Sonntag, 11. Dezember 2016


Die exklusive Stadtvilla - neu erfunden

(lifePR) (Wenden-Hünsborn, ) Die architektonisch reizvolle Stadtvilla ist das neue WeberHaus-Schmuckstück in Wenden, stellvertretend für die zukunftsweisende Umsetzung von energieeffizientem Bauen. Mit zwei Vollgeschossen bietet das Haus 700 der Baureihe CityLife stolze 160 Quadratmeter unter einem speziell ausgeführten Walmdach. Geradlinig, modern, auf dem neuesten Stand der Technik: ideal für Bauherren, die das gewisse Etwas suchen, und dabei nicht auf höchsten Komfort und Umweltbewusstsein verzichten möchten.

Viel Gestaltungsfreiheit unter einem Dach

Das 80 Quadratmeter große Erdgeschoss umfasst die intelligent aufgeteilte Wohnfläche, die sonnenverwöhnte Terrasse und den überdachten Hauseingang. Von der Diele zweigen das Gäste-WC, das Büro mit 11 Quadratmetern und der Übergang zum Wohn- und Essbereich ab. Dieser ist in fließendem Raumkonzept mit der großen Küche verbunden. Das gläserne Wintergartenelement über Eck, mit nur einem Rahmen ausgeführt, flutet den großzügigen Raum mit Licht. Durch die durchdachte Platzierung der Terrassentür erweitert sich der Essbereich um die Terrasse, für geselliges Beisammensein im Freien oder drinnen. Als Gegenpol zum klaren, puristischen Look des Hauses liegt Eichenparkett in den Räumen, die rustikale und urwüchsige Landhausdiele trägt zur Wohngemütlichkeit im Inneren bei. Das Büro ist zweckmäßig und pflegeleicht mit Teppich ausgestattet.

Ebenfalls 80 Quadratmeter bietet das Obergeschoss, inklusive Balkon. Erreicht man die Empore über die Podest-Treppe, führt sie in alle auf diesem Geschoss liegenden Zimmer. Aufgesattelte Setzstufen in Eiche Natur kontrastieren bei der Treppe zu den mattweißen Elementen und erzeugen auch im Inneren des Hauses den von außen aufgegriffenen Kontrast von Hell und Dunkel. Zwei identisch große Räume (17,5 Quadratmeter) eignen sich zum Beispiel als Kinderzimmer. Beide Zimmer weisen sogar einen Zugang zum Balkon auf. Das geräumige Schlafzimmer ist mit rund 23 Quadratmetern geräumig und sehr hell. Hier findet sich auch die dazu gehörige Ankleide. Im Badezimmer bleibt kein Wunsch unerfüllt: eine ebenerdige Fließen-Dusche mit Thermostat, Regenduschkopf und Rinnenablauf aus Edelstahl, modern puristische Zweisitzer-Badewanne, passend abgestimmte Sanitärobjekte und ein komfortables Doppelwaschbecken versprechen pur Wellness pur statt bloßer Nasszelle.

Nicht nur ökologisch ein Gewinner: Optisch am Puls der Zeit

Die Fassade des CityLife 700 präsentiert sich mit einem Versatz in der Fassade. Mit der Blechabdeckung und der Gestaltung der Fassadenfarben zeigt Architekt Hamid von Berg-Hadjoudj die Freiheit der Gestaltungsmöglichkeiten: ein klassisches Stadthaus mit einer neu entdeckten Ausstrahlung und Wirkung. Das Ausstellungshaus ist klar, kubisch und modern, dennoch nicht Ton in Ton gehalten. Kontraste zu setzen, das war das erklärte Ziel des Architekten. "Die Leichtigkeit des Kubus erreichen wir durch den Einsatz der dunkleren Farbe, die sich wie ein Band um das Haus legt. Dies betont die Höhe des Hauses, lässt das obere Geschoss beinahe schweben und wie ein Staffel- statt wie ein Vollgeschoss wirken."

Der untere Hausteil ist mit der Außenwand ÖvoNatur-Therm in 36 cm Dicke ausgeführt und erstrahlt in Weiß. Der obere Bereich hingegen, der sich von Unterkante Fenster bis zur Unterkante des Dachs erstreckt, zeigt sich in modernem Grau und besteht aus der Außenwand ÖvoNatur in 30 cm. Durch die Abstimmung der Fensterfarben auf die Putzfarben ergibt sich ein rundes, stimmiges Gesamtbild, das bewusst die beiden Geschosse kontrastiert.

Außen wie innen profitiert die Erscheinung des Hauses von den sehr großzügigen Glasflächen über Eck. Diese finden sich in der Küche, dem Wohn- und Essbereich sowie in zwei Zimmern des oberen Geschosses. Für natürliche Wohnraumbelichtung und Lichtdurchflutung im Wohnbereich sorgt das große Fensterelement. Die Dachuntersicht ist geschlossen ausgeführt, wodurch die Sparren nicht zu sehen sind. Die helle Farbe sorgt hier für Leichtigkeit und visuelle Harmonie. Auch außerhalb der Gebäudehülle geht der Architekt Wege abseits der gewöhnlichen Stilelemente: Tragende Elemente des sehr großzügig bemessenen Balkons sind eine Rundstahlstütze und eine verputzte Rechteckstütze. Auch hier setzt Architekt Hamid von Berg-Hadjoudj bewusst die unterschiedlichen Formen zur Kontrastierung ein. "Die Wahl der Stützen ist zum einen eine gestalterische, zum anderen eine funktionelle. Eine runde Stütze signalisiert, dass der Raum der Terrasse nicht durch sie begrenzt wird, während die eckige Stütze visuell die Terrassengrenze markiert." Möglich ist auch, hier eine Wandscheibe als Windfang einsetzen zu lassen.

Die Sonne arbeiten lassen - dank neuester Photovoltaik

Da eine Photovoltaik-Anlage mit Flachdachziegeln installiert wurde, ist die Villa ein PlusEnergie-Haus. Durch das hochmoderne NELSKAMP MS 5 PV-System wirkt das Dachbild harmonischer und die Photovoltaik-Elemente heben sich optisch kaum ab. Somit wird mehr Energie produziert als das Haus verbraucht. Ein Photovoltaik-Sonnendach ist ökologisch einwandfrei und zugleich eine gewinnbringende Investition. So versorgt die Anlage das Eigenheim mit sauberer Energie. Der selbst gewonnene Strom kann direkt ins öffentliche Stromnetz eingespeist werden. Dies kann man als Hausbesitzer im Umkehrschluss vom Netzbetreiber vergüten lassen. Die Photovoltaik-Anlage bezahlt sich so nicht nur von selbst, sondern erwirtschaftet zusätzlich noch eine Rendite.

Wohngesundheit und Wohlbefinden garantiert

Wie in allen Häusern von WeberHaus sorgt die ökologische Gebäudehülle aus dem natürlichen Rohstoff Holz für ein außerordentlich angenehmes Raumklima. Im Winter schützt die Gebäudehülle ÖvoNatur vor Kälte, im Sommer vor Hitze, und das gesamte Jahr über gewährleistet sie optimalen Schallschutz. Nicht außer Acht zu lassen für das wohngesundheitliche Wohlbefinden ist der großzügige Lichteinfall durch die großen Fensterflächen. Somit leistet zu jeder Jahreszeit die Versorgung mit Tageslicht einen Beitrag zum persönlichen Wohlergehen und lässt dem Winterblues keine Chance.

In diesem CityLife ist die FrischluftWärme-Technik mit einem Feinfilter der Kategorie F7 installiert. Diese Technik bietet vier Funktionen in einem: Sie heizt, kühlt, lüftet und sorgt für warmes Wasser. Die von Menschen und Geräten verbrauchte und erwärmte Luft wird permanent gereinigt und durch frische ausgetauscht. Die Wärme bleibt dabei im Unterschied zu anderen Anlagen erhalten. Das intelligente System fügt der Luft bei Bedarf zusätzliche Heizenergie hinzu. Der sehr geringe Energiebedarf und die optionale Einbindung von Feuchte- und CO2-Sensoren erhöhen den Wohnfühl-Komfort.

Flexible Gestaltung außen wie innen

Für die Baureihe CityLife bietet WeberHaus zahlreiche Planungsvarianten für individuelle Wohnwünsche an. Wer möchte, kann beispielsweise statt dem Gäste-WC auch ein Duschbad planen lassen. Für die Außenfassade stehen ebenfalls verschiedene Farbtöne zur Verfügung, ebenso kann Voll- oder Teilholzverschalung oder eine Verkleidung mit Fassadenplatten realisiert werden.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer