Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 346743

Autobiografie: Von der Leseratte zum Erlebnisdrachen - Zombies wurzeln in Europa und stängeln in Haïti (von Otto Hegnauer, gebürtiger Zuger Autor)

(lifePR) (Gelnhausen, ) Otto Hegnauer war bereits als Kind eine vielseitig interessierte Persönlichkeit. Besonders die Literatur hatte es ihm früh angetan. So sagt er über sich selbst, er habe sein Leben als Leseratte begonnen, verschlang regelrecht Tier- und Karl May-Bücher und entwickelte sich vielleicht auch aus dem Eintauchen in jene Welten heraus später zum großen Bengel, Tierfilmer und Abenteurer. Bei seinen vielen Tätigkeiten und Einsätzen fiel er immer wieder Katastrophen zum Opfer. Er überlebte Höhleneinschlüsse, Flugzeugabstürze und Erdbeben. Ein besonderer Gott muss wohl über ihn gewacht haben, so dass er immer an Leib und Seele gesund dem Scherbenhaufen entsteigen durfte. Was ihm stets blieb, waren seine Neugier auf das Leben und die Abenteuerlust. Insbesondere den afrikanischen Kontinent durfte er etliche Male erkunden, noch heute schwärmt er von dessen Schönheit und Kultur. Heute rauchen dort Fabrikschlote. Afrika scheint vor 200 Jahren nach Haiti geflohen zu sein, vor 20 Jahren folgte der Autor. Dort auf Haiti bleibt er nicht unberührt von der zwiespältigen Schönheit der Natur. Dennoch holte ihn auch im Inselparadies der Schrecken irgendwann ein, als am 12. Januar 2010 ein Erdbeben seine Opfer forderte. Auch wenn der Autor alles verloren zu haben scheint, seine Erinnerungen an zahlreiche amüsante Episoden seines Lebens bleiben. Und diese Erinnerungen schenkt er seinen Lesern mit der Hoffnung, ein Schmunzeln auf das Gesicht zu zaubern, getreu seinem neuen persönlichen Motto: Schmunzeln bringt Leben, Weinen den Tod!

Der Autor:

Otto Hegnauer wurde 1932 geboren und wuchs in Zug, in der Schweiz auf. Dort besuchte er auch die Schule, später die Universität und schloss 1954 sein Studium als Primarlehrer ab. Anschließend absolvierte er die Ausbildung zum Realschullehrer und studierte Naturwissenschaften mit dem Schwerpunkt Geomorphologie. Jahrzehntelang war Otto Hegnauer als Lehrer und Geograph tätig. Darüber hinaus bildete er sich im Bereich Film und Fernsehen weiter. Seine vielfältigen Interessen führten ihn zu den unterschiedlichsten Tätigkeiten, unter anderem arbeitete er als Höhlenforscher, Filmer in Nationalparks, Leiter von Studien- und Abenteuerreisen und Gestalter von Lehrmittel und Lehrveranstaltungen für Schulen und Industrie. Nach seiner Heirat mit einer Haitianerin wurde die Insel zu seiner zweiten Heimat. 1994 wurde er pensioniert und ließ sich endgültig dort nieder. Als das große Erdbeben am 12.01.2010 sein Haus und alles darin befindliche Hab und Gut dem Erdboden gleichmachte, hielt Otto Hegnauer der Insel und seinen Bewohnern die Treue. Der Autor lebt heute bei einheimischen Freunden und schreibt Bücher über seine Wahlheimat Haiti. "Von der Leseratte zum Erlebnisdrachen" ist bereits sein zweites Buch, das im Wagner Verlag erschienen ist.

Weitere Informationen unter: http://www.wagner-verlag.de/...

Website des Autors: http://www.swissfot.ch/

Stammdaten:
Autor: Otto Hegnauer
Titel: Von der Leseratte zum Erlebnisdrachen
Zombies wurzeln in Europa und stängeln in Haiti
Seiten: 241
Format: 13 x 20 cm
Preis: 12,90 EUR
ISBN: 978-3-86279-109-5
Autobiografie

Auch als E-Book im PDF-Format erhältlich, ISBN: 978-3-86279-660-1, 8,90 EUR

Eine ausführliche Leseprobe finden Sie unter: http://www.avv-buchshop.de/... (HTM-Seite inklusive Buchcover)

Ausführliche Inhaltsangabe unter: http://www.wagner-verlag.de/...

Video unter: http://www.wagner-verlag.de/...
Diese Pressemitteilung posten:

Wagner Verlag GmbH

Die Wagner Verlag GmbH mit Sitz in Gelnhausen ist ein im Jahr 2000 gegründeter Familienbetrieb und richtet seinen Fokus auf Veröffentlichungen, die die Persönlichkeit und das Selbstvertrauen der Leser stärken und dabei auf höchstem Niveau unterhalten. Das Verlagsrepertoire umfasst neben Ratgebern und Sachbüchern auch Erfahrungsberichte, Kinderbücher und hochwertige Unterhaltungsliteratur.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer