Dienstag, 29. Juli 2014


  • Pressemitteilung BoxID 221147

Zulagenkürzung bei Riesterrente vermeiden

uniVersa empfiehlt Sozialversicherungsnachweis zu prüfen

(lifePR) (Nürnberg, ) Im Frühjahr eines jeden Jahres erhalten Arbeitnehmer von ihrem Arbeitgeber einen Sozialversicherungsnachweis. Damit wird bestätigt, wie viel sozialversicherungspflichtiges Bruttoeinkommen im vergangenen Jahr verdient wurde. Der Nachweis sollte nach Prüfung auf Richtigkeit nicht voreilig im Versicherungsordner abgeheftet werden, empfiehlt die uniVersa Lebensversicherung a.G. aus Nürnberg. Denn der Jahreswert hat auch Auswirkungen auf die Riesterrente. Um die staatlichen Zulagen vollständig zu erhalten, müssen in diesem Jahr mindestens vier Prozent des sozialversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommens abzüglich zustehender Zulagen als Eigenbeitrag in die Riesterrente eingezahlt werden. Da nach Angaben des statistischen Bundesamtes die Bruttolöhne in 2010 um durchschnittlich 2,6 Prozent gestiegen sind, besteht Handlungsbedarf. Wird die Riesterrente nicht entsprechend angepasst und zu wenig eingezahlt, kürzt die Zulagenstelle die Zulagen entsprechend anteilig. Im Internet unter www.ihre-geschenke-vom-staat.de bietet die uniVersa einen Förderrechner an, der mit nur wenigen Mausklicks die staatlichen Zulagen ermittelt und prüft, ob zusätzliche Steuervorteile möglich sind.

Riesterzulagen: So viel gibt's vom Staat

154 Euro Grundzulage

185 Euro Kinderzulage (geboren vor 2008)

300 Euro Kinderzulage (geboren ab 2008)

200 Euro Startbonus (einmalig bei Abschluss unter 25 Jahre)

Voraussetzung: Mindestens vier Prozent des sozialversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommens abzüglich Zulagen werden in einen Riestervertrag eingezahlt, mindestens jedoch 60 Euro jährlich.
Diese Pressemitteilung posten:

Über uniVersa Versicherungen

Die uniVersa Versicherungen sind eine Unternehmensgruppe mit langer Tradition und großer Erfahrung, deren Ursprünge auf das Jahr 1843 - dem Gründungsjahr der uniVersa Krankenversicherung a.G. als älteste private Krankenversicherung Deutschlands und 1857, dem Gründungsjahr der uniVersa Lebensversicherung a.G. - zurückgehen. Als moderner Finanzdienstleister ist die uniVersa heute auf die Rundum-Lösung von Versorgungsproblemen vornehmlich der privaten Haushalte sowie kleinerer und mittlerer Betriebe spezialisiert. Mehr als 6.000 Mitarbeiter und Vertriebspartner stehen bundesweit als kompetente Ansprechpartner den Kunden zur Verfügung.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer