Freitag, 02. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 63135

Booking.com bietet kostengünstiges Onlinebuchungstool für hoteleigene Seiten

(lifePR) (Berlin, ) Seit kurzem haben die Partnerhotels von Booking.com die Möglichkeit, ein Direktbuchungstool auf der hoteleigenen Webseite zu integrieren. Dabei fallen weder Anschaffungskosten noch eine Jahresgebühr an. Es wird lediglich eine Kommission in Höhe von drei Prozent auf jede realisierte Buchung erhoben.

Mit einem Booking Button bietet Booking.com seinen Partnerhotels jetzt eine unkomplizierte und kostengünstige Möglichkeit, ein Direktbuchungstool auf der hoteleigenen Webseite zu integrieren. Der Service ist enorm günstig. So fallen weder Anschaffungskosten noch eine Jahresgebühr an. Lediglich auf jede realisierte Buchung wird eine Kommission in Höhe von drei Prozent erhoben.

Hinter dem Booking Button verbirgt sich eine direkte Schnittstelle, über die die jeweiligen Hotelseiten direkt an das Reservierungssystem von Booking.com angebunden sind. "Diese Lösung ist besonders für kleinere und mittlere Partnerhotels und Hotelgruppen von Vorteil, welche bisher Zimmeranfragen, die über ihre Homepage generiert wurden, nur über E-Mail oder Telefon abwickeln konnten.", so Martin Lamme, als Project Manager Hotels für die Entwicklung des Tools verantwortlich. "Jeder, der heute seine Hotelübernachtung online sucht und reserviert, erwartet auch von kleineren Häusern eine Buchungsbestätigung in Echtzeit", weiß Lamme.

Booking Button in sieben Sprachen und sechs Designs
Der Booking Button ist in sechs unterschiedlichen Designs und Farben wählbar. Bei der Reservierungsanfrage greift die hoteleigene Website auf alle Angebote des jeweiligen Hotels zu, die im System von Booking.com hinterlegt sind. "Das kann je nach Hotel ein sehr umfangreiches Angebot sein. Oft reicht die Auswahl vom Special für Frühbucher über saisonale Angebote bis hin zum Langzeitaufenthalt in Apartments oder Familienzimmern", führt Lamme weiter aus. Auch sonst bietet das Buchungstool den Gästen deutlich mehr, als kleinere Hotels selbst leisten könnten. So können die Hotels den neuen Buchungsservice auf ihrer Internetseite ihren Gästen in derzeit sieben Sprachen anbieten. Derzeit sind die Inhalte in Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch und Polnisch verfügbar, weitere Sprachen sollen Schritt für Schritt folgen.

So einfach geht's zum eigenen Online-Buchungstool:

Vertragshotels von Booking.com, die ein Online-Buchungstool auf ihrer Internetseite integrieren wollen, besuchen die Seite http://bookingbutton.booking.com und folgen den leicht verständlichen Anweisungen.

Hier finden Sie Beispielseiten von Hotels, die bereits mit dem Booking Button arbeiten:


Hotel 1
http://www.pension-absolutberlin.de/11.html

Hotel 2
https://bookingbutton.booking.com/wl/servlet/booking/index.do?hotelid=84735&trkref=OWN

Hotel 3
http://www.brook-hotels.com/

Hotel 4
http://www.leshotelsderive.ch/index2.php?id=1032

Booking.com (Deutschland) GmbH

Booking.com gehört zu priceline.com Inc. (Nasdaq: PCLN). Mit 26 Mio. gebuchten Übernachtungen im Zeitraum Juni 2007 bis Juni 2008 ist Booking.com europäischer Marktführer. In diesem Zeitraum hat Booking.com 2,6 Mrd. Euro Umsatz in die Hotels vermittelt. Das Unternehmen verzeichnet durchschnittlich 20 Mio. Besucher (Unique Visitors) pro Monat auf seinen Seiten.

Bei Booking.com sind mehr als 52.000 direkt angebundene Partnerhotels in weltweit 10.000 Destinationen in 18 Sprachen buchbar. Mittlerweile ist das Unternehmen mit 22 Niederlassungen in Amsterdam, Athen, Barcelona, Berlin, Cambridge, Dubai, Dublin, Kapstadt, London, Loulé (Portugal), Lyon, Madrid, München, New York, Orlando, Paris, Rom, San Francisco, Singapur, Stockholm, Warschau und Wien präsent.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Edle Schmuckstücke für die Pfälzischen Weinhoheiten

, Medien & Kommunikation, Pfalzwein e.V.

Die Pfälzische Weinkönigin Anastasia Kronauer und ihre Weinprinzessinnen strahlten um die Wette, denn jede der Hoheiten konnte sich über einen...

Mehr als 20.000 Patenschaften für geflüchtete Menschen

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

„Ich freue mich sehr, dass seit Mai 2016 mehr als 20.000 Patenschaften über unser Programm „Menschen stärken Menschen" entstanden sind und danke...

Wenn die Millionärstochter den Liftboy liebt oder ist Schmidt wirklich ein Rabenvater? – Sechs E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wer liest, der lernt wahrscheinlich mehr Menschen und Lebensgeschichten kennen als er in Wirklichkeit je erleben könnte. Er kann Zeiten und Kontinente...

Disclaimer