Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 63214

Allianz für Paralympische Spiele

(lifePR) (München, ) .
- Am 6. September beginnt mit den Paralympics 2008 in Peking die zweitgrößte Sportveranstaltung der Welt
- Allianz und Telekom etablieren gemeinsam mit dem Deutschen Behindertensportbund (DBS) ein neues Förder- Modell für paralympische Athleten
- 54 Sportler des Deutschen Top-Teams können sich erstmals unter wettbewerbsgerechten Bedingungen auf die Spiele in Peking vorbereiten
- Weltweites Engagement mit dem International Paralympic Committee (IPC) zur Beseitigung gesellschaftlicher Barrieren

Über 4.000 behinderte Athleten aus 150 Nationen kämpfen vom 6. bis zum 17. September 2008 bei den paralympischen Spielen in Peking um Gold, Silber und Bronze. Die Teilnehmer des deutschen Top Teams konnten sich diesmal intensiver auf die Wettkämpfe vorbereiten. Die Förderung der Allianz und der Deutschen Telekom ermöglichte es den behinderten Spitzensportlern, sich im Vorfeld der Paralympischen Spiele zu 50 Prozent von ihrer Arbeit freistellen zu lassen, um ausreichend Zeit für ihr Training zur Verfügung zu haben. "Damit konnten wir dazu beitragen, ein neues Fördermodell im Behindertensport zu etablieren", erklärt Dr. Gerhard Rupprecht, Vorstandsvorsitzender der Allianz Deutschland AG.

Der vorbildlichen Leistungsbereitschaft der paralympischen Athleten mit besseren Trainingsvoraussetzungen gerecht zu werden, ist Kern eines Programms, das 2006 vom DBS gemeinsam mit der Allianz und der Deutschen Telekom gestartet wurde. Bisher mussten viele Athleten nicht nur einen aufwändigen Alltag bewältigen, sondern ihren trainingsintensiven Sport auch mit einer vollen beruflichen Tätigkeit vereinbaren. Für die Freistellung ihrer Mitarbeiter erhielten die Arbeitgeber eine finanzielle Kompensation aus dem Förderprogramm.

Insgesamt fördert das Programm seit zwei Jahren auf diese Weise 54 Sportler, darunter auch die Paralympicssiegerin und Weltmeisterin Kirsten Bruhn, die sich in Peking in fünf Schwimmdisziplinen Medaillenchancen ausrechnen darf (weitere Sportler finden Sie im Anhang zu dieser Pressemitteilung). "Für mich persönlich bedeutet die Förderung, dass ich nur einen halben Tag arbeite und den Rest der Zeit für das Training zur Verfügung habe.

Das ist eine phantastische Unterstützung, die man mit Geld gar nicht aufwiegen kann und dafür bin ich sehr, sehr dankbar", freut sich die paralympische Spitzensportlerin.

Vor allem die außergewöhnlichen Leistungen der Sportler haben in den letzten Jahren dafür gesorgt, dass die Paralympischen Spiele immer mehr öffentliches Interesse finden und inzwischen das größte Sportereignis nach den Olympischen Spielen sind.

Weltweite Zusammenarbeit mit dem International Paralympic Committee (IPC)

Bundespräsident Horst Köhler hatte die Allianz mit dem DBS und dem International Paralympic Committee (IPC) bei den Paralympischen Winterspielen 2006 in Turin zusammengeführt und damit die Grundlage für das Engagement geschaffen.

Gemeinsam mit dem IPC verfolgen die Partner das Ziel, auf internationaler Ebene die Integration von Menschen mit Behinderung in die Gesellschaft zu fördern - durch die Vorbilder aus dem paralympischen Sport und basierend auf den Zielen der paralympischen Bewegung, Leistung und Gleichheit zu fördern, Barrieren abzubauen und sich vorurteilsfrei zu begegnen.

Lernen von den Sportlern

"Die vorbildliche Einstellung der Athleten und die gesellschaftsübergreifenden Werte der paralympischen Bewegung verdienen mehr Aufmerksamkeit", sagt Gerhard Rupprecht.

"Hier geht es um Leistung, gegenseitigen Respekt und vertrauenswürdige Partnerschaft - von diesen Sportlern können wir alle etwas lernen."

Für die Allianz geht es bei ihrem Engagement auch darum, die Wünsche von Kunden mit Behinderung besser zu bedienen und mehr zu tun, als Unfallfolgen ausschließlich finanziell auszugleichen. "Im Rahmen unseres Rehabilitationsmanagements helfen wir bereits heute Unfallopfern dabei, in ein selbständiges Leben trotz Behinderung zurück zu finden. Diese Assistance-Leistungen sind ein wichtiger Bestandteil unseres Geschäfts", so Rupprecht.

Kurze Filmportraits paralympischer Sportler aus vier Ländern - entstanden in Zusammenarbeit mit dem IPC und dem DBS - stehen Ihnen unter der Adresse http://www.rtv-live.com/vnr/93/

zum Download zur Verfügung (Anmeldung erforderlich)

Weitere Informationen zum Paralympics-Engagement der Allianz bieten Ihnen die folgenden Websites:

http://www.allianz.com/de/allianz_gruppe/sponsoring/paralympics/index.html

http://www.allianzdeutschland.de/presse/news/index.html

Die Einschätzungen stehen wie immer unter den nachfolgend angegebenen Vorbehalten.

Vorbehalt bei Zukunftsaussagen Soweit wir in diesem Dokument Prognosen oder Erwartungen äußern oder die Zukunft betreffende Aussagen machen, können diese Aussagen mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden sein.

Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können daher wesentlich von den geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Neben weiteren hier nicht aufgeführten Gründen können sich Abweichungen aus Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation, vor allem in Allianz Kerngeschäftsfeldern und -märkten, aus Akquisitionen sowie der anschließenden Integration von Unternehmen und aus Restrukturierungsmaßnahmen ergeben. Abweichungen können außerdem aus dem Ausmaß oder der Häufigkeit von Versicherungsfällen, Stornoraten, Sterblichkeits- und Krankheitsraten beziehungsweise -tendenzen und, insbesondere im Bereich der Kapitalanlage, aus dem Ausfall von Schuldnern resultieren. Auch die Entwicklungen der Finanzmärkte und der Wechselkurse sowie nationale und internationale Gesetzesänderungen, insbesondere hinsichtlich steuerlicher Regelungen, können entsprechenden Einfluss haben. Terroranschläge und deren Folgen können die Wahrscheinlichkeit und das Ausmaß von Abweichungen erhöhen. Die hier dargestellten Sachverhalte können auch durch Risiken und Unsicherheiten beeinflusst werden, die in den jeweiligen Meldungen der Allianz SE an die US Securities and Exchange Commission beschrieben werden. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, Zukunftsaussagen zu aktualisieren. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Meldung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

IsoFree(R) - Befreit sanft und schonend Nase und Atemwege

, Familie & Kind, Pharma Stulln GmbH

Schnupfen bei Säuglingen, Klein- und Schulkindern kann zu einer großen Belastung werden. Gerade Babys sind durch eine verstopfte Nase in ihrem...

Weihnachten im Kreis einer Familie: Gastfamilien für geflüchtete Studierende gesucht

, Familie & Kind, Experiment e.V.

Die gemeinnützige Austauschorganisatio­n Experiment e.V. vermittelt seit über 50 Jahren in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt internationale...

Last-Minute-Geschenk für Weihnachten gesucht?

, Familie & Kind, GET Global Education Tumulka GmbH

Last-Minute-Geschenk für Weihnachten gesucht? Eine Sprachreise ist eine tolle Idee, die unter dem Weihnachtsbaum gut ankommt! Ein Geschenk,...

Disclaimer