Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 133907

Silvester von Rio de Janeiro bis Reykjavik

Samba-Klänge oder Polarlichter zum Jahreswechsel

(lifePR) (Leipzig, ) Der Jahreswechsel ist immer wieder ein großes Ereignis. Kaum jemand, der ihn vor dem Fernseher oder gar im Bett verbringt. Das Online-Reisebüro www.ab-in-den-urlaub.de gibt Tipps, wo es sich 2009 besonders lohnt, das neue Jahr zu begrüßen.

Städtetrips zu Silvester sind beliebt. Besonders europäische Metropolen wie Berlin oder London liegen bei den Deutschen im Trend. Kaum ein Hotel (www.ab-in-den-urlaub.de/...), das zu dieser Zeit über zu wenig Gäste klagt.

In diesem Jahr ist aber auch ein Flug nach New York überlegenswert. Der Wechselkurs war lange nicht so günstig wie jetzt. Momentan ist ein Euro 1,50 Dollar wert. Was Reisende im "Big Apple" jedoch beachten müssen, ist zum einen das Verbot von Raketen und Böllern auf der Straße. Zum anderen ist es nicht erlaubt, auf offener Straße Sekt zu trinken. Diesbezüglich machen die amerikanischen Ordnungshüter auch an Silvester keine Ausnahme.

Feuchtfröhlicher geht es auf den Straßen von Rio de Janeiro zu. Statt Sekt gibt es hier Caipirinha zum Anstoßen. Im Vergleich zum Karneval, der farbenfroh gefeiert wird, begrüßen die Brasilianer das neue Jahr mit weißer Dekoration. Die Farbe steht für Glück und Frieden, den sich die Menschen für das kommende Jahr wünschen.

Auf eine ganz andere Art in Weiß feiern Kälteerprobte auf Island. Mit viel Schnee und Eis ist hier die winterliche Atmosphäre garantiert. Hinzu kommen die Polarlichter, die für sich schon die Reise wert sind. Im Zusammenspiel mit den Feuerwerken, die auch im hohen Norden zur Tradition gehören, bilden sie den Rahmen für ein unvergessliches Silvester-Erlebnis.

Weitere Informationen:
www.ab-in-den-urlaub.de/...
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer