Freitag, 20. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 135395

Verein Leipziger Jahresausstellung hat neuen Vorstand gewählt

Prof. Rainer Schade bleibt Vorstandsvorsitzender

(lifePR) (Leipzig, ) Am vergangenen Samstag wurde auf der Mitgliederversammlung des Vereins Leipziger Jahresausstellung ein neuer Vorstand gewählt, der sich ab nun den Vorbereitungen der 17. Leipziger Jahresausstellung widmet. Im nächsten Jahr wird die Ausstellung mit einem neuen Turnus starten und bereits im Frühsommer wieder ausgewählte und frische Positionen der Leipziger Kunstschaffenden präsentieren.

Mit der Verlagerung in den Frühsommer ist die Hoffnung auf einen vereinfachten Zugang zu interessanten Räumlichkeiten verbunden. Denn trotz vielfältiger Förderung, Kooperation und Unterstützung durch Institutionen, Firmen und Privatpersonen wird es mit fortschreitender Verdichtung der Renovierungserfolge immer schwieriger, geeignete Ausstellungsräume zu finden. Andererseits soll es zukünftig einen Außenbereich geben, wo auch größere Skulpturen und Installationen realisiert werden können.
„Rund 2.000 Besucher haben sich bisher in der aktuellen Ausstellung die Arbeiten der vorwiegend Leipziger Künstler angeschaut. Wir sind sehr stolz, erneut eine so erfolgreiche Ausstellung realisiert zu haben und danken allen, die uns dabei unterstützt haben, denn ohne deren Hilfe wäre eine so kontinuierliche Arbeit nicht möglich“, so Rainer Schade bisheriger und neu gewählter Vorsitzender des Vereins Leipziger Jahresausstellung.

Viele bekannte Künstler sind vertreten, denn eingeladen sind die zehn Preisträger der vergangenen Jahre mit je einem Gast: Michael Kunert - Iris Brankatschk, Ruth Habermehl - Magdalena Drebber, Annette Schröter - Steve Viezens, Christiane Baumgartner - Silke Thal, Edgar Knobloch - Konstantin Dery, Christoph Ruckhäberle - Gabriela Jolowicz, Jana Seehusen - Verena Landau, Jörg Ernert - Jürgen Weber, Sebastian Gögel - Thomas Moecker und Uwe Kowski - Jörg Herold.

Noch besteht die Chance, die diesjährige Ausstellung zu besuchen. Gleich zwei Gründe, um am Wochenende nach Plagwitz zu pilgern: Auch das letzte „Westpaket“ des Jahres, der beliebte Kultur-Trödelmarkt entlang der Karl-Heine-Straße, findet am kommenden Samstag, 5. Dezember vor den Türen der Ausstellung statt. Die Ausstellung schließt am Sonntag, den 6. Dezember 2009 ihre Pforten.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog zum Preis von 10 Euro. Außerdem können sowohl die Kunstwerke als auch die im vergangenen Jahr erschienene Grafikedition erworben werden.
Über das Projekt: Der Verein Leipziger Jahresausstellung e.V. wurde im Februar 1992 wieder gegründet und bezieht sich auf die Tradition der von 1912 bis 1927 unter dem Vorsitz von Max Klinger in Leipzig existierenden Leipziger Jahressaustellung (LIA). Ziel ist es, die Tradition der bürgerlichen Kunstförderung in der Stadt fortzuführen und einmal im Jahr eine Ausstellung, einschließlich Katalog, für Leipziger Künstler und Gäste zu veranstalten. Dem Verein gehören ca. 100 Mitglieder an. Vorstandsvorsitzender ist der Maler und Grafiker Prof. Rainer Schade. Weitere Informationen unter www.leipziger-jahresausstellung.de

Pressekontakt: Bestsidestory GmbH , Frau Elke Ankenbrand, Tel. 0341-92 77 290,
Mail: elke.ankenbrand@bestsidestory.de, Web: www.bestsidestory.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"diefloh" und Outdoor-Trödelmärkte laden wieder zum Stöbern und Staunen ins Wunderland Kalkar ein

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Er erfreut sich immer wieder großer Beliebtheit: der XXL-Trödelmarkt „diefloh“. Und auch 2017 wird er wieder zahlreiche Male im Messe- und Kongresszentrum...

Eisiges Vergnügen: Ab heute öffnet die Natureislaufbahn am Wunderland Kalkar

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Heute öffnet ab 17.00 Uhr die Natureislaufbahn auf dem Parkplatz des Wunderland Kalkar (Freigabe einer Teilfläche zum Befahren). Einige Tage...

wdv-Gruppe präsentiert Augmented Reality auf dem "Königsteiner Neujahrskonzert"

, Freizeit & Hobby, wdv Gesellschaft für Medien & Kommunikation mbH & Co. OHG

Die wdv-Gruppe präsentiert in Kooperation mit dem Verein "Terra Inkognita" aus Königstein verschiedene Augmented-Reality- Anwendungen im Vorprogramm...

Disclaimer