Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 347493

Blitzumfrage: Deutsche halten EU-Politiker für unfähig die Euro-Krise zu meistern

80 Prozent attestieren Unfähigkeit, 20 Prozent sehen nur die deutsche Politik auf dem richtigen Weg

(lifePR) (Leipzig, ) EZB Notenbankchef Mario Draghi kündigte vor Tagen ein Rückkaufprogramm von Anleihen finanzschwacher Euroländer mit einem unbegrenzten Volumen an. Und vor Stunden gab das Bundesverfassungsgericht grünes Licht für den dauerhaften EU-Rettungsschirm ESM. Vor diesem Hintergrund wollte das Börsenportal boersennews.de (0,36 Mio. Nutzer im Monat*) in einer Blitzumfrage (323 Stimmen) wissen: "Halten Sie die deutschen und europäischen Politiker für fähig, die Euro-Krise zu bewältigen?"

Das Ergebnis wird die etablierte europäische Politikprominenz irritieren. 80 Prozent (258 Stimmen) der Abstimmungsteilnehmer bescheinigen den Euro-Politikern die Unfähigkeit zur Krisenlösung, denn "jedes Land ist nur auf seinen eigenen Vorteil in der Krise bedacht". Nur 20 Prozent (65 Stimmen) stimmten zwar mit "ja", doch sehen sie nur die deutsche Politik auf dem richtigen Weg bei der Bewältigung der Euro-Krise.*

*Befragt wurden Anleger und finanzaffine Nutzer des Börsenportals boersennews.de

Über börsennews.de
www.börsennews.de (0,36 Mio. Unique User im Monat, Juni 2012) ist die unabhängige Informationsplattform für private und professionelle Anleger. Das Portal bietet umfassende Informationen zu Aktien, Fonds, ETFs, Währungen, Indizes, Rohstoffen und Zertifikaten. Eine Community rundet das Informationsangebot ab. Im Zentrum stehen aber verbrauchernahe Themen rund um Finanzen. Sämtliche Services von boersennews.de sind kostenfrei.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer