Donnerstag, 19. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 543657

Zum Tag des öffentlichen Dienstes am 23. Juni: Anstieg der Beschäftigtenzahlen im öffentlichen Dienst im Land Berlin, Rückgang im Land Brandenburg

(lifePR) (Potsdam, ) Anlässlich des Tages des öffentlichen Dienstes am 23. Juni teilt das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mit, dass der öffentliche Dienst in Berlin am 30. Juni 2014 insgesamt 191 653 Personen beschäftigte. Das waren 2 097 Personen mehr als 2013. Im öffentlichen Dienst des Landes Brandenburg waren insgesamt 113 734 Personen beschäftigt, 268 Personen weniger als 2013.

Im Berliner Landesdienst, der aus Haupt- und Bezirksverwaltungen besteht, waren 125 895 Beschäftigte tätig.

Der Frauenanteil im öffentlichen Dienst in Berlin lag bei 54,4 Prozent und verringerte sich im Vergleich zum Vorjahr nur geringfügig.

69 669 Personen bzw. 36,4 Prozent der öffentlich Beschäftigten hatten Beamtenstatus. Dieser Anteil lag 2013 bei 37,5 Prozent.

Im Land Brandenburg arbeitete gut die Hälfte der Beschäftigten im Landesdienst (58 143 Personen), 41,6 Prozent (47 357 Personen) bei Gemeinden und Gemeindeverbänden.

34 921 Personen bzw. 30,7 Prozent der öffentlich Beschäftigten waren als Beamtinnen und Beamte tätig. Deren Anteil blieb nahezu unverändert, ebenso der Frauenanteil mit 65,6 Prozent.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bezahlbarer Wohnraum in Hessen: Experten im Gespräch

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

„Sparkassen schaffen Infrastruktur, bringen Menschen zusammen und schaffen Raum für Ideen. Da ist es kein Zufall, dass wir zum 10. Mal den Jahresempfang...

Erlebnis Akademie AG erzielte 2016 nach vorläufigen Zahlen einen deutlichen Ertragssprung, signifikantes Umsatzwachstum und kann Besucherzahlen steigern

, Finanzen & Versicherungen, Erlebnis Akademie AG

. EBIT nach vorläufigen Zahlen auf 1,0 bis 1,1 Mio. Euro gestiegen (nach 0,59 Mio. Euro) B Besucherzahlen 2016 an den deutschen Standorten...

uniVersa setzt bei neuer Fondspolice auf Flexibilität

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Zum 1. Januar haben sich die Rahmenbedingungen bei der Rürup-Rente verbessert: Steuerlich abzugsfähig als Sonderausgaben sind jetzt 84 Prozent...

Disclaimer