Donnerstag, 19. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 159348

Käfer und Schmetterlinge molekularbiologisch untersucht

Kolloquium an der LUFA Speyer

(lifePR) (Kaiserslautern, ) Am Mittwoch, 5. Mai, referiert Dr. Wolfgang Wagner vom Landwirtschaftlichen Technologiezentrum Augustenberg in Karlsruhe um 15.15 Uhr an der Landwirtschaftlichen Untersuchungs- und Forschungsanstalt (LUFA) in Speyer, Obere Langgasse 40, über "Möglichkeiten und Grenzen molekularbiologischer Untersuchungen bei taxonomischen Bestimmungen am Beispiel des Maiszünslers und des Maikäfers". Am Kaiserstuhl treten seit einigen Jahren Maiszünslerpopulationen auf, die sich zweimal jährlich statt wie üblich lediglich einmal im Jahr vermehren. Es stellt sich die Frage, ob diese Schmetterlinge Vertreter einer neuen Rasse sind. Maikäfer, die ebenfalls am Kaiserstuhl vorkommen und die bezüglich ihrer Form zwischen Feld- und Waldmaikäfern stehen, könnten eine Kreuzung beider Arten sein. Beide Fälle hätten Auswirkung auf die Bekämpfungsstrategie. Der Referent erläutert, wie genetische Untersuchungen hierbei Antworten geben können.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weihnachtsspende II der GGEW AG

, Energie & Umwelt, GGEW, Gruppen-Gas- und Elektrizitätswerk Bergstraße Aktiengesellschaft

Die GGEW AG verzichtete auch 2016 wieder auf das Versenden von Weihnachtspräsenten. „Stattdessen unterstützen wir – neben der Kinder- und Jugendförderung...

Schmidt: "Den Gesprächsfaden nicht abreißen lassen"

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Anlässlich der Internationalen Grünen Woche hat Bundeslandwirtschaft­sminister Christian Schmidt Vertreter der Initiative „Wir haben es satt“...

10. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Bundesminister Christian Schmidt lädt Sie herzlich zum 10. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung im Rahmen der Internationalen Grünen Woche in...

Disclaimer