Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 63381

debitel lockt mit fetter Beute zur Jagdsaison

Herbstkampagne für den Fachhandel

(lifePR) (Stuttgart, ) Mit neuer POS Kampagne geht Deutschlands größter Telekommunikationsvermarkter im Herbst auf die Jagd nach Kunden. Das Unternehmen, das inzwischen selbst zu den großen Tieren der Telekommunikationsbranche gehört, bietet zwischen dem 1. September 2008 und dem 31. Oktober 2008 neue Plakate sowie Werbe- und Informationsbroschüren für seine Fachhandelspartner. Zielsicher werden dabei die neuen Kampagnen-Highlights vorgestellt, die jedem Endkunden eine fette Beute in Aussicht stellen.

Ab dem 1. September zeigt sich debitel exotisch und lädt zu Großwildwochen an den POS. Die neuen Informations- und Werbebroschüren mit Dschungel- und Savannenmotiven machen Lust auf Entdeckungen und darauf, am POS fette Beute zu machen und die passenden Telekommunikationsleistungen zielsicher zu erlegen. Deutschlands größter Telekommunikationsvermarkter bietet seinen Vertriebs- und Fachhandelspartnern ein Gesamtpaket, das sich deutlich von anderen Wettbewerbsangeboten abhebt. Es beinhaltet Poster, Info- und Angebotsfolder, Vitrinenaufsteller, speziell gestaltete Papiertüten und anderes mehr im ansprechenden Kampagnen-Look. Ziel ist es, eine besonders aufmerksamkeitsstarke Inszenierung am POS zu schaffen und dem Vertriebspartner die Werbemittel zu bieten, die er bei der Jagd auf den Neukunden benötigt.

Einer der "Kampagnen-Heros" bei der Hardware ist das Nokia 6210 mit Navigator-Funktion. Um die Navigation mit Nokia Maps 2.0 anschaulich zu demonstrieren, enthält das Werbemittelpaket für den Fachhandel ein großes Faltdisplay und einen Navigationsfolder. Ein Tiger in der Savanne steht dabei für Jagdabenteuer in unterschiedlichen Kontinenten.

Wie schon bei der letzten Kampagne ist die Ausstattung für Talkline-Fachhändler analog dem debitel POS-Material gestaltet. Beide Bildwelten stimmen überein. Lediglich im farblichen Design sind noch graduelle Unterschiede vorhanden.

Wer die Werbekampagne in Eigeninitiative um zusätzliche Elemente erweitern will, zum Beispiel durch Mailings oder Zeitungsanzeigen, erhält Unterstützung in Form von Design-Vorlagen und anderem grafischen Material im debitel Händlerforum als Download. Auch bewegte Bilder für digitale POS-Shows hat debitel für seine Händler vorbereitet.

"Die neue Kampagne soll an die Entdeckerlust der Kunden appellieren und dabei gleichzeitig starke visuelle Zeichen setzen", sagt Karin Kranz, Leiterin Handelsmarketing bei debitel. "debitel und seine Partner sind schließlich immer bestrebt, mit attraktiven Angeboten einen Löwenanteil des Marktes zu verteidigen."

crash c/o debitel AG

Die debitel Group mit ihren Marken debitel, Talkline, _dug und callmobile ist seit Juli 2007 Teil der freenet AG mit den Marken freenet, mobilcom und klarmobil. Durch den Zusammenschluss entsteht mit rund 19 Millionen Mobilfunkkunden und zirka 20 Prozent Mobilfunkmarktanteil der größte netzunabhängige Telekommunikationsanbieter. Die Unternehmensgruppe bietet das komplette Telekommunikationssortiment und eigene, innovative Dienste. Die Marken sind an weit über 6.000 Vertriebstellen präsent, beispielsweise bei Karstadt, Kaufhof, Saturn oder Media Markt sowie in über 1.000 eigenen Shops. Die Unternehmensgruppe stellt damit die führende Vertriebsplattform für Telekommunikation in Deutschland dar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Sprecher BMVI: Das BMVI widerspricht der Berichterstattung von Spiegel online, dpa und BR. Die Berichte sind falsch

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Zur Berichterstattung von spiegel online, dpa und BR zur Arbeit der Untersuchungskommiss­ion „Volkswagen“ sagt ein Sprecher BMVI: Sprecher BMVI: Das...

Disclaimer