Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 138316

VDI-Präsident Prof. Dr.-Ing. habil. Bruno O. Braun übernimmt Schirmherrschaft für "Karrieretag Soest"

Der Ingenieurverband unterstützt das große Jung-Ingenieur-Recruiting im April 2010

(lifePR) (Soest, ) Mit der "Schirmherrschaft Verband" für den "Karrieretag Soest" engagiert sich die Führung des VDI für dieses große Recruiting-Event des Campus Soest der Fachhochschule Südwestfalen, weil dort zu einem ganz speziellen Karrieretag Ingenieurwesen ausgerichtet. Mit dieser Prägung ist er beonders effektiv, weil die ausstellenden Unternehmen und die Besucher besonders schnell zusammenfinden und sich austauschen können. Und mit erwarteten rund 100 Engineering-Ausstellern gehört der Soester Karrieretag zum Anderen zu den besonders guten Möglichkeiten, sich über den Berufsstart als Ingenieur zu informieren!

Präsident Braun übernahm daher gerne die Verbands-Schirmherrschaft für den Campus-Karrieretag in Soest, denn die Soester Veranstaltung hat neben der auf aufs Engineering ausgerichteten Zielgruppe etwas ganz besonderes: Die Hochschulveranstaltung findet nicht in einer anonymen Halle oder in einem Hotel statt, sondern ist perfekt eingebettet in die Hörsäle und Labors des Campus: So können nicht nur die Besucher des Karrieretages gleich über die Studienmöglichkeiten in Maschinenbau und Elektrotechnik informieren. Auch die Unternehmen können gleich das in den modernen Labors in Soest vorhandenen Equipment besichtigen und so die Übereinstimmung zwischen Anforderungen und Ausbildung sehen.

Der VDI unterstützt das Soester Engagement für junge Leute

Für Prof. Dr. Brauns Engagement für den Soester Karrieretag auch wichtig, dass der Soester Prof. Dr. Reinhard Spörer die ganze Hochschule in die Abwicklung eingebunden hat: Besonders die Studierenden auf dem Campus haben sich dort engagiert, über von der Pressebegleitung über den Getränkeservice für Aussteller bis zu den auch wichtigen Arbeiten wie Tische rücken und Schilder aufhängen. Und bei der studentischen Führung und individuellen Begleitung der Ehrengäste hatten sich beim letzten Karrieretag sonst unübliche, hier aber „normale“ Kontakte zwischen dem Minister und dem Drittsemester Maschinenbau, oder dem Industriekapitän und der Absolventin Elektrotechnik auf kürzestem Wege vertieft.

Die Eigeninitiative der Hochschule, unterstützt durch experimentierfreudige Unternehmen, hatten den Karrieretag Soest groß gemacht: waren es beim ersten Mal im April 2008 noch 24 Aussteller (aber auch schon14 auf der Warteliste!), so wird schon beim dritten Mal im April 2010 die Marke von 100 Ausstellern erreicht. Prof. Spörer: „Das sauber ausgetüftelte Konzept aus Soest überzeugt eben!“ Und weist darauf hin, dass es – noch – einige freie Plätze für Unternehmen auf dem Campus Soest gibt. „Aber ich rechne wie bisher jedes Mal mit einer Warteliste für die Unternehmen, die sich nicht schnell genug für eine Teilnahme entscheiden“.

Auszeichnungen für das „Soester Konzept“

Die aktuellen Schirmherrschaften der Wirtschaftsministerin und des VDI-Präsidenten reihen sich ein in weitere Würdigungen des „Soester Konzeptes“: Beim letzten Karrieretag übernahm der NRW-Ministerpräsident Dr. Jürgen Rüttgers die Schirmherrschaft, und der NRW-Ministerpräsident übersandte ein Grußwort. Und die Besucher des Karrieretages bewerteten den Soester Professor Spörer so gut, dass er 2008 im Wettbewerb „Prof. des Jahres“ ausgezeichnet wurde.

Der VDI-Bereichsleiter „Beruf und Gesellschaft“ Lars Funk hatte sich schon in den Vorgesprächen für die VDI-Schirmherrschaft stark gemacht: „Der VDI sieht den Karrieretag in Soest auch als Musterbeispiel für die kreative Umsetzung von Ideen und die optimale Kooperation von Hochschule, Industrie, Politik und Verbänden. Deshalb engagiert er sich hier, um Interessierte schon jetzt zu einem Besuch des Soester Karrieretages zu animieren.“ Die VDI-Nachrichten werden weiter über den Karrieretag der Fachhochschule Südwestfalen in Soest am Donnerstag nach Ostern, 8. April 2010, berichten.

Internet: www.Karrieretag-Soest.de .
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer