Mittwoch, 30. Juli 2014


  • Pressemitteilung BoxID 261352

Kloster Ebernach und Mosellandwerkstätten möchten mit buntem Erlebnistag in Treis-Karden neue Ehrenamtler gewinnen

(lifePR) (Treis-Karden, ) Mit einer außergewöhnlichen Veranstaltung möchten das Kloster und die Mosellandwerkstätten Treis-Karden nun neue Menschen gewinnen, die sich für andere Menschen einsetzen: Am Sonntag, 30. Oktober, 14 Uhr bis 18 Uhr, wird in den Mosellandwerkstätten in Treis-Karden der Ehrenamtstag stattfinden. Mitveranstalter ist die Verbandsgemeinde Treis-Karden.

"Dem Menschen nahe..".ist der Leitgedanke des Klosters Ebernach, einer Einrichtung in Trägerschaft der Franziskanerbrüder vom Hl. Kreuz, in der Menschen mit geistiger Behinderung unterschiedlichster Art und Ausprägung leben. Ehrenamtlich engagierte Menschen können für das Kloster Ebernach eine echte Unterstützung sein. Jeder kann dabei mit seinen vorhandenen Stärken Wertvolles leisten. Ob es eine Vorlesestunde in einer Bewohnergruppe oder ein Spatziergang im Streichelzoo. Schon im vermeintlich Kleinen liegt für das Kloster Ebernach das Große. "Die Wertschätzung, die vor allem von unseren Bewohnern an die Ehrenamtler dabei zurückgemeldet wird, ist enorm. Die Menschen spüren, wenn sich jemand für sie einsetzt und sich Zeit nimmt. Uns ist daher jede helfende Hand willkommen", unterstreicht Einrichtungsleiter Eric Fier.

Dies gilt auch für die Mosellandwerkstätten, eine Werkstatt für behinderte Menschen am Standort Treis-Karden. Hier finden diese Menschen einen attraktiven Arbeitsplatz, an dem sie Selbstbewusstsein und Wertschätzung erfahren. Von der Wäscherei über die Schuhmacherei und den Schlüsseldienst bieten die Mosellandwerkstätten ein vielfältiges Dienstleistungsspektrum an. "Wir sind sehr interessiert an ehrenamtlich engagierten Menschen, die unseren Mitarbeitern helfend zur Hand gehen können. Die Zusammenarbeit mit behinderten Menschen ist eine Bereicherung für jeden, der nicht auf fremde Hilfe angewiesen ist. Daher freuen wir uns, dass wir beide Seiten am Ehrenamtstag zusammenbringen können", betont Dieter Jobelius, Geschäftsführer der Mosellandwerkstätten gGmbH.

Im Mittelpunkt des abwechslungsreichen Ehrenamtstags steht die Beschreibung des vielfältigen Spektrums der Tätigkeiten. Die Besucher lernen dabei natürlich auch die Menschen, die in Ebernach leben und/oder in den Mosellandwerkstätten arbeiten, kennen. Diese führen ein Theaterstück auf und geben einen musikalischen Vortrag. Im Außenbereich der Mosellandwerkstätten kann man sich darüber hinaus im Rollstuhl-Parcours versuchen. In Fachvorträgen geht es unter anderem um die Bedeutung des Klosters Ebernach und der Mosellandwerkstätten für deren Region. Für musikalische Unterhaltung sorgt die bekannte Opersängerin Michaela Laubach aus Berlin. Sie stammt aus Klotten an der Mosel, einem Nachbarort beider Einrichtungen, und möchte mit ihrem Auftritt die Wichtigkeit des Ehrenamts unterstreichen und dafür Vorbild sein.

"Wir unterstützen das Kloster Ebernach und die Mosellandwerkstätten gerne bei der Gewinnung neuer Ehrenamtler. Das Kloster und seine Menschen, die zum Teil auch in Treis-Karden leben und arbeiten, sowie die Mosellandwerkstätten sind eine Bereicherung für unsere Verbandsgemeinde. Daher wünsche ich mir ganz persönlich, dass ganz viele Besucher zum Ehrenamtstag kommen und sich anschließend für eine helfende Tätigkeit in Ebernach und Treis-Karden entscheiden", unterstreicht Manfred Führ, Bürgermeister Verbandsgemeinde Treis-Karden.

Schirmherr der Veranstaltung ist Benedikt Oster, Mitglied des rheinland-pfälzischen Landtags. "Es ist mir eine große Freude und Ehre, diese sinnvolle und wertvolle Veranstaltung mit meiner Schirmherrschaft zu unterstützen. Unsere Gesellschaft braucht das Ehrenamt. Insbesondere das Miteinander von behinderten Menschen und Nichtbehinderten in unserer Region weiterzuentwickeln und auszubauen, ist für mich eine Herzensangelegenheit", unterstreicht der Abgeordnete.

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei. Weitere Unterstützer sind die Lotto-Stiftung Rheinland-Pfalz und die Firma Bertgen Mineralölhandel in Müden.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer