Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 139946

Universalfernbedienungen liegen im Trend

Allrounder für das heimische Wohnzimmer

(lifePR) (Leipzig, ) Immer häufiger nutzen die Deutschen Universalfernbedienungen, um mehrere elektronische Geräte des heimischen Wohnzimmers gleichzeitig kontrollieren zu können. Damit gehen sie gleichzeitig einem Sammelsurium an unterschiedlichen Fernbedienungen aus dem Weg. Ganz so einfach ist die Wahl des richtigen kleinen Helfers allerdings nicht. Schließlich gibt es Universalfernbedienungen in verschiedensten Formen und mit mehr oder weniger raffinierten Extras. Das Online-Portal für Versteigerungen www.auvito.de erklärt, worauf es beim Kauf ankommt und warum Computer für die Fernbedienungen der Zukunft eine große Rolle spielen.

Wer mehr als vier Geräte mit der Universalfernbedienung (http://www.auvito.de/...) steuern möchte, sollte sich nicht auf die bereits für 20 Euro im Handel erhältlichen einfachen Modelle verlassen. Diese sind jedoch eine preisgünstige Alternative für diejenigen, die lediglich ihren Fernseher mit dem DVD-Player kombinieren wollen. Die Titan UR 2400 vom Hersteller Vivanco eignet sich beispielsweise zu diesem Zweck.

Besitzer eines aufwendigen Heimkinosystems sind jedoch mit der SRT 9320 Prestigo von Philips besser beraten. Bis zu 20 Geräte können mit dieser Universalfernbedienung kontrolliert werden. Darüber hinaus punktet das Modell durch seine hochwertige Verarbeitung und eine leichte Bedienbarkeit. Programmiert werden diese Universalfernbedienungen mit Hilfe einer Infrarotcode-Datenbank. Dort sind die am häufigsten vorkommenden Markengeräte schon vorinstalliert und können manuell oder per Suchlauf angeschlossen werden. Eine Lernfunktion hilft dann weiter, wenn der Code unbekannt ist. Wer die Fernbedienung an den Computer anschließt, kann entsprechende Updates herunterladen.

Weitere Informationen:
http://www.auvito.de/...
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer