Samstag, 21. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 67856

Der Schatz unserer Wälder

Tagung zum Thema Edellaubbäume vom 6. bis 8. Oktober 2008

(lifePR) (Freiburg, ) Rund 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus mehr als 30 Ländern treffen sich in Freiburg, um über Edellaubbäume, deren Anpflanzung und Pflege sowie deren ökonomische, ökologische und soziale Werte zu diskutieren. Das Institut für Waldwachstum organisiert die Tagung, die vom 6. bis 8. Oktober 2008, ab 9.15 Uhr, im Kollegiengebäude I, Raum 1010,Platz der Universität, stattfindet. Edellaubbäume wie die Vogelkirsche, die Esche oder der Ahorn sind Baumarten mit wertvollem Holz. Sie stellen hohe Ansprüche an ihre Standorte und an die Lichtverhältnisse und sind daher im herkömmlichen Waldbild eher selten zu finden. In früheren Zeiten wurden sie oft durch großflächige Nadelbaumpflanzungen aus den Wäldern verdrängt. Seit einiger Zeit beschäftigt sich die Forstwirtschaft jedoch immer mehr mit diesen vielfältigen Baumarten. Sie bereichern sowohl die Natur als auch das Landschaftsbild. Sie tragen zur Anpassungsfähigkeit der Wälder an Klimaveränderungen bei und sichern den Waldbesitzern durch ihren hohen Holzwert ein attraktives Einkommen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Pinguine zurück am Bodensee

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Während unsereins bei den derzeit frostigen Temperaturen lieber Urlaub in wärmeren Gefilden macht, fühlen sich die Eselspinguine bei antarktischen...

FitLine spielt weltweit auf höchstem Niveau

, Familie & Kind, PM-International AG

Handball-Weltmeister Christian Schwarzer moderierte gemeinsam mit dem Sportdirektor der PM-International AG, Torsten Weber, die Sport-Talk Runde...

Paradigmenwechsel beim Kindschaftsrecht nach Trennung und Scheidung: Wechselmodell eine gesellschaftliche Notwendigkeit

, Familie & Kind, Interessenverband Unterhalt und Familienrecht ISUV / VDU e. V.

Nach Auffassung des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht (ISUV) ist ein Paradigmenwechsel im Kindschaftsrecht notwendig. Auf Grund...

Disclaimer