Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 134484

Ronald Schreiber ist neuer Vorsitzender der Förderinitiative Pharmazeutische Betreuung e.V.

(lifePR) (Berlin, ) Ronald Schreiber (42) ist neuer Vorsitzender der Förderinitiative Pharmazeutische Betreuung e.V. der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände. Der Präsident der Landesapothekerkammer Thüringen folgt auf den ABDA-Präsidenten Heinz-Günter Wolf, der das Amt niedergelegt hatte. Neue Vizepräsidentin der Förderinitiative ist Karin Graf, Vizepräsidentin der Landesapothekerkammer Baden-Württemberg. Schreiber: "Apotheker leisten viel mehr als allgemein bekannt ist. Um den Wert unserer patientenorientierten Arbeit zu belegen, wollen wir die pharmazeutische Betreuung stärker als bisher in die Apothekenpraxis einfließen lassen. Entscheidend sind dabei Werkzeuge für die tägliche Arbeit in der Apotheke, zum Nutzen für den einzelnen Patienten und zur Verbesserung der individuellen Arzneimitteltherapie."

Die Förderinitiative unterstützt Modellprojekte zur Pharmazeutischen Betreuung unter anderem finanziell. Sie zeichnet zudem herausragende Arbeiten aus, die zeigen, wie Apotheker die Arzneimitteltherapie verbessern können. Kürzlich wurden Arbeiten prämiert zur Pharmazeutischen Betreuung von Parkinson-Patienten in der öffentlichen Apotheke, zur Förderung der Compliance bei lebertransplantierten Patienten, zur Risikoerfassung und -verringerung in Apotheken und zur patientenindividuellen Arzneimittelsicherheit bei einer Aufnahme in ein Krankenhaus. Unterstützt wurden auch Doktorarbeiten zur Pharmazeutischen Betreuung von Alzheimer-Patienten und zu arzneimittelbezogenen Problemen im Krankenhäusern und Pflegeheimen.

Schreiber: "In vielen Apotheken laufen bereits heute gute Projekte zur Verbesserung der Arzneimitteltherapie - ohne dass wir das bislang wissen. Jeder Kollege kann über unsere Internetseite einen Förderantrag stellen. Wir freuen uns über neue Ideen und prüfen gerne, ob die Förderinitiative sie unterstützen kann."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer