Sonntag, 22. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 69960

Hänsel und Gretel

Weihnachtsmärchen im Ohnsorg-Theater / Premiere: 21. November 2008, 17 Uhr

(lifePR) (Hamburg, ) Weihnachtsmärchen nach den Brüdern Grimm von Manfred Hinrichs mit Musik nach Motiven von Engelbert Humperdinck.

Inszenierung: Kristina Rindfleisch
Bühnenbild: Katrin Reimers
Kostüme: Félicie Lavaulx-Vrécourt

mit Carla Becker, Meike Meiners, Fabienne Schürch, Markus Gillich, Detlef Heydorn, Joachim Kaiser.

Was für ein tolles Weihnachtsfest! Hans-Peter und Margareta, die Kinder eines reichen hanseatischen Holzimporteurs und dessen Frau, spielen nach Herzenslust mit ihren Geschenken und naschen mit Begeisterung von ihrem köstlichen Lebkuchenhaus. Längst schon ist Schlafenszeit und nach einigem Hin und Her hüpfen Hape und Maggy, wie sich die beiden nennen, denn auch endlich in die Federn. Und die Mutter schlägt ihr altes Märchenbuch auf und beginnt, den Kindern die Geschichte von "Hänsel und Gretel" vorzulesen. Doch schon nach kurzer Zeit sind die beiden eingeschlafen - und befinden sich unversehens inmitten der Geschichte von "Hänsel und Gretel" ...

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit - vom 21. November bis zum 23. Dezember 2008 - öffnet sich im Ohnsorg-Theater der Vorhang für "Hänsel und Gretel", das diesjährige Weihnachtsmärchen mit Musik, das kleine und große Menschen bezaubern wird!

Der Vorverkauf (Vorstellungen im freien Verkauf) beginnt am 26. Oktober 2008.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Pinguine zurück am Bodensee

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Während unsereins bei den derzeit frostigen Temperaturen lieber Urlaub in wärmeren Gefilden macht, fühlen sich die Eselspinguine bei antarktischen...

FitLine spielt weltweit auf höchstem Niveau

, Familie & Kind, PM-International AG

Handball-Weltmeister Christian Schwarzer moderierte gemeinsam mit dem Sportdirektor der PM-International AG, Torsten Weber, die Sport-Talk Runde...

Paradigmenwechsel beim Kindschaftsrecht nach Trennung und Scheidung: Wechselmodell eine gesellschaftliche Notwendigkeit

, Familie & Kind, Interessenverband Unterhalt und Familienrecht ISUV / VDU e. V.

Nach Auffassung des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht (ISUV) ist ein Paradigmenwechsel im Kindschaftsrecht notwendig. Auf Grund...

Disclaimer