Samstag, 10. Dezember 2016


Damit die Urlaubskasse nicht bluten muss

(lifePR) (Stuttgart, ) Wer gerne ins Ausland reist, sollte sich vorab um die Absicherung für den Krankheitsfall kümmern. Denn ein Bänderriss beim Beach-Volleyball, der Biss eines Krebses in die Fußsohle beim Baden oder ein abgebrochener Zahn nach dem abendlichen Buffetbesuch im Hotel verderben die Freude am Urlaub und können teuer werden.

Im europäischen Ausland zum Beispiel leisten die gesetzlichen Krankenversicherungen zwar, aber die Ärzte rechnen dort häufig privat ab. Patienten können zu Hause die Rechnung bei ihrer Krankenkasse zur Erstattung einreichen; diese darf jedoch nur Kosten bis zur Höhe der deutschen Kostensätze übernehmen. Viele Patienten bleiben deshalb auf Kosten sitzen, für die sie selbst aufkommen müssen. Ist ein Rücktransport nach Hause notwendig, zahlen die gesetzlichen Kassen in der Regel gar nicht. Und das kann richtig teuer werden: Der Rücktransport mit einem Privatflugzeug von Teneriffa nach Deutschland kostet beispielsweise rund 15.000 Euro.

Eine private Auslandsreise-Krankenversicherung bietet hingegen weltweiten Versicherungsschutz für im Ausland eingetretene Krankheitsfälle. Sie verfügt in der Regel außerdem über ein Notruf-Telefon, das Patient oder Arzt rund um die Uhr nutzen können, wenn es etwa um die Garantie einer Kostenübernahme für eine Krankenhausbehandlung geht.

Schon für 10,20 Euro pro Jahr ist diese Versicherung für eine Einzelperson etwa bei der Württembergischen Krankenversicherung, Teil des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische (W&W), zu bekommen. Eine Familienversicherung kostet dort lediglich 18,70 Euro jährlich. Sie leistet ein Jahr lang bei allen Auslandsreisen bis zu sechs Wochen Auslandsaufenthalt. Die genannten Beiträge gelten für Personen bis 70 Jahre. Gegen einen Aufpreis erhalten auch Reisefreudige über 70 bei der Württembergischen diesen wichtigen Versicherungsschutz.

Wer dagegen für drei Monate auf Teneriffa überwintern will oder eine Halbjahrestour durch Neuseeland plant, braucht die sogenannte langfristige Auslandsreise-Krankenversicherung. Dafür gibt es keinen Pauschalpreis, sondern der Beitrag richtet sich nach der Aufenthaltsdauer. So ist etwa der dreimonatige Urlaub auf Teneriffa mit 62,00 Euro versichert, während die Versicherung für ein halbes Jahr Neuseeland beispielsweise 183,00 Euro kostet. Diese Beiträge gelten für Personen bis 60 Jahre. Für ältere Reiselustige bis zum Alter von 70 Jahren gibt es die langfristige Auslandsreise-Krankenversicherung gegen einen Aufpreis.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Wüstenrot & Württembergische AG

Wüstenrot & Württembergische - Der Vorsorge-Spezialist

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe ist "Der Vorsorge-Spezialist" für die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Im Jahr 1999 aus dem Zusammenschluss der Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, verbindet der börsennotierte Konzern mit Sitz in Stuttgart die Geschäftsfelder BausparBank und Versicherung als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Die rund sechs Millionen Kunden der W&W-Gruppe schätzen die Service-Qualität, die Kompetenz und die Kundennähe von rund 7.600 Innendienst-Mitarbeitern und 6.000 Außendienst-Partnern in Deutschland. Dank eines weiten Netzes aus Kooperations- und Partnervertrieben sowie Makler- und Direkt-Aktivitäten kann die W&W-Gruppe mehr als 40 Millionen Menschen in Deutschland erreichen. Die W&W-Gruppe setzt auch künftig auf Wachstum und hat sich bereits heute als größter unabhängiger und kundenstärkster Finanzdienstleister Baden-Württembergs etabliert.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer