Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 157038

Nachlässiger Datenschutz auf Facebook: Mehrheit der deutschen Nutzer erwägt Boykott

(lifePR) (Köln, ) Das weltweit größte Online-Netzwerk Facebook steht derzeit unter heftiger Kritik. Zu Jahresbeginn löste das soziale Netzwerk eine Protestwelle aus, als es die Standard-Datenschutzeinstellungen lockerte. Nun wurde bekannt, dass Facebook erwägt, persönliche Daten seiner Nutzer – darunter Informationen über deren Vernetzung untereinander – an Partnerunternehmen weiterzugeben. Dieses Vorhaben geht der Mehrheit der deutschen Facebook-Mitglieder allerdings zu weit: Vier von fünf Nutzern würden aus dem Netzwerk austreten, sofern Facebook Profildaten an Dritte weiterreichen würde. Damit würde das Netzwerk seine Stellung als am häufigsten genutztes Online-Netzwerk in Deutschland – 2009 zählten 40 Prozent der Internetnutzer zu seinen Mitgliedern – einbüßen.

Dies sind Ergebnisse der täglichen Befragung “YouGov 12nach12” des Markt- und Meinungsforschungsinstituts YouGov. Insgesamt wurden über 1000 wahlberechtigte Deutsche im April 2010 repräsentativ befragt.

Hinsichtlich seiner datenschutzrechtlichen Bestimmungen wird Facebook von deutschen Nutzern ohnehin mit Skepsis betrachtet. So sind mehr als zwei Drittel der befragten Facebook-Mitglieder aktuell der Auffassung, dass ihre persönlichen Daten bei dem Online-Netzwerk nicht ausreichend gesichert sind. Die Ergebnisse des YouGov BrandIndex zeigen bereits, wie deutlich das Image von Facebook unter der anhaltenden Kritik leidet.
Diese Pressemitteilung posten:

YouGov Deutschland AG

YouGov ist ein im Jahr 2000 gegründetes, börsennotiertes Marktforschungsinstitut und einer der Pioniere im Einsatz von Online-Erhebungen zur Bereitstellung hochwertiger Daten in den Feldern Markt- und Sozialforschung. Neben dem Hauptsitz in London umfasst die weltweite YouGov-Gruppe aktuell Standorte in den USA, Skandinavien, Deutschland, Österreich und dem Nahen Osten. Darüber hinaus betreibt YouGov weitere Meinungs-Communities in Russland, Polen, Kanada und im Baltikum. In Deutschland wird YouGov durch das Marktforschungsinstitut YouGovPsychonomics vertreten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.yougov.com und www.12nach12.de.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer