Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 132310

86 Prozent der Deutschen kritisieren mangelhafte Transparenz auf dem Energiemarkt

(lifePR) (Köln, ) 86 Prozent der befragten Bundesbürger halten die Transparenz auf dem deutschen Energiemarkt für nicht ausreichend. Ein freier Wettbewerb sei nicht gewährleistet. Dieses kritische Urteil teilen die befragten Wähler aller Parteien, besonders diejenigen von Bündnis 90/Die Grünen (95 Prozent). Unter den Wählern der SPD, FDP und der Linken kritisieren jeweils 86 Prozent die Transparenz des Marktes, unter den Wählern der Unionsparteien sind es 83 Prozent.

Dies sind Ergebnisse der täglichen Befragung "YouGov 12nach12" des Markt- und Meinungsforschungsinstituts YouGov. Befragt wurden über 1000 wahlberechtigte Deutsche.

Darüber hinaus wird das Funktionieren der Interessensvertretung der Bürgerinnen und Bürger von der großen Mehrheit der Befragten in Frage gestellt. 71 Prozent der Befragten Bundesbürger verneinen die Aussage, dass die Belange der Bürgerinnen und Bürger der Bundesrepublik stärker im Fokus der Regierungsentscheidungen stehen als die der Energieerzeuger. Am kritischsten äußern sich erneut die befragten Wähler von Bündnis 90/Die Grünen (77 Prozent), gefolgt von den Wählern der SPD (75 Prozent), der FDP (74 Prozent) und der Linken (73 Prozent). Am vergleichsweise unkritischsten äußern sich die befragten Wähler der Unionsparteien. Von ihnen verneinen 66 Prozent die obige Aussage.

Während sich bezüglich der Frage nach Interessensvertretung nur geringe Unterschiede im Vergleich zwischen den alten und neuen Bundesländer (70 Prozent / 73 Prozent) ergeben, zeigt sich im Geschlechtervergleich ein deutlicher Unterschied. Etwas mehr als zwei Drittel aller befragten Männer (68 Prozent) verneint die Aussage, dass die Belange der Bürgerinnen und Bürger stärker im Fokus der Regierungsentscheidungen stehen als die der Energieerzeuger. Unter den befragten Frauen sind es knapp drei Viertel (74 Prozent).
Diese Pressemitteilung posten:

YouGov Deutschland AG

YouGov ist ein im Jahr 2000 gegründetes, börsennotiertes Marktforschungsinstitut und einer der Pioniere im Einsatz von Online-Erhebungen zur Bereitstellung hochwertiger Daten in den Feldern Markt- und Sozialforschung. Neben dem Hauptsitz in London umfasst die weltweite YouGov-Gruppe aktuell Standorte in den USA, Skandinavien, Deutschland, Österreich und dem Nahen Osten. Darüber hinaus betreibt YouGov weitere Meinungs-Communities in Russland, Polen, Kanada und im Baltikum. In Deutschland wird YouGov durch das Marktforschungsinstitut YouGovPsychonomics vertreten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.yougov.com und www.12nach12.de.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer