Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 158895

Wichtige Ereignisse in Q1 2010

(lifePR) (Schlieren, ) .
- Partner Novartis beginnt eine weitere plazebo-kontrollierte Phase II-Studie mit dem Vakzinkandidaten CAD106 in 120 Alzheimer Patienten
- Wechsel im Präsidium des Verwaltungsrates
- Jakob Schlapbach (59) wir im Laufe des Jahres 2010 von seiner operativen Funktion als Finanzchef zurücktreten und wird für den Verwaltungsrat nominiert
- Bevorstehende Anlässe:
Präsentation an der «Vaccine Innovation», 28.-29. April 2010 in Frankfurt, Deutschland
Präsentation an der «EAACI London 2010», 5.-9. Juni 2010 in London, UK
Präsentation am «Active Immunotherapeutics Forum», 21.-23. Juni 2010 in Barcelona, Spanien
- Finanzkennzahlen

Partner Novartis beginnt eine weitere plazebo-kontrollierte Phase II-Studie mit dem Vakzinkandidaten CAD106 in 120 Alzheimer Patienten

Im März 2010 initiierte Novartis eine randomisierte, plazebo-kontrollierte, multizentrische Phase II-Studie in zehn nordamerikanischen und europäischen Ländern um die Sicherheit, Verträglichkeit, Immunogenizität sowie den Effekt auf krankeitsassoziierte Marker von wiederholten Injektionen von CAD106 mit einem Adjuvans in 120 Patienten mit leichter Alzheimer Erkrankung zu untersuchen. CAD106 ist eine aktive Immuntherapie in Entwicklung zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit und Gegenstand einer exklusiven Lizenzvereinbarung mit Novartis.

CAD106 besteht aus zwei Komponenten, dem virusähnlichen Partikel Qb, an das ein Teilstück des beta-Amyloidpeptids gekoppelt ist. CAD106 geht auf die gemeinsame Forschungsarbeit von Novartis und Cytos Biotechnology zurück. Die Behandlung mit CAD106 ruft die Produktion von Antikörpern gegen das beta-Amyloidpeptid hervor und zielt darauf ab, die Bildung der Plaques im Gehirn von Alzheimer-Patienten zu verhindern. Da die Bildung dieser Plaques als wichtiges Krankheitsmerkmal gilt, hat CAD106 das Potenzial, einen Fortschritt in der an den Ursachen ansetzenden Behandlung der Alzheimer-Krankheit zu erzielen.

Wechsel im Präsidium des Verwaltungsrates

Dr. Thomas Hecht, bisheriger Vize-Präsident des Verwaltungsrates, wird an der kommenden Generalversammlung vom 22. April 2010 das Präsidium des Verwaltungsrates von Dr. François L'Eplattenier übernehmen. Dr. François L'Eplattenier steht an der Generalversammlung aus Altersgründen nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung.

Jakob Schlapbach (59) wird im Laufe des Jahres 2010 von seiner operativen Funktion als Finanzchef zurücktreten und wird für den Verwaltungsrat nominiert

Im März 2010 gab Cytos Biotechnology bekannt, dass Jakob Schlapbach (59) von der Möglichkeit der Frühpensionierung Gebrauch machen möchte und im Laufe des Jahres 2010 von seiner operativen Funktion als Finanzchef der Cytos Biotechnology AG zurücktreten wird. Damit dem Unternehmen die langjährige Erfahrung von Jakob Schlapbach erhalten bleibt, wird er an der kommenden Generalversammlung für die Wahl in den Verwaltungsrat vorgeschlagen. Die Suche nach einem neuen CFO wurde in die Wege geleitet.

Bevorstehende Anlässe

Präsentation an der «Vaccine Innovation», 28.-29. April 2010 in Frankfurt, Deutschland

Dr. Martin F. Bachmann, CSO der Cytos Biotechnology, präsentiert: «Advances in research methodology for vaccination against type II diabetes». Die Präsentation findet am Mittwoch, 28. April 2010 um 14.30h in der Marriott Courtyard Frankfurt Messe statt.

Präsentation an der «EAACI London 2010 (European Academy of Allergy and Clinical Immunology)», 5.-9. Juni 2010 in London, UK

Dr. Martin F. Bachmann, CSO der Cytos Biotechnology, präsentiert: «Bacteriophage coupled Fel d1 a novel immunotherapy agent for cat allergy». Die Präsentation findet am Dienstag, 8. Juni ab 10.30h im ExCeL London (Exhibition and Conference Centre London) statt.

Präsentation am «Active Immunotherapeutics Forum», 21.-23. Juni 2010 in Barcelona, Spanien

Dr. Martin F. Bachmann, CSO der Cytos Biotechnology, spricht über: «What are the recent advances in B cell and antibody approaches to active immunotherapy, and how are they being used to inform decisions in different disease areas?». Die Präsentation findet am Mittwoch, 23. Juni 2010 um 9.30h im Fira Palace statt.

Finanzresultate

Das verfügbare Kapital zur Finanzierung des operativen Geschäftes belief sich per 31. März 2010 auf CHF 47,9 Mio. und beinhaltete flüssige und geldnahe Mittel, Finanzanlagen und Forderungen von Geschäftspartnern. Es war somit CHF 12,6 Mio. tiefer als Ende Dezember 2009. Diese Nettoveränderung setzt sich aus Zahlungen von Geschäftspartnern sowie der Finanzierung des laufenden operativen Geschäftes und der Investitions- und Finanzierungstätigkeit zusammen, inklusive des Rückkaufs von CHF 8,3 Mio. Nennwert (11,9%) der ausstehenden Wandelanleihe.

Der Umsatz im 1. Quartal 2010 blieb verglichen mit dem 1. Quartal 2009 stabil und betrug CHF 0.3 Mio.

Die Betriebskosten betrugen im 1. Quartal 2010 CHF 6,9 Mio. und fielen damit CHF 4,1 Mio. tiefer aus als im 1. Quartal 2009. Die Kosten für Forschung und Entwicklung reduzierten sich im 1. Quartal 2010 um CHF 3,9 Mio. auf CHF 6,0 Mio. infolge von tieferen Personalaufwendungen aufgrund des Personalabbaus im 2. Quartal 2009 und reduzierten Aktivitäten präklinischer und klinischer Versuche. Die Kosten für Administration und Allgemeines sowie für Verkauf und Marketing zusammen betrugen CHF 1,0 Mio. und waren im 1. Quartal 2010 verglichen mit dem entsprechenden Quartal in 2009 um CHF 0,1 Mio. tiefer.

Der Finanzertrag erhöhte sich im 1. Quartal 2010 um CHF 3,7 Mio. auf CHF 3,8 Mio. hauptsächlich infolge des Gewinns aus Teilrückkäufen der ausgegebenen Wandelanleihe. Der Finanzaufwand im 1. Quartal 2010 betrug CHF 0,9 Mio. und war damit CHF 0,3 Mio. tiefer als im 1. Quartal 2009.

Der Reinverlust im 1. Quartal 2010 betrug CHF 3,8 Mio. verglichen mit einem Reinverlust von CHF 11,8 Mio. in der gleichen Periode 2009. Der Rückgang des Reinverlustes im 1. Quartal 2010 war durch tiefere Betriebskosten sowie höherem Nettofinanzertrag beeinflusst.

Die Cash-Burn-Rate (brutto) für die operativen Tätigkeiten (berechnet auf der Basis der Mittelflussrechnung) betrug CHF 2,2 Mio. pro Monat für die ersten drei Monate 2010 verglichen mit CHF 2,8 Mio. pro Monat für die ersten drei Monate 2009.

Cytos Biotechnology AG

Cytos Biotechnology AG ist ein börsenkotiertes Schweizer Biotechnologie- Unternehmen, das sich auf die Entdeckung, Entwicklung und Vermarktung einer neuen Klasse von biopharmazeutischen Präparaten - die Immunodrugs(TM) - spezialisiert hat. Immunodrugs(TM) sind für die Anwendung in der Behandlung und Prävention von häufigen chronischen Krankheiten vorgesehen, die weltweit Millionen von Menschen betreffen. Immunodrugs(TM) sollen das Immunsystem des Patienten dazu bringen, erwünschte therapeutische Antikörper oder T-Zellreaktionen zu erzeugen, welche chronische Krankheitsprozesse modulieren. Cytos Biotechnology nutzt die grosse Flexibilität der Immunodrug(TM) -Technologie und hat eine umfassende Pipeline von Immunodrug(TM) -Kandidaten für verschiedene Krankheitsindikationen entwickelt, von denen sich derzeit sechs in der klinischen Entwicklung befinden. Die Immunodrug(TM) - Kandidaten werden sowohl in eigenen Programmen als auch in Zusammenarbeit mit Novartis, Pfizer und Pfizer Tiergesundheit entwickelt. Das 1995 als Spinoff der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich gegründete Unternehmen hat seinen Sitz in Schlieren (Zürich). Gegenwärtig zählt das Unternehmen 82 Vollzeit- Angestellte. Cytos Biotechnology AG ist an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange kotiert (SIX:CYTN).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Was tun gegen vereiste Windschutzscheiben?

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wer kennt das nicht? Die Temperaturen gehen gegen null, und schon sind die Scheiben am Auto vereist. Bei klirrender Kälte müssen Autofahrer dann...

Extraschutz ab sofort auch als Reparaturprodukt erhältlich

, Finanzen & Versicherungen, Einhaus-Gruppe GmbH

Extrapolice24 bietet seinen Vertriebspartnern ab sofort die Möglichkeit, den Extraschutz24 mit einem Reparaturservice anzubieten. „Es gibt nach...

Eigentümer haften unbegrenzt und auch ohne Verschulden

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

In den Wintermonaten läuft die Heizung auf Hochtouren. Wer mit Öl heizt, trägt eine große Verantwortung. Schon ein Liter Heizöl kann eine Million...

Disclaimer