Freitag, 09. Dezember 2016


Smartes Haus mit sehr viel Glas: Ausstellungshaus Balance 250 in Mannheim

(lifePR) (Rheinau-Linx, ) Den Aufwärtstrend der Strompreise kann niemand mehr leugnen. Doch statt tatenlos zuzusehen, gibt es echte Alternativen, für die sich Bauherren selbst entscheiden können. Ein komfortables und wirtschaftliches Haus muss nicht die Welt kosten - das zeigt WeberHaus seit Jahren mit der Baureihe Balance. Mehr Energie erzeugen als man verbraucht, das ist das Geheimnis. In Mannheim steht nun der neueste Entwurf Balance 250 und demonstriert deutlich, dass maximale Energieeffizienz wirtschaftlich clever und dazu noch optisch ansprechend ist.

Zahlreiche Annehmlichkeiten sprechen für sich

Auf rund 150 Quadratmetern überzeugt das Balance 250 mit etlichen Finessen, die das Leben im Eigenheim komfortabel und angenehm gestalten. Es beginnt schon vor der Tür: Der rückversetzte Hauseingang lässt die Hausbesitzer geschützt vor der Witterung den Schlüssel suchen oder noch schnell den Einkaufskorb abstellen. Ein weiterer Bonus ist die großzügig geplante Pergola, die in Holz mit Glaseindeckung realisiert wurde. Das Mehr an Licht ist ein Gewinn für die Stimmung auf dem überdachten Terrassensitzplatz. Ebenso stimmungsaufhellend ist die großflächige Verglasung im Treppenhaus, die unter anderem durch ein Dachflächenfenster über der Treppe besticht. Natürliches Tageslicht sorgt für gute Laune und steigert das Wohlbefinden erheblich. Auf Komfort und Funktionalität wird auch an anderer Stelle größten Wert gelegt: Der Zugang zur Terrasse ist eine Hebe-Schiebe-Tür. Statt störender Fensterflügel, die eine Möblierung erschweren oder sogar verhindern, steht hier weiterhin der gesamte Wohnraum zur freien Verfügung - auch bei geöffneter Tür.

Steht die Tür den eigenen Gästen offen, wird im Erdgeschoss der Raum genutzt, der mit einem schmalen Lichtband versehen wurde. Wahlweise plant man hier Technik, Büro oder Gästezimmer ein. Clevere Lösung im Flur: Vor dem Gäste-WC ist eine praktische Garderobennische platziert. Von Platzproblemen also keine Spur! Außen wartet das Ausstellungshaus des Weiteren mit einer vorspringenden Fassade auf. Durch diesen architektonischen Kniff entsteht nicht nur mehr Wohnraum, sondern werden zudem Wohnen und Essen optisch von einander abgehoben. Außerdem ist bei diesem Entwurf eine architektonisch ansprechende Flachdachgaube realisiert worden, die für mehr Wohnfläche im oberen Geschoss sorgt.

Komfort und Wohnfühlakzente inbegriffen

Die rund 84 Quadratmeter beginnen im Erdgeschoss mit dem zurückgesetzten Hauseinang. Trockenen Fußes gelangt man in die geräumige Diele mit Garderobennische, die zu allen Zimmer im Erdgeschoss Zugang bietet. Von der Küche aus kann der circa 40 Quadratmeter große Wohn- und Essbereich direkt betreten werden. Bei Bewirtung von Gästen oder beim familiären Beisammensein erweitert sich auf Wunsch der Essbereich um die innovativ überdachte Terrassenfläche. Durch die Hebe-Schiebe-Tür entsteht zwischen Innen und Außen ein fließender Übergang. Viel Licht und die Verbindung nach außen erzielen auch die Treppenhausverglasung mit Dachflächenfenster und die moderne Eckverglasung im Bereich der Küche und Wohnen.

Im Dachgeschoss befindet sich das Elternschlafzimmer mit der Option einer Ankleide, im Entwurf des Ausstellungshauses mit Schiebetür als abtrennendes Element umgesetzt. Die zusätzlichen Dachflächenfenster sorgen im Schlafzimmer für noch mehr Lichteinfall. Eine wohnraumvergrößernde Flachdachgaube ist optional. Zwei weitere Zimmer sind von der Empore aus zu erreichen, eines davon mit rund 15 und das andere mit rund 20 Quadratmetern. Das Bad verfügt über eine stilvolle Einrichtung mit Dusche, Badewanne und WC.

Das Sahnehäubchen ist die Haussteuerung per Tablet: WeberLogic
-
Diese Form der Haussteuerung steht nicht nur für den neuesten Stand der Technik, sondern auch für Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort. Basierend auf der etablierten, kabellosen EnOcean-Funktechnologie steuert WeberLogic alle Funktionen im Haus. Energiesparende Temperaturregelung, Öffnen und Schließen der Jalousien automatisch je nach Sonnenlichteinfall beziehungsweise nach ihren Wünschen (Tages- und Nachtzeit, Anwesenheitssimulation) und die Regulierung der Beleuchtung nach Stimmung und Szenerien. Da auch Wohngesundheit immer mehr an Bedeutung gewinnt, ist diese Art der Haussteuerung nicht nur umweltfreundlich und energiesparend, sondern WeberLogic sorgt darüber hinaus noch für eine deutliche Reduzierung des Elektrosmogs im Haus. So können Sie in jeder Hinsicht besser schlafen.

Ein Platz an der Sonne - Photovoltaik clever genutzt

Wie wird mehr Energie produziert als das Haus verbraucht? Ein Photovoltaik-Sonnendach ist ökologisch einwandfrei und zugleich eine gewinnbringende Investition. Im Falle des neuen Ausstellungshauses Balance 250 in Mannheim ist diese nicht auf sondern im Dach montiert. Diese so genannte Indach-Montage sieht die Photovoltaik-Elemente dadurch nahezu flächenbündig mit dem Satteldach vor und sorgt für ein ansprechendes, harmonisches Äußeres. Außerdem versorgt die Anlage das Eigenheim mit sauberer Energie. Der selbst gewonnene Strom kann direkt ins öffentliche Stromnetz eingespeist werden. Dies kann man als Hausbesitzer im Umkehrschluss vom Netzbetreiber vergüten lassen. Die Photovoltaik-Anlage bezahlt sich so nicht nur von selbst, sondern erwirtschaftet zusätzlich noch eine Rendite.

Wohngesundheit und Wohlbefinden garantiert

Wie in allen Häusern von WeberHaus sorgt die ökologische Gebäudehülle aus dem natürlichen Rohstoff Holz für ein außerordentlich angenehmes Raumklima. Im Winter schützt die Gebäudehülle ÖvoNatur vor Kälte, im Sommer vor Hitze und das gesamte Jahr über gewährleistet sie optimalen Schallschutz. Für das wohngesundheitliche Wohlbefinden, ist der großzügige Lichteinfall durch die großen Fensterflächen nicht außer Acht zu lassen. Somit leistet zu jeder Jahreszeit die Versorgung mit Tageslicht einen Beitrag zum persönlichen Wohlergehen und lässt dem Winterblues keine Chance.

Infos unter weberhaus.de
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer