Samstag, 21. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 66542

ARA Tarife für 2009 gegen allgemeinen Preistrend auf niedrigem Niveau

(lifePR) (Wien, ) Die konsequente Ausschöpfung von Synergie- und Einsparungspotenzialen im ARA System und die nachhaltige Nutzung der steigenden Altstofferlöse macht sich für Österreichs Wirtschaft und KonsumentInnen weiterhin bezahlt. Obwohl die allgemeinen Kostensteigerungen auch am österreichischen ARA System nicht spurlos vorüber gehen, wird die ARA 2009 die Kosten in 11 von 15 Tarifgruppen wieder stabil halten. Bei Holz sinken die Tarife sogar nochmals um 10 % von 0,020 auf 0,018 EUR/kg. Nur bei drei Packstoffen sind trotz der Steigerung der Altstofferlöse Tariferhöhungen unumgänglich, um das hohe Niveau der Sammlung und Verwertung auch weiterhin gewährleisten zu können. So steigen die Tarife ab 1.1.2009 bei Einweg-Glasverpackungen von 0,061 auf 0,071 EUR/kg, bei Aluminium von 0,37 auf 0,40 EUR/kg sowie bei EPS (Styropor® o.ä.) von 0,16 auf 0,20 EUR/kg.

Nach etlichen Jahren kontinuierlicher Senkungen - die ARA hat seit 1995 die Tarife mehr als halbiert - ist nun die Talsohle bei einigen Tarifen erreicht. In Zeiten, in denen die Wirtschaft und die KonsumentInnen mit Steigerungsraten von bis zu 50 % konfrontiert sind, steht die ARA auch weiterhin für Kontinuität und Stabilität: Der Non-Profit-Ansatz trägt wesentlich dazu bei, dass die ARA auch in Zukunft die nachhaltig günstigsten Tarife anbieten wird. Durch die kräftigen Preissenkungen seit 1995 und das niedrige Tarifniveau für 2009 ersparen sich Österreichs Wirtschaft und seine BürgerInnen gegenüber 1995 rund 140 Millionen Euro.

Weitere wichtige Tarife auf einen Blick: Transportverpackungen aus Papier liegen bei 0,042 EUR/kg, Verkaufsverpackungen aus Papier bei 0,105 EUR/kg, kleine Kunststoffverpackungen bei 0,610 EUR/kg sowie Industrie/Gewerbe- & Große Kunststoffverpackungen (IGP) bei 0,120 EUR/kg.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Land investiert 15,25 Millionen Euro in Baumaßnahmen am Städtischen Klinikum Karlsruhe

, Finanzen & Versicherungen, Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH

Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha hat Fördermittel des Landes in Höhe von 15,25 Millionen Euro für vorbereitende Baumaßnahmen für...

Mit personellen Weichenstellungen ins Vertriebsjahr 2017

, Finanzen & Versicherungen, HanseMerkur Versicherungsgruppe

Im 40. Jahr ihres Bestehens stellt sich die HanseMerkur Reiseversicherung AG (HMR) zum 1. März 2017 auch personell neu auf. Das Unternehmen,...

DWS Top Dividende LD (DE0009848119)

, Finanzen & Versicherungen, AVL Finanzvermittlung e.K.

Eigenständig recherchieren, das beste Finanzprodukt finden und dann zu günstigen Konditionen kaufen - so machen es die Kunden des Finanzvermittlers...

Disclaimer