Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 60670

ZAB EnergieSpar-Agentur mit ihren Partnern jetzt im Internet - Stadtwerke Finsterwalde schließen sich auch an

(lifePR) (Potsdam, ) Brandenburg baut die Beratung im sparsamen Umgang mit Energie konsequent aus. Der stellvertretende Ministerpräsident und Wirtschaftsminister des Landes, Ulrich Junghanns, schaltete heute die neue Website der ZAB EnergieSpar-Agentur frei. Zugleich konnte die ZukunftsAgentur Brandenburg (ZAB) mit den Stadtwerken Finsterwalde einen neuen Partner begrüßen.

"Dieser Zuwachs zeigt das große Interesse der Wirtschaft an diesem Thema, das inzwischen zu den gesellschaftlichen Schlüsselfragen gehört", sagte Wirtschaftsminister Junghanns. "Leitlinie der Landesregierung ist es, mit einem möglichst sparsamen Einsatz von Energie für möglichst starkes Wirtschaftswachstum zu sorgen. Dazu ist es notwendig, Wachstum und Verbrauch durch höhere Energieeffizienz zunehmend voneinander zu entkoppeln. Die Unternehmen, die bei der Entwicklung von innovativen und ressourcenschonenden Energietechnologien eine Vorreiterrolle einnehmen, werden - das gilt insbesondere mit Blick auf den Klimawandel - zu den Gewinnern gehören", betonte er. Zugleich unterstrich Minister Junghanns die daraus erwachsenden Chancen im Export. "Schon heute sind Brandenburger Unternehmen mit an der Spitze, was die Ausfuhr zukunftsweisender Produkte auf dem Energiesektor angeht. Diese Position lässt sich noch ausbauen." Die Weiterentwicklung der ZAB EnergieSpar-Agentur zu einem Public-Private-Partnership-Modell sei hierfür ein guter Ansatz.

Im Frühjahr dieses Jahres gelang es der ZAB, mit den Energieversorgern EMB Erdgas Mark Brandenburg, der EWE und local energy die ersten privaten Partner für dieses Beratungsmodell zu gewinnen. Nun schließen sich auch die Stadtwerke Finsterwalde an. "Unser Ziel ist es, die ZAB EnergieSpar-Agentur so breit wie möglich aufzustellen", unterstrich ZAB-Geschäftsführer Prof. Dr. Klaus-Peter Schulze. "Mit unserem Beraterpool und den Förderangeboten haben wir ein umfassendes Energiesparpaket geschnürt."

"In der Kooperation mit der ZAB sehen wir einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Zukunft, denn die effiziente Nutzung und Erzeugung von Energie wird in den nächsten Jahrzehnten einer der wesentlichen Wettbewerbsfaktoren für unsere Wirtschaft sein", begründete Jürgen Kunze, Geschäftsführer der Stadtwerke Finsterwalde, den Einstieg in die ZAB EnergieSpar-Agentur. "Durch die Partnerschaft erweitern die Stadtwerke Finsterwalde GmbH ihr Kompetenznetzwerk in einem wichtigen Feld. Die ZAB sehen wir als wichtiges Bindeglied zwischen den an Energieeinsparungen interessierten Wirtschaftsunternehmen und der Stadtwerke Finsterwalde GmbH als Energiespardienstleister."
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer