Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 60103

Focus Enhancements geht mit IFM-GEOMAR auf Tauchfahrt

(lifePR) (Schwentinental, ) Media Asset Management System begleitet wissenschaftliche Forschung auf hoher See und im Leibniz-Institut für Meereswissenschaften (IFM-GEOMAR) in Kiel

Focus Enhancements unterstützt mit dem Media Asset Management (MAM) ProxSys die Forschungsarbeit des Leibniz-Instituts für Meereswissenschaften an der Universität Kiel (IFM-GEOMAR). Aufgabe des Instituts ist es, im Rahmen interdisziplinärer Zusammenarbeit alle wichtigen Bereiche der modernen Meeresforschung von der Geologie des Meeresbodens bis zur maritimen Meteorologie zu bearbeiten. Bei der weltweiten Forschungsarbeit spielt die Videoaufzeichnung und spätere Bearbeitung und Verwaltung eine entscheidende Rolle. Das Media Asset Management System von Focus Enhancements optimiert und vereinfacht durch seine technischen Features die alltägliche Arbeit der Forscher sowohl auf den Forschungsreisen, als auch stationär im Institut.

Im Rahmen der wissenschaftlichen Arbeit nutzt das Team des IFM-GEOMAR auf seinen Forschungsreisen den modernen Tauchroboter ROV Kiel 6000, mit dem Videoaufzeichnungen in einer Tiefe von bis zu 6000 Metern möglich sind. Das dabei gewonnene Videomaterial kann an Bord des Forschungsschiffs betrachtet und von Wissenschaftlern unterschiedlicher Fachbereiche direkt ausgewertet werden. Das Media Asset Management System ProxSys von Focus Enhancements besteht aus einer Ingeststation und einem ProxSys-Server mit Benutzeroberfläche. Es reduziert Zeit und Kosten bei der Videoaufzeichnung und -verwaltung erheblich.

Mit Hilfe des Systems lassen sich die vom ROV Kiel 6000 aufgenommenen Videodaten während der Forschungsreise digitalisiert archivieren und mit zeitcodeabhängigen Schlagworten versehen und verwalten. Dank der Software des Systems ist die Auswertung des Videomaterials dann von mehreren Mitarbeitern zeitgleich möglich. Dabei können die neu gewonnenen Videosequenzen aus verschiedensten wissenschaftlichen Perspektiven betrachtet und beurteilt werden. Mit Hilfe des Web-Browser Interface des ProxSys, kann der Datenzugriff später an Land vollständig ortsunabhängig erfolgen. Möglich wird dies durch die Wandlung der gewonnen Standard- oder Highdefinition-Videodaten in Low-Resolution Material, das sich auch für den Online-Abruf eignet. Damit können - soweit vom IFM-GEOMAR gewünscht - Forscher weltweit unmittelbar auf die wissenschaftlichen Daten zugreifen. Ein zeitaufwändiges und kostspieliges Überspielen und Digitalisieren von analog gewonnenem Videomaterial entfällt.

Als zusätzliches Feature bietet der ProxSys die Möglichkeit, einzelne Standbilder, die noch einmal gesondert und detailliert wissenschaftlich betrachtet werden sollen, direkt aus dem Videomaterial zu extrahieren und separat zu speichern.

Optimale Datensicherheit und nahezu unbegrenzte Speicherkapazität bietet den Forschern ein integriertes, hierarchisches Daten-Doppelmanagement aus Festplatte und digitalem Datentape: die HSM-Funktion (Hierachical Storage Management). Sie sorgt für geringen Speicherbedarf auf den primären Festplatten, indem selten benötigte oder sehr große Dateien auf digitale Datentapes ausgelagert und dennoch vom ProxSys verwaltet werden.

"Mit dem ProxSys besitzt IFM-GEOMAR ein flexibles, auch für zukünftige Aufgaben anpassbares System, das einen weltweiten Abruf von niedrig- und hochauflösendem HD- und SD-Videomaterial online möglich macht. Wir sind froh, mit dem Kieler Forschungsinstitut einen Kunden gewonnen zu haben, der die unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten und die Effizienz des Systems gleichsam schätzt und gewinnbringend für sich einsetzen kann.", so Norman Schlomka, Geschäftsführer von Focus Enhancements Europa. "Und wir freuen uns darüber, ein Media Asset Management gefunden zu haben, dass all unsere Anforderungen erfüllt und dabei kein riesiges Loch in die Forschungskasse reißt. Denn wir wollen in Zukunft mit unserem Tauchroboter ROV Kiel 6000 in der Welt der Meeresforschung in Deutschland und weltweit einige neue Seiten aufschlagen.", ergänzt Dr. Friedrich Abegg, wissenschaftlicher Teamleiter des ROV Kiel 6000 am IFM-GEOMAR.

COMO Computer & Motion GmbH

FOCUS Enhancements Inc. (NASDAQ: FCSE) mit Hauptsitz in Campbell, Silicon Valley, ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Digital Video Solutions. Es bietet unter dem Slogan "Glass-to-Glass"-Workflow die komplette Produktpalette zur digitalen Videobearbeitung an. Diese umfasst unter anderem FireStore Festplattenrekorder, Firefly und Mantis Videoplayer sowie ProxSys Media Management Systeme. Vertrieben werden die FOCUS Produkte über ein weltweit agierendes Distributorennetzwerk. Für die Betreuung der Distributoren und Endkunden im Bereich EMEA ist das 100% Tochterunternehmen COMO Computer & Motion GmbH, mit Firmensitz in Raisdorf bei Kiel, zuständig. FOCUS Enhancements Lösungen nutzen führende Unternehmen wie Boeing Autometric, Daimler Chrysler TV, die deutsche Luftwaffe, Massachusetts Institute of Technology, NBC Network, Universal Studios und Wal-Mart.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Basisinformationsveranstaltung der Handwerkskammer für Existenzgründerinnen und Existenzgründer

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Erstellung eines guten Geschäftskonzeptes mithilfe fachkundiger Beratung ist Voraussetzung für eine gelungene Existenzgründung im Handwerk....

Ausgleichsanspruch für Handelsvertreter ist gesetzlich geregelt

, Bildung & Karriere, Sundays & Friends GmbH

Es ist nicht selten, dass in Hotellerie und Gastronomie freie Handelsvertreter eingesetzt werden. Kündigen Unternehmen die Zusammenarbeit auf,...

TU Kaiserslautern verlängert Kooperation mit der Universität von Namibia

, Bildung & Karriere, TU Technische Universität Kaiserslautern

Schon seit fünf Jahren besteht zwischen der TU Kaiserslautern und der Universität von Namibia (UNAM) eine enge Zusammenarbeit. Insbesondere der...

Disclaimer