Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 154726

Die START baut das Thema Franchise weiter aus

Messe in der Messe

(lifePR) (Fürth, ) .
- Eigenes Logo für Franchise-Systeme
- Konzept wird erstmals in Essen umgesetzt

Auf der START-Messe in Essen (24. und 25. September, Messe Essen) wird das Konzept zum ersten Mal verwirklicht: Die Franchise-Systeme treten mit einem eigenen, an die START-Messe angelehnten Logo als Messe in der Messe auf. "Das Logo unterstreicht einerseits die enge Verknüpfung von START und Franchisebranche, andererseits hebt es aber auch die gewachsene Bedeutung der Franchisewirtschaft bei Existenzgründungen hervor", erläutert Torben Leif Brodersen, Geschäftsführer des DFV. Der Deutsche Franchise Verband als einer der Hauptpartner der START-Messen ist ebenso wie die wichtigsten Franchise-Medien, Interessenvertretungen und Franchiseinitiativen maßgeblich an der Umsetzung dieser Idee beteiligt.

Seit 2003 nimmt das Thema "Franchise" auf den START-Messen (www.start-messe.de) einen immer größeren Raum ein, wurde das START-Messekonzept den Entwicklungen der Franchisebranche kontinuierlich angepasst. So wurde eine eigene Franchise-Area ins Leben gerufen, entwickelte der Veranstalter asfc - atelier scherer fair consulting gemeinsam mit dem DFV - Deutscher Franchise Verband ein gesondertes Vortragsprogramm zum Thema Franchise. 2010 geht man mit dem eigenen Branding nun noch einen Schritt weiter.

"Schon seit Jahren ist die START die erste Adresse für Franchise-Systeme in Deutschland", sagt Claudia Bauer, Projektleiterin beim Veranstalter asfc - atelier scherer fair consulting. "Hier trifft sich die Branche, werden neue Systeme vorgestellt und zukünftige Franchise-Nehmer gewonnen. Mit dem Konzept der 'Messe in der Messe' geben wir der Franchise-Wirtschaft einen noch besseren Rahmen."

Aktuelle Informationen zur START unter www.start-messe.de Hintergrundinformationen zum Thema Franchise (siehe auch www.franchiseverband.com)

Der Begriff ,,Franchise" (als Bezeichnung einer Unternehmensform) und "Franchising" (als Bezeichnung der unternehmerischen Tätigkeit mit Hilfe des Systems) bezeichnet ein spezifisches Vertriebssystem:

Franchising ist ein auf Partnerschaft basierendes Vertriebssystem mit dem Ziel der Verkaufsförderung. Dabei räumt das Unternehmen, das als so genannter Franchise-Geber auftritt, meist mehreren Partnern (Franchise-Nehmern) das Recht ein, mit seinen Produkten oder Dienstleistungen unter seinem Namen ein Geschäft zu betreiben.

Der Franchise-Geber erstellt ein unternehmerisches Gesamtkonzept, das von seinen Franchise-Nehmern selbständig an ihrem Standort bzw. Gebiet umgesetzt wird. Der Franchise-Nehmer ist ein rechtlich selbständiger und eigenverantwortlich operierender Unternehmer. Die Gegenleistung des Franchise-Nehmers für die vom Franchise-Geber eingeräumten Rechte besteht meist in der Zahlung von Eintritts- bzw. Franchise-Gebühren und in der Verpflichtung, den regionalen Markt zu bearbeiten.

Franchising vereint damit Vorteile des direkten Vertriebsweges (z.B. einheitlicher Markenauftritt und direkte Marktnähe) mit den Vorteilen des indirekten Vertriebes (z.B. das überdurchschnittliche Engagement von rechtlich selbständigen Vertriebspartnern, den Franchise-Nehmern). Franchising bietet die Möglichkeit, eine erfolgreiche Geschäftsidee mehreren Partnern zur Verfügung zu stellen und so den Geschäftstyp zu multiplizieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer