Sonntag, 04. Dezember 2016


Auch Funktionsprüfungen sind Handwerkerleistungen

(lifePR) (Stuttgart, ) Von den Aufwendungen für Handwerker können bis zu 20 Prozent jährlich bei der Einkommensteuer abgesetzt werden. Die Höchstgrenze beträgt 1.200 Euro pro Jahr. Der Bundesfinanzhof (BFH), das höchste deutsche Steuergericht, hat jetzt entschieden, dass auch die bloße Überprüfung der Funktionsfähigkeit etwa einer Heizungsanlage durch Handwerker in diesem Sinne absetzungsfähig ist. Auf das entsprechende Urteil - Az.: VI R 1/13 - macht die Wüstenrot Bausparkasse, eine Tochter des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische, aufmerksam.

Konkret lag dem Urteil eine Dichtheitsprüfung einer privaten Abwasserleitung zugrunde. Die regelmäßige Überprüfung von Anlagen und Geräten auf Funktionsfähigkeit erhöht nach Auffassung des Gerichts deren Lebensdauer und dient der vorbeugenden Schadensabwehr. Sie zählt somit zum Wesen der Instandhaltung. Das ist auch dann der Fall, wenn über solche Arbeiten eine amtliche Bescheinigung ausgestellt wird, um damit den Istzustand zu dokumentieren. Die Arbeiten seien daher keine gutachterliche Tätigkeit, deren Kosten die Verwaltung nicht als begünstigte Handwerkerleistungen akzeptiert. Anderslautenden Verwaltungsauffassungen, wonach diese Arbeiten gutachterlichen Tätigkeiten gleichzustellen seien, könne nicht gefolgt werden.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Wüstenrot & Württembergische AG

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe ist "Der Vorsorge-Spezialist" für die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Im Jahr 1999 aus dem Zusammenschluss der Traditionsunternehmen Wüstenrot und Württembergische entstanden, verbindet der börsennotierte Konzern mit Sitz in Stuttgart die Geschäftsfelder BausparBank und Versicherung als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Die rund sechs Millionen Kunden der W&W-Gruppe schätzen die Service-Qualität, die Kompetenz und die Kundennähe von rund 7.600 Innendienst-Mitarbeitern und 6.000 Außendienst-Partnern in Deutschland. Dank eines weiten Netzes aus Kooperations- und Partnervertrieben sowie Makler- und Direkt-Aktivitäten kann die W&W-Gruppe mehr als 40 Millionen Menschen in Deutschland erreichen. Die W&W-Gruppe setzt auch künftig auf Wachstum und hat sich bereits heute als größter unabhängiger und kundenstärkster Finanzdienstleister Baden-Württembergs etabliert.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer