Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 151435

Mehr als jeder zweite Nordrhein-Westfale unterstellt Westerwelle ablehnende Haltung gegenüber den Interessen sozial Schwächerer

(lifePR) (Köln, ) Die von Außenminister Guido Westerwelle angestoßene Debatte um Hartz-IV-Empfänger hat kurz vor den Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen ihre Spuren hinterlassen: 56 Prozent der Bundesbürger und 57 Prozent der Befragten in Nordrhein-Westfalen gehen aktuell davon aus, dass der FDP-Parteivorsitzende den Interessen sozial Schwächerer „ablehnend“ oder „eher ablehnend“ gegenüber steht. Jeder Fünfte ist gegenteiliger Meinung, in Nordrhein-Westfalen etwas weniger.

Dies sind Ergebnisse der täglichen Befragung "YouGov 12nach12" des Markt- und Meinungsforschungsinstituts YouGov. Insgesamt wurden über 1000 wahlberechtigte Deutsche im März 2010 repräsentativ befragt.

Dass Vizekanzler Westerwelle die politischen Interessen der sozial Schwächeren nicht vertritt, geben mehrheitlich die männlichen Befragten an. Knapp zwei Drittel aller Befragten Männer und etwa die Hälfte der Frauen sind aktuell dieser Ansicht.

Unter den befragten Wählerschaften der Linken und von Bündnis 90/Die Grünen und der SPD sind jeweils etwa drei Viertel der Befragten der Ansicht, Westerwelle vertrete nicht die Interessen der sozial Schwächeren. Diesem Standpunkt schließen sich auch 41 Prozent der Unionswähler und etwa ein Drittel der FDP-Wähler an. 40 Prozent der FDP-Wähler und etwa ein Drittel der Unionswähler sind gegenteiliger Meinung.
Diese Pressemitteilung posten:

YouGov Deutschland AG

YouGov ist ein im Jahr 2000 gegründetes, börsennotiertes Marktforschungsinstitut und einer der Pioniere im Einsatz von Online-Erhebungen zur Bereitstellung hochwertiger Daten in den Feldern Markt- und Sozialforschung. Neben dem Hauptsitz in London umfasst die weltweite YouGov-Gruppe aktuell Standorte in den USA, Skandinavien, Deutschland, Österreich und dem Nahen Osten. Darüber hinaus betreibt YouGov weitere Meinungs-Communities in Russland, Polen, Kanada und im Baltikum. In Deutschland wird YouGov durch das Marktforschungsinstitut YouGovPsychonomics vertreten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.yougov.com und www.12nach12.de.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer