Montag, 23. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 65332

Nicht alle Tabletten dürfen geschluckt werden

(lifePR) (Berlin, ) Einige Tabletten dürfen nicht geschluckt werden, sondern sollten unter der Zunge oder in der Wangentasche gehalten werden, um dort zu zergehen. Die enthaltenen Arzneistoffe gelangen über die Mundschleimhaut ins Blut. Da die Arzneistoffe ohne vorherige Leberpassage direkt ins Blut gelangen, setzt ihre Wirkung meist sehr schnell ein. Angewendet werden diese Arzneiformen beispielsweise bei der Behandlung von Angina pectoris-Anfällen oder bei akuten Schmerzzuständen. "Damit die gewünschte schnelle Wirkung erzielt werden kann, dürfen Schmelztabletten nicht geschluckt werden, sondern sollten langsam im Mund zergehen ", so Professor Dr. Martin Schulz, Geschäftsführer Arzneimittel der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Natürlich gesund durch den Winter

, Gesundheit & Medizin, Klafs GmbH & Co. KG

Schneechaos in weiten Teilen der Republik, klirrende Kälte und eisiger Wind: Da sehnt sich der Körper nach der wohltuenden Wärme in der Sauna....

Regeneration aus dem Reich der Mitte

, Gesundheit & Medizin, Mankau Verlag GmbH

Wenn der Alltag zu viel abverlangt, wenn wir nicht über die Runden kommen, es einfach nicht schaffen; wenn wir das Gefühl haben, neben uns zu...

Cannabis als Medizin: Deutsche Schmerzgesellschaft e. V. begrüßt heutigen Beschluss des Deutschen Bundestags zu Cannabis auf Rezept

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Schmerzgesellschaft e.V

Schmerzpräsident Prof. Dr. Martin Schmelz: „Ein wichtiger Meilenstein für Patienten und Therapeuten ist erreicht – jetzt kommt es auf eine gute...

Disclaimer