Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 66686

Halbjahresergebnisse Allianz Suisse

Kräftiges Plus im Lebengeschäft

(lifePR) (Zürich, ) Die Allianz Suisse verzeichnet im ersten Semester 2008 im Lebengeschäft einen kräftigen Prämienzuwachs um 29,6 Prozent. Ebenfalls im Nichtlebengeschäft stiegen Prämien überdurchschnittlich um 2,4 Prozent.

Boomendes Kollektivlebengeschäft

Die Allianz Suisse Leben hat im ersten Halbjahr 2008 ihre Prämien im Jahresvergleich um 29,6 Prozent auf 1 371 Mio. Franken gesteigert. Das Wachstum resultierte vor allem aus einem kräftigen Anstieg der Prämien in Kollektivleben um 42,3 Prozent. Dazu CEO Manfred Knof: Neben einigen Grossgeschäften haben wir dieses Wachstum vor allem im Segment der Klein- und Mittelunternehmen erzielt. Unser Vollversicherungsmodell entspricht ganz offensichtlich den Bedürfnissen dieser Kundengruppe. Zugenommen haben auch die periodischen Prämien in Einzelleben, wogegen die Einmaleinlagen unter dem Vorjahresergebnis blieben.

Im ersten Halbjahr 2008 erbrachte die Allianz Suisse im Lebengeschäft insgesamt Versicherungsleistungen von 427 Mio. Franken.

Die Aufwendungen für Akquisition und Verwaltung liegen bei 71 Mio. Franken, was gegenüber dem Vorjahr einem Anstieg um 7,5 Prozent entspricht. Die Kostenquote sank dank des stark ausgeweiteten Geschäftsvolumens um 1,1 Prozentpunkte auf 5,2 Prozent.

Die laufenden Kapitalerträge (nach Kosten) liegen mit 218 Mio. Franken leicht über Vorjahr. Geprägt wird das Finanzergebnis aber durch die ungünstige Entwicklung auf den Aktienmärkten; diese führte zu einem Rückgang der realisierten Nettokapitalgewinne um rund die Hälfte und zu einem deutlichen Anstieg der Wertberichtigungen im Vergleich zum Vorjahr.

Der operative Gewinn der Allianz Suisse Leben liegt für das erste Halbjahr bei 53 Mio. Franken.

Allianz Suisse Versicherungen: Wachstum über dem Marktdurchschnitt

In der Schaden- und Unfallversicherung steigerte die Allianz Suisse in den ersten 6 Monaten 2008 ihre Bruttoprämien um 2,4 Prozent auf 1'302 Mio. Franken. Wachstumstreiber waren das Motorfahrzeuggeschäft (+3,5 Prozent), die Sachversicherungen (+3,1 Prozent) sowie die Haftpflichtversicherungen (+6,0%).

Die Schadenentwicklung verlief bisher trotz verschiedener Elementarschadenereignisse relativ günstig. Die Schadenquote für das erste Halbjahr 2008 beträgt 70,4 Prozent (Vorjahr 70,7 Prozent). Der Kostensatz reduzierte sich von 23,8 Prozent in 2007 auf 22,6 Prozent. Daraus ergibt sich eine Schaden-Kostenquote (Combined Ratio) von 93,0 Prozent (Vorjahr 94,5 Prozent).

Die ordentlichen Kapitalerträge der Allianz Suisse Versicherungen sanken als Folge von Sondereffekten im Vorjahr um 10 Mio. auf 82 Mio. Franken. Tiefere Nettokapitalgewinne und Abschreibungen auf Aktien belasteten das Finanzergebnis ebenfalls.

Das operative Ergebnis der Allianz Suisse Versicherungen erreichte im 1. Semester 102 Mio. Franken.

(Sämtliche Angaben nach IFRS-Rechnungslegung)

Vorbehalt bei Zukunftsaussagen

Soweit wir in diesem Dokument Prognosen oder Erwartungen äussern oder die Zukunft betreffende Aussagen machen, können diese Aussagen mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können daher wesentlich von den geäusserten Erwartungen und Annahmen abweichen. Neben weiteren hier nicht aufgeführten Gründen können sich Abweichungen aus Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation, vor allem in Allianz Kerngeschäftsfeldern und -märkten, aus Akquisitionen sowie der anschliessenden Integration von Unternehmen und aus Restrukturierungsmassnahmen ergeben. Abweichungen können ausserdem aus dem Ausmaß oder der Häufigkeit von Versicherungsfällen, Stornoraten, Sterblichkeits- und Krankheitsraten beziehungsweise -tendenzen und, insbesondere im Bankbereich, aus der Ausfallrate von Kreditnehmern resultieren. Auch die Entwicklungen der Finanzmärkte und der Wechselkurse sowie nationale und internationale Gesetzesänderungen, insbesondere hinsichtlich steuerlicher Regelungen, können entsprechenden Einfluss haben.
Terroranschläge und deren Folgen können die Wahrscheinlichkeit und das Ausmass von Abweichungen erhöhen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, Zukunftsaussagen zu aktualisieren.

Keine Pflicht zur Aktualisierung

Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Meldung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.

Allianz Suisse

Die Allianz Suisse ist mit einem Prämienvolumen von 3,7 Mrd. Franken eine der bedeutenden Versicherungsgesellschaften der Schweiz. Ihre Geschäftstätigkeit umfasst Versicherung, Vorsorge und Vermögen. Sie beschäftigt rund 4000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist Teil der internationalen Allianz Gruppe, die in über 70 Ländern auf allen Kontinenten präsent ist.
Über 1 000'000 Privatpersonen und über 100'000 Unternehmen verlassen sich in allen Lebensund Entwicklungsphasen auf die Beratung und den Versicherungs- und Vorsorgeschutz der Allianz Suisse. Ein dichtes Netz von Generalagenturen sichert die Nähe zu den Kunden in allen Landesteilen.
Die Allianz Suisse verwaltet Kapitalanlagen von insgesamt 18,5 Mrd. Franken. Mit über 19'000 Mietobjekten und einem Immobilienportfolio von rund 3 Mrd. Franken gehört die Allianz Suisse zu den grössten Immobilieninvestoren des Landes.
Die Allianz Suisse ist offizieller Partner des Schweizerischen Roten Kreuzes.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wohnungsüberlassung an Tochter steuerlich nicht anerkannt

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wird eine Wohnung einem unterhaltsberechtigt­en Kind nicht gegen Geld überlassen, sondern im Rahmen der elterlichen Unterhaltspflichten zum Bewohnen...

Vorweihnachtliche Überraschungen statt aufwändiger Weihnachtsgeschenke

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Die Taunus Sparkasse verzichtet auch in diesem Jahr auf aufwändige Geschenke für Kunden und Geschäftspartner. Stattdessen spendet sie insgesamt...

Was tun gegen vereiste Windschutzscheiben?

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wer kennt das nicht? Die Temperaturen gehen gegen null, und schon sind die Scheiben am Auto vereist. Bei klirrender Kälte müssen Autofahrer dann...

Disclaimer