Montag, 23. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 632830

Juliane Leinitz verstärkt das CB.e Corporate Team als neue Senior Beraterin Public Affairs

(lifePR) (Berlin, ) Die ausgewiesene Polit-Expertin wird den Bereich weiter ausbauen und die zukünftige Positionierung der Agentur im politischen Raum gestalten.

Im Zeitalter der Digitalisierung, in dem die digitalen Medien und Sozialen Netzwerke in ihrer Bedeutung gleich neben den klassischen analogen Medien stehen, hat sich die Kommunikation zwischen Bürgern, Politik und Unternehmen durch die Schaffung neuer Interaktivität grundsätzlich verändert. Dem gemeinsamen Dialog bietet sich eine ganze Reihe neuer spannender, flexibler und kostengünstiger Kommunikationsmittel, die gleichermaßen jedoch auch komplett neue Herausforderungen mit sich bringen. „Ein offener, vertrauensvoller und transparenter Dialog im Spannungsfeld zwischen Politik, Unternehmen und Bürgern wird immer bedeutender für unsere Kunden, wie sich in den vergangen Jahren auch deutlich bei der Realisierung der verschiedensten Großprojekte gezeigt hat. Nachdem Jens Krämer den Bereich Public Affairs bereits 2016 bei CB.e etabliert hat, freuen wir uns, dass wir seit Anfang des Jahres Juliane Leinitz als Senior Beraterin Public Affairs zu unserem Team zählen können. Sie wird den Bereich weiter ausbauen und die zukünftige Positionierung der Agentur im politischen Raum gestalten", sagt Sabine Clausecker, Vorstand von CB.e.

Nach mehr als acht Jahren in der politischen Arbeit, im Deutschen Bundestag und für die Deutsche Bahn AG sowie in der Berliner Kommunal- und Landespolitik, ist Juliane Leinitz eine ausgewiesene Polit-Expertin mit gewachsener politischer und gesellschaftlicher Vernetzung auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene und wird die CB.e-Kunden kreativ und engagiert auf dem politischen Parkett unterstützen.

Nach jahrelanger Erfahrung in der Interessenvertretung, Krisenkommunikation, Policy Advice und dem Issue Management kennt sie das politische Gelände und hat ein Gespür für die richtige Gangart und das richtige Timing. Kommunal-, Landes- und Bundestagswahlkämpft hat Juliane Leinitz bereits mitgestaltet und infrastrukturelle Großprojekte von gesellschaftspolitischer Relevanz kommunikativ vorangetrieben. Sie liebt, was sie tut und lebt den Ansatz einer themenorientierten und verantwortungsbewussten politischen Kommunikation, berät dabei vertrauensvoll und individuell, empathisch und partnerschaftlich.

„Besonders in einem Jahr mit drei Landtagswahlen und der Bundestagswahl müssen sich Unternehmen und Institutionen rechtzeitig auf den Weg machen, wenn sie ihre Themen wirkungsvoll setzen und ihre Interessen nachhaltig vertreten wollen", so Juliane Leinitz. „Dabei ist die strategische Planung ebenso wichtig wie die professionelle Begleitung durch kompetente Wegbegleiter, die die entscheidenden Ansprechpartner und Wege kennen."

CB.e Clausecker | Bingel AG

CB.e bringt komplexe Themen zum Menschen. Und Marken ins Leben. Mit Konzepten, die immer den Menschen in den Mittelpunkt stellen und gleichermaßen Kopf und Gefühl berühren. Unsere Lösungen sind geprägt durch die Dimensionen Dialog, Digitalisierung und Design.

Wir lieben Herausforderungen, sind seit der Gründung 1997 inhabergeführt, an drei Standorten präsent und rund 100 Köpfe stark. Wo andere gerne dicke Schlagzeilen schaffen, machen wir lieber gute Arbeit für unsere Kunden.

CB.e bewegt!

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Duane McKey - neuer Präsident bei Adventist World Radio

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Pastor Duane McKey wurde vom Vorstand des Adventist World Radio (AWR) zum neuen Präsidenten gewählt. Er löst in dieser Funktion im Laufe des...

Dulden Sie keine Computerprobleme in Ihrer Nähe

, Medien & Kommunikation, Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

Vor 34 Jahren, also 1983, kam einem die PC-Technologie der damaligen Zeit nahezu steinzeitlich vor. Umso mehr überrascht es, wie drastisch sich...

Normenkontrollrat Bürokratieabbau

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Landesregierung will im Laufe des neuen Jahres einen Normenkontrollrat zum Abbau von Bürokratie einrichten. Alois Jöst, Präsident der Handwerkskammer...

Disclaimer