Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 549275

Entwicklung der Konzernunternehmen im 1. Halbjahr 2015, sehr positiver Ausblick auf Gesamtjahr

(lifePR) (München, ) .
- Umsatz: 932,7 Mio. EUR - annualisierter Konzernumsatz überspringt erstmalig die 2-Mrd.-EUR-Marke
- EBITDA gesamt: 108,6 Mio. EUR - operatives EBITDA steigt deutlich auf 62,6 Mio. EUR
- Bereits fünf aussichtsreiche Neuakquisitionen im laufenden Jahr
- Net Asset Value steigt auf 1.193,7 Mio. EUR
- 2015 wird weiteres Rekordjahr: Gesamt-EBITDA und operatives EBITDA über Vorjahr erwartet

Der AURELIUS Konzern (ISIN DE000A0JK2A8) konnte den Konzern-Gesamtumsatz im ersten Halbjahr 2015 um 16 Prozent auf 932,7 Mio. EUR erhöhen (1. Hj. 2014: 804,0 Mio. EUR). Auf annualisierter Basis erreichte der Konzernumsatz 2.085,5 Mio. EUR, ein Plus von 28 Prozent. Damit übersprang der annualisierte Konzernumsatz erstmalig die Marke von zwei Mrd. EUR.

Operatives EBITDA signifikant gesteigert

Das Gesamt-EBITDA des AURELIUS Konzerns erreichte - obwohl im ersten Halbjahr 2015 im Gegensatz zum Vorjahreszeitraum keine Unternehmensverkäufe stattfanden - mit 108,6 Mio. EUR nahezu das sehr hohe Niveau des Vorjahres (1. Hj. 2014: 111,5 Mio. EUR). Im ersten Halbjahr 2014 hatten Verkäufe von Beteiligungen über Buchwert einen EBITDA-Beitrag in Höhe von 32,0 Mio. EUR geliefert. Die operative Entwicklung der Konzernunternehmen verlief im ersten Halbjahr 2015 sehr erfreulich. Dies schlägt sich in einem um 22 Prozent auf 62,6 Mio. EUR höheren operativen EBITDA nieder (1. Hj. 2014: 51,2 Mio. EUR). Hierzu trugen insbesondere die Konzerntöchter SECOP, die Berentzen-Gruppe, Scholl Footwear sowie der Spezialchemiebereich bei.

Bereits fünf aussichtsreiche Neuakquisitionen im laufenden Jahr

Mit Übernahme deshat AURELIUS zudem die verbleibenden 21,9 Prozent an der internationalen IT-Beratung Getronics von der niederländischen Royal KPN übernommen und seine Beteiligung an der internationalen IT-Beratung damit auf 100 Prozent ausgebaut.

Im laufenden dritten Quartal konnten bereits drei weitere Akquisitionen abgeschlossen werden: der Kauf des führenden britischen Wiederaufbereiters von Hartplastikmüll Regain Polymers, der Erwerb von Großbritanniens führendem Anbieter von chirurgischen und nicht-chirurgischen kosmetischen Eingriffen Transform Medical sowie die bereits im Februar angekündigte Akquisition der europäischen Handarbeitssparte der britischen Coats-Gruppe.

Die Erträge aus der Auflösung negativer Unterschiedsbeträge aus der Kapitalkonsolidierung ("bargain purchase") aus den im ersten Halbjahr 2015 erworbenen Unternehmen betrug 65,4 Mio. EUR (1. Hj. 2014: 43,6 Mio. EUR). Die im dritten Quartal abgeschlossenen Übernahmen sind hierin noch nicht enthalten. Durch die Neuausrichtung der Konzernunternehmen fielen im Berichtszeitraum Restrukturierungs- und Einmalaufwendungen in Höhe von 19,4 Mio. EUR (1. Hj. 2014: 15,3 Mio. EUR) an.

Der Net Asset Value der Konzernunternehmen konnte im Vergleich zum Geschäftsjahresende 2014 trotz zwischenzeitlicher Ausschüttung der Dividende in Höhe von 62,8 Mio. EUR um 3,8 Prozent auf 1.193,7 Mio. EUR gesteigert werden (31. Dezember 2014: 1.150,6 Mio. EUR).

Positiver Ausblick

"Unsere Konzernunternehmen entwickeln sich sehr erfreulich. Unser umfassender Ansatz der operativen Neuausrichtung zahlt sich dabei voll aus. Zudem konnten wir im laufenden Jahr bereits einige sehr vielversprechende Transaktionen abschließen. Hierzu trugen insbesondere auch unsere internationalen Büros in London, Stockholm und Madrid bei. Auch die geografische Ausweitung unseres Geschäftsmodells geht auf. Wir arbeiten intensiv an weiteren Unternehmenstransaktionen auf Kauf- und Verkaufsseite. 2015 wird ein weiteres Rekordjahr für AURELIUS", so AURELIUS Vorstandsvorsitzender Dr. Dirk Markus. "Wir erwarten sowohl für das Gesamt-EBITDA als auch das operative EBITDA die bereits sehr guten Werte aus 2014 zu übertreffen." Der Konzernumsatz wird für das Geschäftsjahr 2015 voraussichtlich auf über 1,9 Mrd. EUR steigen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Die Pflegereform kommt, die Lücke bleibt

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Zum 1. Januar 2017 tritt das Pflegestärkungsgeset­z II in Kraft. Bei der bisher größten Reform der gesetzlichen Pflegeversicherung werden ein...

Dank Gebäudesanierung hat das Heckenfest eine Zukunft

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Zahlreiche Sportvereine erfüllen neben dem Sport noch weitere wichtige Funktionen. Oft sind sie die wichtigen Treiber, die Traditionen aufrechterhalten...

Das Anlegerdilemma:

, Finanzen & Versicherungen, P.A.M. Prometheus Asset Management GmbH

Die Diskussion, dass private Anleger mit dem Aufbau ihrer Altersvorsorge sowie der Anlage ihrer Ersparnisse überfordert sind, ist nicht neu....

Disclaimer