Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 135909

Sichere Reise ins Land der Zaren

Moskau nicht gefährlicher als andere Metropolen

(lifePR) (Leipzig, ) Moskau gilt als teuer und gefährlich. Tatsache oder Vorurteil? Denn die Zarenstadt und kulturelles Zentrum Russlands gilt als ein attraktives Urlaubsziel. Das Reiseportal www.ab-in-den-urlaub.de erklärt, warum es sich lohnt die Stadt zu besuchen und relativiert einige oft zitierte Vorurteile.

Der Kreml und der Rote Platz zählen seit 1990 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Darüber hinaus beherbergt Moskau zahlreiche Museen, Parks und Kirchen, die es während einer Reise (http://www.ab-in-den-urlaub.de/...) in die Zarenstadt zu besichtigen lohnt. Wie in anderen Ländern gilt dabei gerade in religiösen Zentren wie Kirchen, sich an die Gepflogenheiten des jeweiligen Landes anzupassen. Für russisch-orthodoxe Kirchen bedeutet dies, dass Männer die Gotteshäuser stets barhäuptig betreten sollten. Frauen indes wird angeraten, wie die Einheimischen ein Kopftuch zu tragen.

Hinsichtlich der oft zitierten Kriminalität ist die Hauptstadt von Russland nicht gefährlicher als andere Metropolen. Anders als in einigen US-amerikanischen Städten gibt es in Moskau keine Stadtteile, die man nur mit Schusswaffe betreten kann. Demzufolge sollten Reisende jene grundsätzlichen Regeln beachten, die auch für andere Großstädte gelten: Wertgegenstände sind stets am Mann zu tragen. Der Umtausch von Euro in Rubel sollte ausschließlich an offiziellen Stellen erfolgen, niemals auf der Straße. Weiterhin ist es wichtig, sich der Verkehrssituation in der russischen Hauptstadt bewusst zu sein. Auf einen Mietwagen sollten Touristen verzichten und stattdessen die Metro nutzen. Allein auf der Ringbahn ist es im Winter angeraten, den ersten und letzten Wagon zu meiden. Sie werden von Obdachlosen als Schutz vor der Kälte genutzt.

Weitere Informationen:

http://www.ab-in-den-urlaub.de/...
Diese Pressemitteilung posten:

Unister Holding GmbH

Die Unister-Gruppe vermarktet und betreibt erfolgreiche deutsch- und englischsprachige Internetportale im Shoppingbereich wie www.preisvergleich.de und best-price.com und tritt mit auvito.de als kostenloses Online-Auktionshaus auf. Mit auvito.at und auvito.ch wird der Service auch auf zwei speziell für den österreichischen und den Schweizer Markt ausgerichteten Partnerportalen betrieben. Komplementäre Produkte und Dienstleistungen werden aus den Bereichen Finanzen mit kredit.de und Automobile mit auto.de angeboten.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer