Dienstag, 24. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 67990

Für Den 1. FFC Frankfurt geht ein Traum in Erfüllung

Das Finale der "FIFA WM 2011" wird in der Frauenfussballhochburg Frankfurt ausgetragen

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) Die FIFA und das WM-OK des Deutschen Fußball-Bundes haben entschieden: Die FIFA Frauen- Weltmeisterschaft 2011 wird in Augsburg, Berlin, Bochum, Dresden, Frankfurt, Leverkusen, Mönchengladbach, Sinsheim und Wolfsburg ausgetragen. Im Berliner Olympiastadion werden lediglich die Eröffnungsfeier und das Eröffnungsspiel mit Beteiligung der deutschen Mannschaft stattfinden, das Finale steigt in der Frankfurter WM-Arena. Bis Ende des Jahres wird der Spielplan von der FIFA festgelegt, für jeden Spielort sind maximal vier Partien vorgesehen. Die WM beginnt am 26. Juni und endet drei Wochen später, am 17. Juli 2011. Exakt 1000 Tage vor dem Eröffnungsspiel wurde die Entscheidung am Dienstag, den 30. September 2008, im Berliner Bundeskanzleramt im Beisein von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, der Präsidentin des WM-OK's Steffi Jones, FIFA-Präsident Joseph S. Blatter sowie des DFBPräsidiums unter der Führung von DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger bekannt gegeben.

WM-OK-Präsidentin Steffi Jones: "Tradition und höchstes internationales Leistungsniveau, dies macht Frankfurt zu einem Markenzeichen des Frauenfußballs. Ich freue mich, dass meine Heimatstadt 2011 mit dabei ist."

DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger: "Deutschland ist ein Frauenfußball-Land, das dokumentierte sich auch durch die inhaltlich hervorragenden Bewerbungen, aus denen wir neun WM-Städte ausgewählt haben. Die Fans in Deutschland können sich auf ein fröhliches und hochklassiges Weltfestival des Fußballs freuen. Die Frauen-WM 2011 soll, wie schon das Sommermärchen 2006, das Bild und Ansehen unseres Landes weiter verbessern."

FFC-Manager Siegfried Dietrich: "Der 1. FFC Frankfurt ist überglücklich, dass das Finale der FIFA WM 2011 in der Frankfurter Commerzbank-Arena stattfindet, in der wir im Mai 2008 mit dem Gewinn des UEFA Women's Cup-Endspiels vor der europäischen Rekordkulisse von 27640 Zuschauern den bisher größten Erfolg unserer noch jungen Vereinsgeschichte feiern konnten. Ein WM-Finale mit deutscher Beteiligung und möglichst vielen Spielerinnen aus Frankfurt wäre natürlich ein Traum!

Die WM im eigenen Land wird den immer populärer werdenden Frauenfußball nachhaltig etablieren und auch der Frauenfußball-Bundesliga und den Vereinen sowie den Spielerinnen der höchsten deutschen Spielklasse zu einer größeren Popularität verhelfen. Die eigenen Erfolge, aber im Besonderen natürlich die Chancen durch Ausrichtung des Welt-Events in Deutschland und in Frankfurt sind für uns die größtmögliche Motivation, die Entwicklung des 1. FFC Frankfurt auf höchstem sportlichen Niveau und natürlich im Bereich der Jugendarbeit intensiver denn je voranzutreiben."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

50 years after the big victory: Rauno Aaltonen lines up at the start driving the classic Mini in the Monte Carlo Rally Historique 2017

, Sport, BMW AG

The Finnish “Rally Professor” is once again leading the field in the 20th edition of the legendary competition. He will be racing through France’s...

50 Jahre nach dem großen Sieg: Rauno Aaltonen startet im classic Mini bei der Rallye Monte Carlo Historique 2017

, Sport, BMW AG

Das Siegerauto wirkte winzig, der Jubel war riesengroß. Erleichterung, Stolz und auch ein Stück Genugtuung mischten sich in die Begeisterung,...

BMW Team RLL startet in Daytona in die Saison 2017 - Das 19. BMW Art Car tritt bei den 55. "Rolex 24" an

, Sport, BMW AG

. Die neue IMSA Saison beginnt traditionell in Daytona. Tomczyk, Sims und Catsburg feiern Debüt im BMW Team RLL. Das #19 BMW M6 GTLM Art Car...

Disclaimer