Dienstag, 27. September 2016


  • Pressemitteilung BoxID 499860

Blutkrebs besiegen über das System der DKMS

Eine Informationsveranstaltung der Künsting AG in Paderborn

(lifePR) (Paderborn, ) Die Künsting AG ist ein regional vernetzter und gut beleumundeter Versicherungsmakler in Paderborn und Umgebung. Sie wird geleitet von Edgar Künsting, der mit seinem Team seit vielen Jahren im Bereich der Beratung rund um Versicherungen aktiv ist.

Im Rahmen einer Abendveranstaltung wurde über die DKMS berichtet. Die DKMS hat es sich zur Aufgabe gemacht, Blutkrebs zu bekämpfen. Blutkrebs ist ein Oberbegriff für lebensbedrohliche Erkrankungen des Knochenmarks oder des blutbildenden Systems. Die normale Blutbildung im Knochenmark wird hierbei durch die unkontrollierte Vermehrung von bösartigen Blutzellen gestört. Die Heilung von Blutkrebs ist häufig nur mit Stammzellen eines passenden Spenders möglich. Insbesondere bei Leukämie, also einer sehr stark verbreiteten Blutkrankheit und malignen Lymphomen, ist eine Heilung nur möglich durch die Übertragung gesunder Stammzellen. Eines der großen organisatorischen Herausforderungen ist es, so Edgar Künsting, den passenden Spender zur passenden Zeit für den Erkrankten zur Verfügung zu stellen.

"Wir machen uns stark!"

Dies war das Motto des Tages 07.07.2014 für die Künsting AG und ihre Mitarbeiter. Hierzu war jeder Mitarbeiter der Künsting AG aufgerufen, mitzuhelfen, der spenden darf und spenden wollte. Es ging darum gemeinsam Gutes zu tun für die Mitmenschen. Ein kleiner Piks, jeder Tropfen zählt, denn Deutschlandweit gibt es immer noch viel zu wenige Blutspender. Blutkonserven werden täglich benötigt, angefangen von Unfallverletzten, Operationen, Bluttausch-Transfusionen bis hin zu Krebspatienten mit Chemo- oder Strahlentherapie. Gemeinsam Blut spenden und helfen!

Aufgaben und Arbeit der Deutschen Knochenmarkspender Datei (DKMS)

Seit 1991 arbeitet die DKMS daran, weltweit für Patienten passende Spender zu finden. Bereits über vier Millionen Stammzellenspender haben sich dem Kampf angeschlossen, indem sie sich haben registrieren lassen.

Ein potentieller Stammzellenspender muss in der Datenbank der DKMS festgehalten werden, indem dieser sich registriert hat. Dies geht ganz einfach durch Registrationsaktionen oder per Post, indem aus dem Mundraum mittels eines Wattestäbchens genügend Genmaterial entnommen werden kann, um zu helfen. Diese Spende kann Lebenschancen erhöhen. Wenn eine Person erkrankt ist, kann diese durch eine genetisch gesunde ähnliche Spende gerettet werden.

Die Erfahrungen mit der DKMS werden als durchweg positiv berichtet.

Die DKMS ist bundesweit aktiv.

Das Wichtigste ist die Pflege der Datenbank. Kritisch wird bemerkt, dass Fragen des Datenschutzes diskutiert werden müssen.

Zudem gab es einige Jahre interne Querelen, so der Referent Edgar Künsting.

Schlussendlich gilt allerdings wohl das Ergebnis: Die Deutsche Knochenmarkspenderdatei ist eine sehr wichtige Institution, die eine großartige Rolle gespielt hat, vielen Menschen zu helfen.

V.i.S.d.P.:

Edgar Künsting Vorstand Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über die Wirtschaftsforum Künsting AG

Als marktführender Finanzdienstleister in der Region Westfalen-Lippe berät die Wirtschaftsforum Künsting AG seit 1996 mehr als 17.000 zufriedene Mandanten unabhängig und verbraucherorientiert in den Bereichen Geldanlage, Finanzierung und Versicherung. Derzeit ist die Wirtschaftsforum Künsting AG an den fünf Standorten Paderborn, Detmold, Bielefeld, Gütersloh und Herford vertreten. Weitere Filialen in Hamm und Warendorf werden 2013 eröffnet. Zusätzliche Standorte in Soest, Brilon und Minden sind für 2014 in Planung.

Für ihre verbraucherfreundlichen und vertrauensvollen Dienstleistungen wurde die Wirtschaftsforum Künsting AG im April 2012 ausgezeichnet und hat das Empfehlungszeichen von verbraucherschutz.de erhalten. 2013 wurde diese Auszeichnung um ein Serviceversprechen erweitert.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer