Montag, 22. Dezember 2014


Symbiose aus Wellness und Medizin

Medical Wellness: Im Gespräch mit Carina Laux – Ausgezeichnete Spa Managerin des Jahres 2012

(lifePR) (Bernkastel-Kues, ) Carina Laux vom Vital- & Wellnesshotel Zum Kurfürsten in Bernkastel-Kues wurde vor einigen Wochen zur Spa Managerin des Jahres 2012 (2. Platz) „ für außergewöhnliches Spa Management“ ausgezeichnet. Kein Wunder: Bereits seit Jahren wird das Hotel, das im Kurbereich auf dem sonnigen Kueser Plateau über der Mosel seinen Standort hat, mit seinem MaXX LifeStyle Resort als eines der besten Medical Wellnesshotels in Deutschland, Österreich und der Schweiz geführt (und ausgezeichnet). Stellt sich dem interessierten Verbraucher die Frage: Ist Medical Wellness sozusagen die medizinische Fortschreibung von oder gar der Gegensatz zu Wellness? Deutschlands führende Spa Managerin ist für diese Frage in der Tat die richtige Ansprechpartnerin.

Frage: Glückwunsch zur spektakulären Auszeichnung! Wie definieren Sie persönlich Wellness?

Carina Laux: Oberflächlich betrachtet kaum anders als manche unserer Gäste in den ersten Stunden des Aufenthalts: Wohlbefinden durch Verwöhnt werden, also, im Idealfall, das Wohlfühlerlebnis par excellence. Sich wohl fühlen sorgt natürlich ebenso für ein gutes Lebensgefühl. Das kann durchaus ein passiver Vorgang sein, so wie Wellness noch vor einigen Jahren (übrigens falsch) verstanden wurde. Allerdings haben wir im Zum Kurfürsten diese Interpretation von Anfang an als zu dürftig empfunden. Das passive Wohlfühlerlebnis war und ist für uns immer nur die Kulisse, vor der Wellness angeboten und regelrecht praktiziert wird. Bereits vor über 30 Jahren interpretierten amerikanische Ärzte Wellness als gesunden Lebensstil. Und formulierten die bis heute gültige Definition als Symbiose von guter Gesundheit (objektiv) und erlebtem Wohlbefinden (subjektiv). Wellness ist also eigentlich ein Gesundheitsprogramm, besser: ein Gesundheitskonzept. Und damit auch eine Art Lebensstil, Lifestyle eben.

Frage: Also nicht Verwöhnprogramme im luxuriösen Ambiente für die Schönen und Reichen …

Carina Laux: … nein, eben nicht. Wellness umfasst alle gesunden Aktivitäten zur Steigerung des körperlichen und seelischen Wohlbefindens. Der Deutsche Wellness Verband (DWV) hat bereits vor Jahr und Tag konstatiert, dass zu Wellness alle gesunden Aktivitäten zur Steigerung des körperlichen und seelischen Wohlbefindens gehörten. Also körperliche Bewegung, Freizeitsport, gesunde und die Gesundheit fördernde Ernährung, Entspannung, Stress-Balance, wohltuende Körperpflege, aber auch positive menschliche Beziehungen und rege geistige Aktivitäten – um nur einige Beispiele zu nennen. Für mich persönlich inkludiert dieser „Auftrag“ auch die Anregung für und das Bemühen um Nachhaltigkeit über den Aufenthalt unserer Gäste hinaus. Im besten Fall: Bewusstseinsänderung, höchst individuell übrigens.

Frage: Vorausgesetzt, der Inaktive wird aktiv, der Bequeme schweißtreibend und bewegungsfreundlich - kann ein Wellness-Aufenthalt das leisten?

Carina Laux: Während eines Wochenend-Aufenthalts kaum, doch auch dann ist vielleicht die Vermittlung des einen oder anderen Impulses möglich. Während eines längeren Aufenthaltes lässt sich jedoch auf die generelle Lebensweise eines Gastes durchaus anregenden Einfluss nehmen. Nicht mit dem schulmeisterlichen Zeigefinger und schon gar nicht mit einem Verhaltens-Kodex nach Art einer Kurklinik. Wenn die Verhaltensänderung mit Genuss und Freude, mit Lust und mit einem Mehrwert selbst empfundener Lebensqualität einher geht, dann spätestens gelangen wir zu nachhaltigem Lifestyle. Unser Gast muss die für ihn neue, gesündere Lebensweise – mindestens subjektiv – als leichter, schöner und besser empfinden. Wenn sie mich fragen: Das muss ein Wellness-Aufenthalt in unserem Haus leisten! Es hat schließlich auch einen sinnstiftenden Grund, dass unser Resort Vital- & Wellnesshotel Zum Kurfürsten heißt.

Frage: Wenn nun der Terminus Medical auf Wellness trifft, wird dann aus dem persönlichen Gesundheitskonzept eine Kranken-Therapie, aus dem Wellnesshotel die Krankenstation?

Carina Laux: Um Himmels Willen und mitnichten! Unser MaXX LifeStyle Resort ist keine klinische Einrichtung. Das Leben genießen, verwöhnt zu werden, individuelle Gastlichkeit empfangen, dass ist die eine Seite der Medaille; die Zweite gehört der Lebensgestaltung, dem Lifestyle also. Und damit dem Ansatz, vor allem gegen Entstehungen von Beschwerden präventiv und frühzeitig etwas zu tun …

Frage: … mit der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und …

Carina Laux: … ja, zum Beispiel, darauf möchte ich jedoch später eingehen. Ich möchte erst einmal verdeutlichen, dass der Begriff Medical durchaus falsch verstanden werden kann. Es geht uns nicht um medizinisches Wohlbefinden, denn das gibt es nicht. Die Verbindung der beiden Begriffe bedeutet für uns zu vorderst, dass wir unsere individuellen Programm-Angebote und Indikationen auch auf medizinische Notwendigkeiten hin abstimmen. Schließlich haben Menschen mit bestimmten Beschwerden oder gar gesundheitlichen Einschränkungen auch Lust auf Wellness-Aufenthalte. Dann aber passt die eine oder andere Anwendung eben nicht. Nicht nur in solchen Fällen ist eine individuelle medizinische Betrachtung oder Hilfestellung dem Gast förderlich, oft wird sie von unseren Gästen bereits zum Zeitpunkt der Buchung explizit gewünscht. Solcherart Leistungen gelten für Menschen mit Risikofaktoren oder daraus resultierend mit chronischen Beschwerden (z.B. Rückenbeschwerden, rheumatische Beschwerden, Übergewicht oder Stress-Störungen); oft tragen bereits die „selbsterfahrenen“ Einsichten während des Wellness-Aufenthalts zu neuen Ansichten im Zusammenhang mit der eigenen, individuellen Lebensführung. Natürlich, die veränderten Aspekte der „lustvollen“ - im Sinne von Lust auf eine beschwerdefreie und gesundheitsfördernde Lebensführung - Daseins-Führung müssen nach dem Aufenthalt fortgeführt werden. Im Idealfall auch immer wieder aufgefrischt werden. Wir stehen mit vielen unserer Stammgäste in einem fortgesetzten Kontakt, auch was die Inhalte des kommenden Aufenthalts angeht. Zur professionellen Betreuung zählen wir, weit über den Aufenthalt im Zum Kurfürsten hinaus, auch ganz persönliche Ernährungs-Pläne oder Kochkurse über unsere Fünf-Elemente Cuisine.

Frage: Womit wir dann doch bei der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) angelangt sind – dafür steht das Vital- & Wellnesshotel an der Mittelmosel ja ebenfalls?

Carina Laux: Viele Jahre schon! Im Vordergrund unseres hotelleristischen Credos und vor allem unseres Verständnisses von Lifestyle steht unabdingbar der Mensch mit seiner ganzheitlichen und zugleich höchst individuellen Befindlichkeit. Und seinem Wunsch, vor allem gegen die Entstehung von Beschwerden oder Krankheiten präventiv und frühzeitig etwas zu tun.Für mich stellt die TCM mit ihren ganzheitlichen und vorsorgenden Aspekten die einzige, tatsächlich hoch individualisierte Alternative dar, um den Menschen komplex wahrzunehmen und z.B. entsprechende Präventionen gemeinsam abzustimmen. Hinzu kommt, dass besondere Belastungen im Beruf und Privatleben oder entscheidende Veränderungen im Dasein uns oft aus dem seelischen und physischen Gleichgewicht bringen. Mit dem Begriff „Körper-Geist-Seele“ macht die Chinesische Heilkunde jedoch die untrennbare leiblich-seelische Einheit des Menschen deutlich. Unsere TCM-Angebote und Leistungen sind mithin ideale alternativ- oder komplementärmedizinische Offerten, weil sie eben ganzheitlich sind. Dazu bedarf es eines erfahrenen TCM-Teams und entsprechend autorisierte Medizinkräfte. Und das haben wir! Bitte, bedenken Sie: Ohne eine gründliche Diagnose, in der TCM u.a. die Puls- und Zungendiagnose, lässt sich keine korrekte Anamnese erstellen. So verschafft sich der TCM-Spezialist mit der Puls-Diagnose einen Eindruck über den Zustand des „spiritus vitalis“ und damit über die energetische Gesamtverfassung des Menschen. Unsere erfahrenen Therapeuten gewinnen in Verbindung mit weiteren, individuellen Symptomen, z.B. Geschlecht, Schlafverhalten, Ernährungsgewohnheiten, Verdauung oder aktuelle Jahreszeit, wertvolle Hinweise für vorbeugende therapeutische Maßnahmen. Komplettierend wird die Zungen-Diagnostik angewandt, ein untrügliches Analyse-Element zu raschen Erkennung von Schwächen oder Mängeln des menschlichen Körpers. Eine also wirklich überaus ganzheitliche Diagnose, auf die der Wellness-Aufenthalt perfekt abgestimmt werden kann. Genau das verstehen wir in unserem MaXX LifeStyle Resort unter Medical Wellness; das ist unsere, erfolgreich praktizierte Symbiose aus Wellness und Medizin.

Informationen: Vital- & Wellnesshotel Zum Kurfürsten, Amselweg 1, D-54470 BERNKASREL-KUES, Tel: 06531 96770, Fax: 06531 9677-69, www.zum-kurfuersten.de, info@zum-kurfuersten.de
Diese Pressemitteilung posten:

Über Vital- & Wellnesshotel Zum Kurfürsten

Das Vital-& Wellnesshotel Zum Kurfürsten wurde im Jahr 2001 vom jetzigen Besitzer Heiner Buckermann gekauft. Seit dem Kauf in 2001 wurde das damalige nicht zertifiziert Bushotel zu einem der führenden Wellnesshotels in Rheinland-Pfalz umgebaut und erweitert. Das Hotel beschäftigt sich seit dem Jahr 2003, professionell mit der traditionellen chinesischen Medizin und beschäftigt mehrere Ärzte und Heilpraktiker. Heute gehört das Hotel zu den vom TÜV Rheinland geprüften WHD-Hotels und wurde 2007, 2008 mit der Wellnessaphrodite in der Kategorie Medical-Wellness ausgezeichnet. Weiterhin erhielt das Hotel vom renommierten Feinschmecker im Jahr 2008 sowie in 2009 die Auszeichnung "eines der Besten Hotels in Deutschland".

In 2009 wude das Hotel mit der Wellnessaphrodite in der Kategorie "Wellness-Küche" nominiert. In 2010 erhielt das 4 Sterne Superior Hotel die Wellnessaphrodite in der Kategorie "Medical-Wellness".

In 2011 wurden diverse An- und Umbauten fertig gestellt. Der neue Wellnessbereich ist auf 2500qm vergrößert worden

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer