Samstag, 03. Dezember 2016


WHS schafft Wohnraum in Stuttgart

(lifePR) (Stuttgart, ) Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) geht gleich mit drei Projekten in der Landeshauptstadt an den Start: familientaugliche Eigentumswohnungen im Gerichtsviertel, Stadtwohnungen im Hospitalviertel und Mietwohnungen in Bad Cannstatt. Zusammen schafft das Tochterunternehmen des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische AG (W&W) 100 neue Wohneinheiten und damit Wohnraum für fast 250 Menschen. Das Bauvolumen beträgt knapp 46 Millionen Euro.

Mit 19 Einheiten in insgesamt zwei Gebäuden hat das Bauvorhaben in der Urbanstraße eine überschaubare Größe. Entstehen sollen hier Ein- bis Vier-Zimmer-Wohnungen mit einer Wohnfläche von rund 33 m² bis 130 m². Darüber hinaus noch drei Stadthäuser mit jeweils fünf Zimmern über mehrere Etagen. Ausgerichtet sind die Wohneinheiten in einen ruhigen und begrünten Innenhof. Sie verfügen über einen Aufzug, Fußbodenheizung und elektrische Rollläden. Insbesondere für Familien ist die Lage mit sehr guter Infrastruktur in Nähe der Musikschule und des Schlossgartens ideal. Mit dem Bau soll noch in diesem Jahr begonnen werden.

Im Hospitalviertel entstehen Stadtwohnungen

Das Bauvorhaben an der Ecke Hohe Straße/Leuschnerstraße steht für das städtische Wohnen mit kurzen Wegen. Königstraße, Liederhalle, S-Bahn und U-Bahn sind von hier aus in wenigen Minuten erreichbar. Der Start der Bauarbeiten für die Zwei- bis Vier-Zimmer-Eigentumswohnungen mit Wohnflächen zwischen rund 44 m² und 130 m² ist für Anfang 2016 geplant. Mit einer Bezugsfertigstellung ist Ende 2017 zu rechnen. Ausgestattet sind die komfortablen Wohneinheiten mit Parkettboden und Fußbodenheizung, sie verfügen über Tiefgaragenstellplätze sowie teilweise über Autoaufzüge. Eine Besonderheit sind die Dachgeschosswohnungen mit Dachgärten und Balkon, an die Erdgeschosswohnungen schließen eigene Gartenanteile an. Geplant sind 32 Wohneinheiten in zwei Baukörpern. Darüber hinaus bereitet die WHS im Hospitalviertel ein weiteres Projekt auf einem vor kurzem erworbenen Grundstück vor.

Die in Bad Cannstatt entstehenden Wohnungen wurden bereits an einen Investor verkauft. In zwei Bauabschnitten werden auf einem Südhang an der Oberen Waiblinger Straße 49 Wohnungen auf der Grundstücksfläche von etwa 4.250 m² mit zwei, drei und vier Zimmern errichtet. Über die Identität des Käufers sowie die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. Die vorbereitenden Maßnahmen auf dem Grundstück sind bereits im Gange. Der Start der Bauarbeiten hängt von der Erteilung der Baufreigabe ab.

"Die Käufer der WHS können an allen Standorten die Sicherheit eines grundsoliden Partners genießen", sagt Alexander Heinzmann, Geschäftsführer der WHS. "Unsere Zeitpläne sind zwar sportlich, aber wir strengen uns an, in allen drei Bauprojekten Höchstleistungen für Stuttgart und seine Bürger zu erbringen."

Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) ist ein Tochterunternehmen des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische. Als überregional tätige Immobilienexpertin der Unternehmensgruppe liegen ihre Kernkompetenzen in den Bereichen Städtebau, Wohnungsbau und Immobilienmanagement. Seit 1949 hat die WHS bundesweit mehr als 23.000 Häuser und Wohnungen erstellt und verwaltet derzeit rund 11.000 Miet- und Eigentumswohnungen. Die WHS ist mit rund 180 Mitarbeitern am Hauptsitz in Ludwigsburg sowie durch Geschäftsstellen in den Ballungsräumen Dresden, Frankfurt am Main, Hannover, Karlsruhe, Köln und München aktiv.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer