Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 157658

Kinderhaut braucht Rezepturarzneimittel

(lifePR) (Berlin, ) Für jedes dritte Kind hat eine Apotheke schon einmal eine Rezeptur hergestellt. Etwa 80 Prozent dieser individuellen Anfertigungen sind Salben oder Cremes. Die Haut von Kindern unterschiedet sich deutlich von der eines Erwachsenen. Bei großflächiger Anwendung oder bei der Anwendung im Windelbereich kann es zu einer unerwünschten Aufnahme eines Wirkstoffs in den Körper kommen. Relevant ist dies zum Beispiel bei Cremes mit Kortison. Werden wirkstoffhaltige Cremes im Windelbereich angewendet, können grundsätzlich leicht Hautirritationen auftreten. Rezepturarzneimittel mit reizarmen Salbengrundlagen sind auch für Kinder mit einer gestörten Hautbarriere geeignet. Im Jahr 2009 stellten Apotheken insgesamt etwa 16 Millionen Rezepturen her. Eine von zehn Rezepturen wurde von einem Kinderarzt verordnet. Die Verordnungen anderer Arztgruppen für Kinder wurden nicht erfasst.

Das Neue Rezeptur Formularium (NRF) bietet Apothekern Standardvorschriften für individuelle Rezepturen an. "Rezepturen sind heute ein integraler Bestandteil der Arzneimittelversorgung von Kindern. Wir überarbeiten die Vorschriften für Kinderarzneimittel kontinuierlich und berücksichtigen aktuelle Forschungsergebnisse.Zudem erarbeiten wir immer mehr pädiatrische Rezepturen", so Dr.Andreas Kiefer, Vorsitzender der NRF-Kommission. Um die Qualität der Rezepturen weiter zu verbessern, arbeiten Hautärzte und Apotheker eng zusammen. Der Arzt bestimmt den Wirkstoff und die Dosierung. Arzt und Apotheker wählen gemeinsam die Hilfsstoffe aus, damit die Rezeptur die medizinischen und technologischen Ansprüche erfüllt. Der Apotheker stellt dann die Rezeptur her. Viele Apothekerkammern bieten seit 2008 entsprechende interdisziplinäre Qualitätszirkel an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Azubis ergrillen 1.500 Euro für Brot für die Welt

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Am traditionellen Wintergrillstand verbinden Auszubildende des Diakonischen Werks Württemberg Kulinarisches mit Wohltätigkeit und Verantwortung....

Diakonie Württemberg fordert sofortigen Abschiebestopp für Menschen aus Afghanistan

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Diakonie Württemberg fordert einen sofortigen Abschiebe-Stopp für Menschen aus Afghanistan. „Eine Rückkehr nach Afghanistan ist derzeit nicht...

IsoFree(R) - Befreit sanft und schonend Nase und Atemwege

, Familie & Kind, Pharma Stulln GmbH

Schnupfen bei Säuglingen, Klein- und Schulkindern kann zu einer großen Belastung werden. Gerade Babys sind durch eine verstopfte Nase in ihrem...

Disclaimer