Donnerstag, 19. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 544966

Jazz im Garten 2015

(lifePR) (Alsdorf, ) Dieses Jahr gibt es wieder Spaß Jazz, wenn die altbekannte Band "Milchkännchen" am Sonntag, 16. August, von 11 bis 14 Uhr ihre Instrumente auspacken und das Publikum nach einer kleinen Pause wieder in ihren Bann ziehen.

Die Band ist schon seit Jahren ein Garant für gute Laune und wird diese in diesem Jahr wieder in den Biergarten der Stadthalle Alsdorf bringen. Schon einige Male waren sie beim "Jazz im Garten" mit von der Partie, wobei die Zuhörer immer wieder durch mitreißende Spontanität und langjähriger Jazz-Erfahrung überzeugt wurden.

Die Jazzer, die mittlerweile schon seit über 30 Jahren auf der Bühne stehen wissen wie es geht mit pfiffiger Dixie-Musik gute Laune zu verbreiten. Bei dieser Band bleibt niemand still sitzen, denn die von ihrer Musik selbst begeisterten Musiker lassen schnell den Jazz Virus auf's Publikum überspringen.

So ist ein Auftritt der "Milchkännchen" immer etwas Besonderes, denn neben "klassischen" Jazz-Instrumenten, wird bei den Auftritten auch schon mal Megaphon und Waschbrett zum Einsatz gebracht. Das kann auch Spaß machen, wenn das Konzert bei Regen im Foyer der Stadthalle stattfindet, denn sie spielen trotzdem getreu ihrem Motto "Spaß mit Jazz und Jazz mit Spaß".

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Ein Lied von Liebe und Tod (Gloomy Sunday)" von John von Düffel - Premiere am 21. Jan. im Großen Haus

, Kunst & Kultur, Theater Heilbronn

. Theater Heilbronn Premiere am 21. Januar 2017, 19.30 Uhr, Großes Haus »Ein Lied von Liebe und Tod (Gloomy Sunday)« (UA) Schauspiel von John...

Solaris

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Milan Pešl, Ensemblemitglied am Stadttheater Gießen, hat aus Stanislaw Lems Science-Fiction-Klassiker SOLARIS ein spannendes Live-Hörspiel erarbeitet,...

Der futurologische Kongress

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Mit dem rasanten Puppentheater DER FUTUROLOGISCHE KONGRESS ist das Theater der Jungen Welt Leipzig am 31. Januar zu Gast in den Kammerspielen...

Disclaimer