Sonntag, 22. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 67331

Harald Ender ist neuer Vorstand der BAVARIA Industriekapital AG

(lifePR) (München, ) Die BAVARIA Industriekapital AG, Spezialist für die Sanierung von Unternehmen, hat Harald Ender in den Vorstand berufen. Der Manager mit 27-jähriger Führungserfahrung in der Automobilzuliefererindustrie übernimmt damit die Leitung der operativen Aufgaben bei der Restrukturierung der Beteiligungsunternehmen.

Ender war seit Oktober 2005 Geschäftsführer eines Beteiligungsunternehmens der BAVARIA Industriekapital AG und seit August 2007 als Sanierungsmanager für die Holding tätig. Neben dem Gründer und Vorstandsvorsitzenden Reimar Scholz ist Harald Ender, Diplom-Maschinenbauingenieur und Diplom-Kaufmann Jahrgang 1952, nun zweites Vorstandsmitglied der BAVARIA Industriekapital AG. Die Entscheidung traf der Aufsichtsrat am 19.09.2008.

"Ich freue mich sehr darüber, dass Harald Ender diese wichtige Position einnimmt", erklärt Reimar Scholz, Vorstandsvorsitzender der BAVARIA Industriekapital AG. "In den 16 Jahren, in denen er zahlreiche Unternehmen als Geschäftsführer und Chief Operating Officer leitete, sammelte Herr Ender Erfahrungen in der Restrukturierung von Automobilzulieferern und der Verschlankung von Produktionsprozessen. Dieses Know-how ist für die Sanierung unserer Beteiligungen sehr wertvoll."

BAVARIA Industries Group AG

Die BAVARIA Industriekapital AG ist eine industrielle Holding, die ertragsschwache Unternehmen in ganz Europa erwirbt. Durch aktives Restrukturierungs- und Sanierungsmanagement sichert sie den langfristigen Unternehmenserfolg der übernommenen Firmen. Umfassende Erfahrungen und das Know-how ihrer Mitarbeiter ermöglichen der BAVARIA Industriekapital AG, auch Unternehmen in schwierigen Branchen wieder in die Gewinnzone zu führen. Die BAVARIA Industriekapital AG befindet sich mehrheitlich im Familienbesitz und ist seit 2006 im Entry Standard All Share Index der Deutschen Börse gelistet. Gegenwärtig ist die BAVARIA Industriekapital AG an zehn Gesellschaften beteiligt und beschäftigt insgesamt etwa 3.000 Mitarbeiter. 2007 betrug der Konzernumsatz 410 Millionen Euro. Der Jahresüberschuss von BAVARIA Industriekapital lag bei 23 Millionen Euro.

Weitere Informationen über BAVARIA Industriekapital finden Sie unter Hwww.baikap.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"diefloh" und Outdoor-Trödelmärkte laden wieder zum Stöbern und Staunen ins Wunderland Kalkar ein

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Er erfreut sich immer wieder großer Beliebtheit: der XXL-Trödelmarkt „diefloh“. Und auch 2017 wird er wieder zahlreiche Male im Messe- und Kongresszentrum...

Eisiges Vergnügen: Ab heute öffnet die Natureislaufbahn am Wunderland Kalkar

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Heute öffnet ab 17.00 Uhr die Natureislaufbahn auf dem Parkplatz des Wunderland Kalkar (Freigabe einer Teilfläche zum Befahren). Einige Tage...

wdv-Gruppe präsentiert Augmented Reality auf dem "Königsteiner Neujahrskonzert"

, Freizeit & Hobby, wdv Gesellschaft für Medien & Kommunikation mbH & Co. OHG

Die wdv-Gruppe präsentiert in Kooperation mit dem Verein "Terra Inkognita" aus Königstein verschiedene Augmented-Reality- Anwendungen im Vorprogramm...

Disclaimer