Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 155910

Deutsch-türkische Integrationsdebatte: Mehrheit fordert verstärkte Eingliederungsbemühungen

(lifePR) (Köln, ) Anlässlich der Forderung des türkischen Premierministers Erdogan, in Deutschland türkische Gymnasien einzuführen, ist eine erneute Debatte um die Integration von in Deutschland lebenden Türken und türkischstämmigen Deutschen entbrannt. Dabei vertreten 88 Prozent der Bundesbürger den Standpunkt, dass sich türkische Einwanderer und ihre Nachkommen stärker in die deutsche Gesellschaft integrieren sollten. Etwa ein Viertel der Befragten ist aktuell der Auffassung, dass ihre türkischen Mitbürger gut in die Bundesrepublik eingegliedert sind.

Dies sind Ergebnisse der täglichen Befragung “YouGov 12nach12” des Markt- und Meinungsforschungsinstituts YouGov. Insgesamt wurden über 1000 wahlberechtigte Deutsche im April 2010 repräsentativ befragt.

In der Frage, inwieweit in Deutschland lebenden Türken und türkischstämmigen Deutschen die Integration gelungen ist, lassen sich geringfügige Unterschiede zwischen alten und neuen Bundesländern feststellen: Während im Osten der Bundesrepublik nur ein Fünftel (21 Prozent) der Befragten von einer zufriedenstellenden Integration in die Gesellschaft ausgehen, bewerten im Westen 28 Prozent die Eingliederung als gut. Umgekehrt ist die Anzahl derjenigen, die verstärkte Integrationsbemühungen fordern, im Westen Deutschlands mit 89 Prozent etwas höher als in den neuen Bundesländern, wo sich 81 Prozent für einen stärkeren Integrationswillen aussprechen.

Unterschiede lassen sich auch bezüglich der verschiedenen Parteipräferenzen feststellen: So beurteilen Wähler von Bündnis 90/Grüne die Integration der Deutsch-Türken mit 45 Prozent am besten, wohingegen nur etwa ein Viertel der Anhänger der Linken sowie der FDP diese Auffassung vertreten. Aus den Reihen der CDU/CSU-Anhänger bewerten 31 Prozent die Integration als gelungen, bei Wählern der SPD sind es 34 Prozent.
Diese Pressemitteilung posten:

YouGov Deutschland AG

YouGov ist ein im Jahr 2000 gegründetes, börsennotiertes Marktforschungsinstitut und einer der Pioniere im Einsatz von Online-Erhebungen zur Bereitstellung hochwertiger Daten in den Feldern Markt- und Sozialforschung. Neben dem Hauptsitz in London umfasst die weltweite YouGov-Gruppe aktuell Standorte in den USA, Skandinavien, Deutschland, Österreich und dem Nahen Osten. Darüber hinaus betreibt YouGov weitere Meinungs-Communities in Russland, Polen, Kanada und im Baltikum. In Deutschland wird YouGov durch das Marktforschungsinstitut YouGovPsychonomics vertreten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.yougov.com und www.12nach12.de.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer