Donnerstag, 25. August 2016


Via Fernstudium berufsbegleitend zum Bachelor of Engineering

Hochschule Aschaffenburg informiert über das Bachelor-Fernstudium Elektro- und Informationstechnik

(lifePR) (Aschaffenburg / Darmstadt / Koblenz, ) Am Freitag, den 19. Februar 2016, lädt die Hochschule Aschaffenburg zu einer ausführlichen Informationsveranstaltung zum berufsbegleitenden Fernstudium „Bachelor of Engineering in Elektro- und Informations­technik“ ein: Alle Interessierten sind um 17:00 Uhr an der Hochschule Aschaffenburg, Campus 1 in der Würzburger Straße 45, Gebäude 26/Raum 313 in 63743 Aschaffenburg herzlich willkommen.

Zu Beginn wird die Studiengangsleiterin, Prof. Dr. Eva-Maria Beck-Meuth, den Studiengang ausführlich vorstellen und Fragen beantworten. Dr. Nina Kälberer erklärt die online-Lernmöglichkeiten des Studiengangs im Vortrag „E-Learning – Wie funktioniert das?“. Anschließend gibt Studiengangskoordinatorin, Cornelia Böhmer, einen Ausblick über aktuelle Termine des Jahres 2016. Nach den Vorträgen haben die Besucher Gelegenheit, sich individuell zu den Themen: „Bewerbung und Zulassung“, „Studieninhalte und -ablauf“, „E-Learning“ und „Unterstützungsmöglichkeiten, die Firmen geben können“ zu informieren. Neben den Verantwortlichen können bei dieser Veranstaltung auch Studierende des Studiengangs befragt werden, die ihre bisherigen Studienerfahrungen gern weitergeben.

Das Studienangebot richtet sich vorwiegend an technisches Personal mit abgeschlossener Berufsausbildung beispielsweise an Facharbeiter, Meister und Techniker, die sich aka­demisch weiterbilden möchten. Auch Personen mit Fach- oder allgemeiner Hochschulreife nach einjähriger einschlägiger Berufstätigkeit bzw. Studienabbrecher sind angesprochen. Mit dem Studium qualifizieren sie sich für steigende berufliche Anforderungen und erhöhen ihre Aufstiegschancen. Dieses Fernstudium wird den Forderungen gerecht, die Durchlässigkeit des Bildungssystems zu verbessern. Interessenten können sich vom 02. Mai bis 15. August an der Hochschule Aschaffenburg bewerben. Wer möchte, bereitet sich vor Studienbeginn ab April in einem Mathematik-Vorkurs auf das Studium vor.

Der Fernstudiengang ist als Verbundprojekt der Hochschulen Aschaffenburg und Darmstadt konzipiert und pilotiert. Das Verbundprojekt „Open e-University – Berufsbegleitender Bachelorstudiengang in Elektro- und Informationstechnik“ ist Teil des Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: Offene Hochschulen“ und wurde in der Projektphase vom BMBF gefördert und aus dem Europäischen Sozialfond der Europäischen Union kofinanziert. Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) unterstützt die Hochschulen bei der Durchführung des Fernstudiengangs.

Weitere Informationen: www.zfh.de und www.fernbachelor-elektrotechnik.de
Diese Pressemitteilung posten:

Über Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Die ZFH - Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung des Landes Rheinland-Pfalz mit Sitz in Koblenz. Auf der Grundlage eines Staatsvertrages der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland kooperiert sie seit 1998 mit den 13 Fach-/Hochschulen der drei Länder und bildet mit ihnen gemeinsam den ZFH-Fernstudienverbund. Darüber hinaus kooperiert die ZFH mit weiteren Fach-/Hochschulen aus Bayern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen. Das erfahrene Team der ZFH fördert und unterstützt die Hochschulen bei der Entwicklung und Durchführung ihrer Fernstudienangebote. Mit einem Repertoire von über 60 berufsbegleitenden Fernstudienangeboten in betriebswirtschaftlichen, technischen und sozialwissenschaftlichen Fachrichtungen ist der ZFH-Fernstudienverbund bundesweit größter Anbieter von Fernstudiengängen an Fach-/Hochschulen mit akkreditiertem Abschluss. Alle ZFH-Fernstudiengänge mit dem akademischen Ziel des Bachelor- oder Masterabschlusses sind von den Akkreditierungsagenturen AQAS, ZEvA, ACQUIN, AHPGS bzw. FIBAA zertifiziert und somit international anerkannt. Neben den Bachelor- und Masterstudiengängen besteht auch ein umfangreiches Angebot an Weiterbildungsmodulen mit Hochschulzertifikat. Derzeit sind über 5700 Fernstudierende an den Fach-/Hochschulen des ZFH-Verbunds eingeschrieben.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer