende des Geschäftsjahres waren 196 Hotels (Vj. 176) mit 14.399 (12.825) Zimmern in 116 Destinationen und 42 Ländern bei Design Hotels angeschlossen. Während sich im Vorjahr 469 Hotels um eine Mitgliedschaft beworben hatten, gab es 2009 noch 340 konkrete Anfragen.

Im Jahresdurchschnitt waren im Konzern 63 (Vj. 57) Mitarbeiter beschäftigt. Trotz der Nachfrageschwäche hat die Unternehmensführung weitgehend am geplanten Ausbau des Mitarbeiterstamms festgehalten und einen Anstieg der Personalkosten bewusst in Kauf genommen. Durch strukturelle Anpassungen erhöhte sich der Personalaufwand jedoch lediglich um 7 Prozent.

Weiterführende Erläuterungen:

CEO Claus Sendlinger kommentierte: "Nach fünf Jahren mit sehr dynamischem Wachstum hinterließ die globale Konjunkturkrise 2009 deutliche Spuren in der Tourismuswirtschaft. Wir waren nach der langen Aufschwungphase zwar auf eine Trendumkehr vorbereitet, die Ausmaße der branchenübergreifenden Wirtschaftskrise haben uns jedoch wie alle anderen Marktteilnehmer überrascht. Dass wir den Umsatzrückgang bis zum Jahresende wieder in den einstelligen Prozentbereich drücken konnten und ein deutlich positives operatives Ergebnis erzielt haben, ist nicht zuletzt unserer schnellen Reaktion auf die dramatisch geänderten Rahmenbedingungen zu verdanken.

Im Jahr 2009 hatte für unsere Hotelkunden die Erhöhung der Zimmerauslastung die oberste Priorität. Deshalb haben wir unsere Angebote konsequent auf Maßnahmen zur kosteneffizienten Vertriebsunterstützung ausgerichtet. Der Erfolg lässt sich an drei Zahlen ablesen: Der Wert der über unsere Kanäle verkauften Übernachtungen sank um 12 Prozent von 65 Mio. Euro im Vorjahr auf nunmehr 57 Mio. Euro. Die vermittelten Buchungen gingen hingegen nur um 4 Prozent, die Zahl der Übernachtungen um 3 Prozent zurück. Unser Umsatzrückgang ist daher zum großen Teil auf den Preisdruck im Markt zurückzuführen.

Die Krise war damit für uns gleichzeitig eine Chance, die Stärken der Marke Design Hotels zu belegen. Wir konnten zeigen, welchen Mehrwert der Anschluss an eine schlagkräftige Marketing- und Vertriebsorganisation bringt. Auch das hat im Krisenjahr 36 Top-Hotels dazu bewegt, in eine Mitgliedschaft bei Design Hotels zu investieren.

Seit Mitte des vergangenen Jahres können wir beobachten, dass sich die Situation am Markt etwas entspannt. Das sich aufhellende Konjunkturbild wird auch durch die Umsatzentwicklung in den ersten beiden Monaten des laufenden Jahres bestätigt. Wir gehen deshalb für 2010 wieder von einer Rückkehr auf den Wachstumskurs aus. Beim Umsatz erwarten wir ein Plus im oberen einstelligen Prozentbereich. Das operative Ergebnis sehen wir leicht über dem Niveau des Jahres 2009."

design hotels AG

Die Design Hotels AG (vormals: lebensart global networks AG) ist ein integrierter Kommunikations- und Positionierungsdienstleister für Inhaber geführte Individualhotels und kleine Hotelgruppen. Hierbei beginnt die Beratungsleistung bereits bei der Konzeption eines Hotels. Die Hotelkunden der Design Hotels AG haben die Möglichkeit aus einem modularen Serviceangebot die jeweils relevanten Leistungen zu wählen. Mit der Marke Design Hotels(TM) repräsentiert und vermarktet das Unternehmen derzeit eine Kollektion von über 196 Privathotels in mehr als 40 Ländern. Über die Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen der Design Hotels AG bildet das Unternehmen das Bindeglied zwischen den angeschlossenen Hotels und einer globalen Kundengruppe, die auf der Suche nach Selbstbestimmung und Individualität ist.

www.designhotels.com, ISIN : DE0005141006, Börse München (Geregelter Markt)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Pilgern mit dem Reisemobil

, Reisen & Urlaub, Mir Tours & Services GmbH

Pilgern mit dem Reisemobil: eine Jakobsweg Reise der anderen Art Reiseveranstalt­er Mir Tours, seit über 25 Jahren Organisator von geführten...

München will zum ersten CO2-neutralen Airport Deutschlands werden

, Reisen & Urlaub, Flughafen München GmbH

Als erster deutscher Flughafen wird der Münchner Airport in Zukunft CO2-neutral betrieben. Dieses ambitionierte Ziel zum Klimaschutz haben die...

Hallo, kleine Dickbauchseepferdchen!

, Reisen & Urlaub, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Etwa zehn Zentimeter groß, dauerhaft am Essen und ein dicker Bauch – das sind die 30 jungen Dickbauchseepferdche­n, die seit einigen Tagen im...

Disclaimer