Mittwoch, 07. Dezember 2016


Weltnichtrauchertag: Anteil der Raucher-WGs hat sich um mehr als drei Viertel verringert

Nur 3,7 Prozent der WGs rauchen überall / in Braunschweig, Ulm, Aachen, Karlsruhe und Münster wohnt man gesundheitsbewusst / am meisten geraucht wird in Berlin, Leipzig, Hamburg, Kassel und Dortmund

(lifePR) (Stuttgart, ) In Wohngemeinschaften ist rauchen immer weniger erwünscht. Das belegt zum Weltnichtrauchertag eine Auswertung des Immobilienportals für Mieter und Vermieter wg-gesucht.de. Innerhalb von fünf Jahren hat sich die Zahl der Objekte, in denen rauchen überall erlaubt ist, um mehr als drei Viertel verringert. Am gesündesten wohnen WGs in Braunschweig, Ulm, Aachen, Karlsruhe und Münster, am meisten geraucht wird in Berlin, Leipzig, Hamburg, Kassel und Dortmund.

29,7 Prozent Frauen und Männer ab 18 Jahren rauchen in Deutschland. Doch zu Hause mögen den Qualm immer weniger. Dort heißt es zunehmend: Zigarette aus.

Weniger als 4 Prozent der WGs rauchen überall

Nur 3,7 Prozent der inserierten Objekte auf wg-gesucht.de sind 2015 mit dem Vermerk "Rauchen überall erlaubt" gekennzeichnet - ein Rückgang um mehr als drei Viertel innerhalb von fünf Jahren. War 2010 noch in 16,8 Prozent der Objekte das Rauchen in der gesamten Wohnung erlaubt, nahm die Zahl kontinuierlich auf 15,2 Prozent (2011), 7,3 Prozent (2012), 5,2 Prozent (2013) und schließlich 4,3 Prozent (2014) ab. Auch im eigenen Zimmer sehen Mitbewohner den Qualm nicht mehr gerne. Hier hat sich die Zahl der Angebote, in denen rauchen im Zimmer erlaubt ist, von 17 Prozent im Jahr 2010 auf 8,3 Prozent im Jahr 2015 verringert (2011: 15,7 %, 2012: 13,1 %, 2013: 10,8 %, 2014: 9,2 %).

Top 5 der gesundheitsbewussten Städte

Den Spitzenplatz der gesündesten Städte sichert sich mit Braunschweig die zweitgrößte Stadt Niedersachsens, in der Inserenten bei 44,4 Prozent aller Angebote die Option "Rauchen nicht erwünscht" wählen. Auch Wohngemeinschaften in Ulm (43,0 %) und Aachen (42,0 %) leben gerne gesundheitsbewusst und belegen die Plätze zwei und drei. Mit knapp über 40 Prozent liegt Karlsruhe auf dem vierten Platz, die Top fünf der gesundheitsbewussten Städte komplettiert Münster (38,5 %).

Top 5 der raucherfreundlichen Städte

Am wohlsten fühlen sich Raucher in der Hauptstadt Berlin. Dort sind 10,5 Prozent aller inserierten Objekte mit dem Vermerk "Rauchen überall erlaubt" markiert. Platz zwei der raucherfreundlichen Städte belegt Leipzig mit 9 Prozent. Den dritten Platz sichert sich die Hansestadt Hamburg, in der in 7,7 Prozent der Angebote rauchen in der gesamten Wohnung erlaubt ist. Knapp dahinter folgen Kassel (7,4 %) und Dortmund (7,2 %) auf den Plätzen vier und fünf.

Die Daten auf einen Blick

Entwicklung zwischen 2010 und 2015

Rauchen überall erlaubt
2010: 16,8 %
2011: 15,2 %
2012: 7,3 %
2013: 5,2 %
2014: 4,3 %
2015: 3,7 %

Rauchen im Zimmer erlaubt
2010: 17,0 %
2011: 15,7 %
2012: 13,1 %
2013: 10,8 %
2014: 9,2 %
2015: 8,3 %

Top 5 Städte

Rauchen nicht erwünscht
  1. Braunschweig: 44,4 %
  2. Ulm: 43,0 %
  3. Aachen: 42,0 %
  4. Karlsruhe: 40,1 %
  5. Münster: 38,5 %
Rauchen überall erlaubt
  1. Berlin: 10,5%
  2. Leipzig: 9,0%
  3. Hamburg: 7,7%
  4. Kassel: 7,4%
  5. Dortmund: 7,2%
Ausgewertet wurden alle Angebote, die zwischen dem 1. Januar 2010 und dem 15. Mai 2015 inseriert wurden. Auf wg-gesucht.de können Inserenten bei der Aufgabe eines WG-Angebots zwischen den Optionen "Rauchen nicht erwünscht", "Rauchen auf dem Balkon erlaubt", "Rauchen im Zimmer erlaubt" und "Rauchen überall erlaubt" wählen. Die Ergebnisse wurden auf eine Kommastelle gerundet.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

WG-Gesucht.de

wg-gesucht.de - Das Immobilienportal für Mieter und Vermieter

wg-gesucht.de ist das europaweit größte Portal zur Vermittlung von provisionsfreien WG-Zimmern und Mietwohnungen und macht die Vermittlung durch Makler überflüssig. Vermieter überzeugt die einfache und komfortable Nutzung der Seite sowie das Berufs- und Altersprofil der suchenden Nutzer, das sich zu mehr als 70 Prozent aus berufstätigen Akademikern im Alter zwischen 30 und 40 Jahren zusammensetzt. Der Marktführer begeistert bereits jetzt jährlich mehr als 73 Millionen Besucher (unabhängig von IVW geprüft).

Als Pionier der Sharing Economy hat wg-gesucht.de das Anbieten und Finden von WG-Zimmern und Wohnungen über das Internet einfach und populär gemacht und so den Markt wie keine andere Website geprägt. Jedes Jahr stehen über 3 Millionen Anzeigen für WG-Zimmer, Wohnungen und Häuser europaweit in mehr als 25 Ländern zum Abruf bereit. Als Marktführer kann wg-gesucht.de auf die größte Anzeigenbasis zurückgreifen und so verwertbare Aussagen treffen. Das Immobilienportal bietet seinen Service auch in englischer Sprache an und arbeitet unter anderem mit dem Internetangebot des Auswärtigen Amtes für die junge Elite Young-Germany.de zusammen. Der Service von wg-gesucht.de ist für private Nutzer kostenlos; finanziert wird er durch erweiterte Dienstleistungen sowie ausgewählte regionale und bundesweite Werbekampagnen. Betreiber des Portals in Deutschland ist die SMP GmbH & Co. KG mit Büros in Berlin und Stuttgart.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer